27.02.12 09:15 Uhr
 2.815
 

Indische Forscher entwickeln weltweit erste Solar-Dachziegel mit internem Akku

Indische Solar-Forscher haben den ersten Solar-Dachziegel entwickelt, der gleichzeitig über einen Akku zum Speichern der generierten alternativen Energie dient. Sie nennen den Solar-Dachziegel "Amrita Smart". Die in den Ziegeln integrierten Akkus werden dank ausgeklügelter Technik geladen.

Die Ladung der in die Solar-Dachziegel integrierten Akkus soll ausreichen, um die Häuser beleuchten oder Handys sowie Notebooks laden zu können. In den Akkus soll die Energie bis zu 7 Tagen gespeichert werden können.

Durch die von den indischen Forschern entwickelten solarbetriebenen Energiespeicher-Dachziegel soll die Anschaffung oft teurer zusätzlicher Batterie-Speichersysteme entfallen können. Laut Meinung der Forscher komme es darauf an, dass Energiegewinnung und Energiespeicherung aus einer Hand kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Speicher, Solar, Dach, Akku, Ziegel
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 09:29 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was kost das? Lebensdauer? Die Fragen stehen im Betreff:

Was kost der qm und wie lange halten die Akkus?
Kommentar ansehen
27.02.2012 10:08 Uhr von Kappii
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich bezweifel: das es günstiger ist, dass jedes Solarpanel seinen eigenen kleinen Akku hat anstatt das es nur einen großen im Keller oder sonst wo gibt.
Kommentar ansehen
27.02.2012 10:52 Uhr von hellibelli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip super: Die Idee ist an sich super. Bei der nächsten Dacheindeckung anstatt aufwändige Paneele und Aufhängungen einfach Solarziegel. Und die Dachfläche lässt sich sogar bis in den letzten Winkel nutzen.

Nur die Sache mit den integrierten Akkus ist nicht so überzeugend. Vielleicht irgendwie sinnvoll in der 3. Welt. Wie soll man hunderte Kleinakkus warten und wechseln? Der Preis noch nicht mal erwähnt. Sicherlich würden Kabelenden mit Steckverbindern reichen, womit man die Steine in Serie schaltet.
Kommentar ansehen
27.02.2012 12:37 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Wirklich gute Idee wenn mal was Kaputt geht muss nicht aufwendig das ganze Paneel getauscht werden sondern nur noch einzelne Ziegel, wobei wie das mit den Akkus ist frage ich mich auch, wie will man rausfinden wenn die Kaputt sind, muss man dann jeden Ziegel einzeln durchmessen?
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:49 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB, hellibelli und Co. Wenn ich das richtig verstanden hab bezieht sich die Energiegewinnung auf ein einzelnen Ziegel. Das heißt das mit einem Dachziegel eine Lampe und/oder Handy geladen werden kann. Ein vollkommen gedecktes Dach mit diesen EZ(Energieziegel - kürze sie mal so ab) ist also in der Lage ein Haus zu versorgen. Außerdem sehe ich da noch andere Vorteile. Sollte einer dieser EZ schlapp machen, wird sie einfach ausgetauscht und gut ist. Was hier ja nur eine kleine Fläche bedeutet die erneuert werden muss. Bei der alten Technik mussten hier bis zu mehrere Quadratmeter ausgetauscht werden. Oder wenn es der Energiespeicher ist müssen nicht rissige Blöcke von Akkus ausgetauscht werden. Was dann wohl mit höheren Kosten einhergeht würde. Außerdem ist wohl die geringere Größe bei der Produktion einfacher und somit billiger. ABER, und nun kommt es, die Dinger werden wohl nicht in der ersten oder zweiten Generation für die gemäßigten Regionen Europas interessant werden. Als da wären: Energieverlust bei Minustemperaturen und der geringen Sonnenstunden. Fazit: Meiner Meinung nach eine super Sache, wenn die genannten negativen Eigenschaften behoben worden sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?