25.02.12 20:43 Uhr
 342
 

Neues Weltraumlagezentrum soll künftig Satelliten vor Weltraumschrott schützen

In Kalkar am Niederrhein hat nun ein neues Weltraumlagezentrum der Bundeswehr seinen Betrieb aufgenommen.

Die Hauptaufgabe des Zentrums soll künftig dabei liegen, Satelliten vor der Kollision mit Weltraumschrott zu beschützen, indem Raumstationen oder Satellitenbetreiber rechtzeitig gewarnt werden.

Bis jetzt überwachten lediglich die USA und Russland das Weltall. Man geht davon aus, dass im All rund 13.000 Stücke Weltraumschrott wie Raketenstufen oder Bruchstücke aus Explosionen herumschwirren.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bundeswehr, Schutz, Zentrum, Weltraumschrott
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?