26.02.12 11:45 Uhr
 362
 

Frankfurt: Polizist schießt in Notwehr einen Mann an

Im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main wurde ein Mann von einem Polizisten in Notwehr angeschossen.

Nach Angaben einer Sprecherin der Polizei wurde eine aus drei Polizisten bestehende Streife von dem Mann zunächst beleidigt und dann mit einem Messer angegriffen.

Selbst der Einsatz von Pfefferspray konnte den Mann von seinem Angriff nicht abhalten. Daraufhin zog ein Polizist seine Dienstwaffe und schoss den Angreifer an. Dieser konnte zunächst noch flüchten, wurde wenig später aber gefasst und festgenommen. Der Täter kam zunächst in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frankfurt, Polizist, Notwehr
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2012 12:03 Uhr von Fbnt
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist daran jetzt so schlimm? Der Polizist hat völlig richtig gehandelt, da gibts nichts auszusetzen!
Kommentar ansehen
26.02.2012 12:06 Uhr von leerpe
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Fbnt: Hast du in der News irgendwo gelesen, dass daran etwas schlimm ist? Habe ich da irgendetwas geschrieben, was ich selbst noch gar nicht gelesen habe ;-)
Natürlich hat der Polizist richtig gehandelt.
Kommentar ansehen
26.02.2012 12:25 Uhr von CommanderRitchie
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich hat er richtig gehandelt.... aber Da kann ich mir wieder gut vorstellen, das er sich bei übergeordneten Stellen und bei Gutmenschen rechtfertigen muß.. won wegen... verhältnismäßigkeit der Mittel, übertriebene Notwehr, usw... ist ja immer so.... Handeln die Beamten zu lasch, werden die von der Bevölkerung als "Luschen" kritisiert...... wenn sie "Durchgreifen", haben die direkt die oben genannten Stellen "am Hals" und werden - mit Pech - vom Dienst suspendiert.
So sollte es öfters laufen.... dann bekommen die ganzen kriminellen "Vollpfosten" auch wieder Respekt vor den Polizeibeamten.
Und jetzt komm mir niemand mit der Gewaltspirale die sich da hochdreht.... oder anderem "Gutmenschenschmuß"
Fakt ist... wer nichts verbrochen hat, der hat auch nichts zu Befürchten. Punkt !!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?