27.02.12 06:27 Uhr
 6.765
 

Ex-Pornostar zeigt wieder nur noch Wohnungen (Update)

Ex-Pornostar Annina Ucatis kehrt in ihren erlernten Beruf als Maklerin zurück. Am heutigen Montag wird sie in der VOX-Sendung "mieten, kaufen, wohnen" zu sehen sein.

Zuletzt war sie im Jahr 2007 als Maklerin tätig. Es wird aber nur eine kurze Rückkehr in den alten Beruf sein. Sie wolle damit die Zeit bis April überbrücken, um ab dann wieder jedes Wochenende am Ballermann aufzutreten.

Kunden, die auf offenherzige Bekleidung hoffen, werden enttäuscht. Ucatis nimmt ihren Beruf sehr ernst und zeigt sich dementsprechend zugeknöpft. In ein paar Jahren will sie hauptberuflich Immobilienmaklerin sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Porno, Beruf, Immobilie, Makler, Annina Ucatis
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 06:58 Uhr von kloetenpony
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Spätestens im: Schlafzimmer würde ich Sie aufm Bock geschnallt haben und durchgeramst haben.

Ach ja.... und diese Sendung ist sowieso nur fake ...

[ nachträglich editiert von kloetenpony ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 07:41 Uhr von John2k
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Makler: sind das Überflüssigste auf diesem Planeten.
Kommentar ansehen
27.02.2012 09:35 Uhr von psycoman
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
John2: Wieso sind Makler überflüssig? Du bist ja nicht gzwungen sie zu nutzen.

Wenn du öfter umziehst, insbesondere in Länder deren Sprache du noch nicht sprichst, dann sind Makler wirklich hilfreich.
Kommentar ansehen
27.02.2012 11:40 Uhr von John2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: Doch leider kommt man in vielen Städten nicht drumherum, da viele Wohnungen in Maklerhänden liegen. Für eine einfache weitervermittlung ohne viel Aufwand sind meiner Meinung nach fast durchschnittlich 2500€ eine Frechheit.

Mag sein, dass Makler für spezielle Fälle gut sind, aber ich empfinde Sie generell als eine große Abzockerbande. Inzwischen gibts gefühlt ja kaum noch Wohnungen ohne Maklergebühren.

Was ist, wenn ich keinen nutzen will. Wieso muss da nicht mal der Vermiter seinen blöden beauftragten Makler bezahlen? Ist ja nicht so, dass man Geldbeträge im tausenderbereich mal eben aus der tasche zaubert.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 12:41 Uhr von weitwech
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Makler: sind ein Krebsgeschwür wie Zeitarbeitsfirmen.
Man braucht sie nicht wirklich und doch boomt bei denen das Geschäft.
Teils wegen Faulheit, teils wegen Zwang.
Kommentar ansehen
27.02.2012 13:18 Uhr von Teufelsfratze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kasalla: extrem rofl....das sind dann die saft-igen Gebühren die man(n) zu berappen hat...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?