26.02.12 09:51 Uhr
 100
 

Terrorzelle Zwickau: Neuer Verdächtiger im Visier der Ermittler

Ist der Polizei ein weiterer Schlag gegen die rechtsextreme Szene gelungen? Im Visier der Fahnder steht nun André E., der als mögliches viertes Mitglied der Zwickauer Terrorzelle gehandelt wird.

Über ein Jahrzehnt lang hatte der Verdächtige Kontakte zur rechten Szene, zudem war er Frontmann der "Weißen Bruderschaft Erzgebirge". An dem Tag, als Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos tot aufgefunden wurden, nahm das dritte Mitglied der Zelle, Beate Zschäpe, Kontakt zu ihm auf.

André E. soll bei der Organisation von Unterkünften und Ausweisen eine große Rolle gespielt haben, davon sind zumindest die Ermittler überzeugt. Sie beschreiben ihn als "Logistiker" der Gruppe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, NSU, Verdächtiger, Zwickau
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlo Ancelotti schont "Robbery"
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?