26.02.12 09:42 Uhr
 2.359
 

Apple: Neue, kleine Kabelanschlüsse für Apple-Produkte geplant

Gerüchten zufolge soll Apple für das iPhone, iPad und iPod Touch einen neuen Kabelanschluss planen. Der Anschluss wird aber kein Micro-USB-Anschluss sein.

Besitzer von passenden Apple-Zubehören müssen ein weiteres Zubehör kaufen, denn die 30-Pin-Anschlüsse werden bei neuen Geräten nicht mehr zu dem alten Zubehör passen. Apple möchte damit Platz sparen und stattdessen eine LTE-Antenne oder einen größeren Akku einbauen lassen.

Laut den Informationen des Blogs "iMore" hat Apple schon große Fortschritte bei dem neuen Anschluss gemacht und es kann möglich sein, dass dieser schon für das iPad 3 oder spätestens bei dem iPhone 5 enthalten sei. Apple soll angeblich ein eigenes Anschlussformat haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GouJetir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Anschluss, Zubehör, iPad 3
Quelle: www.areamobile.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2012 09:42 Uhr von GouJetir
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2012 09:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Na, ist doch Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Alle Hersteller einigen sich auf einen Stadnard-Anschluss und Apple baut schon wieder einen neuen eigenen Anschluss, um den Gewinn bei sicher und den Zubehör-Herstellern noch mal zu maximieren.


Los, Fanboys, ich will jetzt SOFORT die Lobeshymnen auf die weitsichtigkeit von Apple hören!
Kommentar ansehen
26.02.2012 10:13 Uhr von newschecker85
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
das problem ist, das das nur freiwillig ist wegen den Anschlüssen. Ich persönlich finde die Vereinheitlichung der Anschlüsse super, schont die Umwelt und man hat keine (symbolische) 10.000 Ladegeräte :-)

ganz ehrlich, hier würde ich mir wünschen, dass die EU dies als Gesetz rausbringen würde, dass alle Handys, die in der EU verkauft werden, einheitliche Anschluss-Standards besitzen.

Denn da hätte - wenn Apple das durchziehen will - ein gewaltiges Problem. Um ehrlich zu sein,ich finde, es dürfte KEINE Apple-Produkte hier in der EU verkauft werden, nachdem was man da bei Apple-Produkten für Einschränkungen hat.

So jetzt wart ich nur noch auf alle Apple-Liebhaber, die mir übelst viele Minuse geben, kommt her ich warte nur darauf.
Kommentar ansehen
26.02.2012 10:17 Uhr von kfn92
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Pada pada pada ;): Man wie kann man nur am frühen morgen sich so aufregen ?! Na und dann bauen sie halt n neuen stecker ?! Und jetzt ?! Wo ist das Problem? Bekommen die Zubehör-Hersteller mehr Geld , würde ich an Apples stelle doch auch machen !!! Wenn die Leute das kaufen ist denen doch überlassen , schließlich gehts nur um Geld und das machen sie also Mission completed ...
Kommentar ansehen
26.02.2012 10:22 Uhr von pLu3schba3R
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
*Suum cuique* ...
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:09 Uhr von Med2k
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Die verbauen aber erst den neuen Anschluss, wenn das Patent durch ist und kein anderer Hersteller da ohne Lizensgebühren etwas produzieren kann. Somit kassiert Apple für diesen neuen inovativen speziellen Spezialstecker 50€ obwohl die Produktion in China vielleicht 2€ kostet. Ach Applefanboys ihr lasst euer weniges Geld von denen so schön aus der Tasche ziehen.

P.S. Hat die EU nicht erst letztes Jahr beschlossen, das ab 201X einheitliche Netzgeräte über einen Standardanschluss verbaut werden müssen???
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:19 Uhr von artefaktum
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ GouJetir: "(...) damit man nicht gleich alles neu kaufen muss, sonst wird es echt teuer."

Das ist ja der Sinn der Sache.
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Warum nehmen die nicht einfach die seit rund 100 Jahren bewährten Stecker aus der Studiotechnik? Die sind lizenzfrei und funktionieren narrensicher. Dazu müssten die Geräte lediglich (völlig unbedeutend) auf Schuhschachtelgrösse gebaut werden. Schon die "Fräuleins vom Amt" haben damit die Telefonverbindungen gesteckt.
Stattdessen wieder so Murksstecker, die nach 100 mal Umstecken kaputt sind.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:22 Uhr von _xXx_
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich werde nie verstehen warum man sich über ein Hersteller aufregt, wenn man sowieso nicht vor hat deren Produkt zu kaufen.

Ich hoffe das Apple, dass nun mit einigen Produkten am Mainstream angekommen ist, nie so werden wird wie die Konkurrenz.
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:26 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "Die sind lizenzfrei und funktionieren narrensicher."

Apple mag keine offenen Standards. Mal soll alles bei Apple kaufen, und das möglichst häufig. Apple verarbeitet beispielsweise Schrauben, die sich nur mit speziellem Werkzeug öffnen lassen. Da werden auch Bauteile miteinander "verbacken", damit keine Reparatur oder Austausch möglich ist.
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:53 Uhr von Chronos93
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was sich einige hier erlauben. Wo ist das Problem, dass jemand Android, Apple oder was auch immer benutzt? Es sind nur Smartphones - bzw. Hersteller, das ist kein Weltzusammenbruch, es ist einfach nur ein Produkt! Diese Diskussion wir von Jahr zu Jahr lächerlicher.

Drecks Fanboys (damit meine ich ALLE Fanboys!)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?