25.02.12 20:43 Uhr
 339
 

Neues Weltraumlagezentrum soll künftig Satelliten vor Weltraumschrott schützen

In Kalkar am Niederrhein hat nun ein neues Weltraumlagezentrum der Bundeswehr seinen Betrieb aufgenommen.

Die Hauptaufgabe des Zentrums soll künftig dabei liegen, Satelliten vor der Kollision mit Weltraumschrott zu beschützen, indem Raumstationen oder Satellitenbetreiber rechtzeitig gewarnt werden.

Bis jetzt überwachten lediglich die USA und Russland das Weltall. Man geht davon aus, dass im All rund 13.000 Stücke Weltraumschrott wie Raketenstufen oder Bruchstücke aus Explosionen herumschwirren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bundeswehr, Schutz, Zentrum, Weltraumschrott
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Tour de France: Für Sieger Christopher Froome ist diesmal Richie Porte Favorit
Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?