26.02.12 10:20 Uhr
 362
 

Atomkriegsverhinderer Stanislaw Petrow erhielt den Deutschen Medienpreis

Weil der ehemalige sowjetische Offizier Stanislaw Petrow im Jahr 1983 den dritten Weltkrieg verhinderte, wurde er jetzt in Baden Baden mit dem Deutschen Medienpreis ausgezeichnet.

Der damalige Oberstleutnant und stellvertretende Chef einer Anlage zur Überwachung von Raketenangriffen wurde am 26. September 1983 von einem Atomangriff der USA alarmiert. Laut diesem Alarm sollten die USA von ihrer Ostküste aus Atomraketen gegen die Sowjetunion abgefeuert haben.

Petrow hätte als Gegenmaßnahme nur einen roten Knopf drücken brauchen. Doch er tat es nicht. Sein Bauchgefühl sagte ihm, dass dies ein Fehlalarm sei. Er sollte recht behalten und rettete so vielen Hundert Millionen Menschen das Leben. Reflexionen der Sonne auf Wolken hatten den Alarm ausgelöst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausland, Weltkrieg, Atombombe, Medienpreis
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2012 11:18 Uhr von Hasskappe
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Der hätte den Ehrensold von Wulf verdient! Dafür würde ich gerne Steuern zahlen. Er ist ein Held!
Kommentar ansehen
05.03.2012 11:55 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist halt: so: Die, die wirklich was leisten, bekommen als Dank generell einen Arschtritt!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?