25.02.12 16:56 Uhr
 280
 

Innenminister Friedrich fordert Unternehmen auf, mehr Leute aus dem Ausland einzustellen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat jetzt in einer Rede die deutschen Unternehmen aufgefordert, bessere Bedingungen für ausländische Arbeitnehmer zu schaffen, damit diese nach Deutschland kommen können.

So gibt es in einem Europa, welches immer weiter zusammenwächst, in vielen Ländern wie Italien, Spanien oder auch Irland viele junge Leute mit guter Ausbildung. Diese könnten ihr Glück mit der Jobsuche auch hier in Deutschland versuchen, wenn die Unternehmen bessere Rahmenbedingungen schaffen würden.

Wenn diese Leute dann zum Arbeiten nach Deutschland kommen, sei dies als Stärkung für den gesamten Euroraum zu werten, so Friedrich weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausland, Unternehmen, Leute, Innenminister
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Türkei und Iran bekennen sich zu politisch isoliertem Emirat Katar
Union empört über Martin Schulz: Angela Merkel verübe "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2012 17:24 Uhr von Clemens1991
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Nein: Wir sollten eher die Deutschen Jugendlichen fördern, anstatt das Geld in Integrations-kacke zu stecken!

Und die Deutschen Familien brauchen mehr Unterstützung inklusive der Achtung vor Deutschen Frauen, die sich in unserem Land dazu entschließen Kinder zu bekommen!

Sprüche wie "Ach du bist nur Hausfrau" usw. müssen weg!

Die Wiege eines starken Staates ist die Familie, wenn diese gesund ist, haben wir auch genügend Fachkräfte und brauchen keine von sonstwo zu holen!!!
Kommentar ansehen
25.02.2012 17:32 Uhr von kranfuehrer
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wo das noch hinführt??? Der Billiglohnsektor ist schon voll mit Migranten. Jetzt sind die Akademiker an der Reihe....


Es existierte mal eine Geschichte über Deutschlands Zukunft im Internet, leider finde ich sie nicht mehr.
Kommentar ansehen
25.02.2012 18:07 Uhr von Urrn
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@bertl058: "Ein hergelaufener Depp könnte das Volk besser vertreten."

Postkartenmaler zB?
Kommentar ansehen
25.02.2012 18:19 Uhr von Tattergreis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Urrn: Um deinen Kommentar besser zu verstehen sollte man schon ein wenig Gebildet sein ( Geschichte!!! )
Kommentar ansehen
25.02.2012 19:39 Uhr von Sir_Waynealot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Urrn: Willst du hier wieder alle als Nazis abstempeln mit deinem Hitler Kommentar nur wenn man gegen die jetzige Politiker Riege in unserem Land ist?
Kommentar ansehen
25.02.2012 20:05 Uhr von Urrn
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@TheBearezV.13: "Wo sind eigentlich die ganzen Intellektuellen abgeblieben, für die Deutschland mal im 18./19. und Anfang des 20. Jahrhunders bekannt war?"

Auschwitz, Treblinka, Belzec... usw ;)
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:11 Uhr von bodensee1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas nenn ich einen Dummbeutel und das ist eine persönliche Meinung. Erst sollen unsere Unternehmen mal wieder diejenigen die sch bereits in der BRD befinden ausbilden. Da haben wir genügend gute Leute, die benötigen aber einfach eine perspektive. Sonst kommen diese Menschen nicht aus Ihren Tran.
Kommentar ansehen
26.02.2012 20:27 Uhr von star-money
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Quark Wir haben genug Junge Leute, die Ausbildungswillig sind und nicht genommen werden. Die Politik fördert mit diesen unsinnigen Maßnahmen die Fremdenfeindlichkeit. Unsere eigenen Leute werden in Harz 4 getrieben und da wundert sich die Politik warum rechts so viel Zuspruch bekommt, sind denn die alle noch zu retten. Ältere sollen bis 72 Jahre arbeiten und Renten werden weiterhin gekürzt, die Diäten aber weiterhin erhöht, halten die uns alle für dumm..........
Kommentar ansehen
03.03.2012 18:59 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Bedingungen für ausländische Arbeitnehmer? Nichts einfacher als das!

Visavergabe nach Qualifikationen, Koppelung des Aufenthaltsrechts an eine Arbeitstätigkeit, Regelungen zur Bevorzugung von Inländer konsequenter umsetzen, Ausschluss des Niedriglohnsektors, Wegfall der zeitlich terminierten Verpflichtung zum Erlernen der deutschen Sprache, erweitertes Aufenthaltsrecht für Partner/Familie, strikte Bindung von eventuellen Sozialleistungen an vorher eingezahlte Beiträge, Möglichkeit der doppelten Staatsbürgerschaft, etc. etc.

Schon würde Deutschland von "guten" Einwanderern nur so überschwemmt werden.

Quizfrage: Findet irgendjemand einen einzigen Punkt in dieser Liste der Aufgabe der Unternehmen wäre und nicht Friedrichs eigener verdammter Job?
Kommentar ansehen
04.03.2012 19:55 Uhr von star-money
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr rechts Bei solchen Äußerungen mehr Ausländer einzustellen, ergeben sich Parteien wie die Rechten, die gegen Ausländer sind. Die Politik sollte sich mal überlegen nicht immer gegen das Volk zu handeln, sonder mit Ihnen. Arroganz und Hochmut ist schädlich. Zuerst das Deutsche Volk fördern , aber mit 40 Jahren ist man ja schon zu alt. Die Politiker wiedersprechen sich wie immer. Ich hoffe das die Politik zu alten Tugenden zurück findet. Nicht nur leere Versprechungen machen, Taten folgen lassen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
Türkei und Iran bekennen sich zu politisch isoliertem Emirat Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?