25.02.12 11:44 Uhr
 281
 

Geldern: Überreste eines Hundes aus dem 15. Jahrhundert gefunden

Bei Ausgrabungen auf dem Gelderner Markt haben Archäologen nun einen Brunnen freigelegt.

In ihm fanden sie die Überreste eines Hundes aus dem 15. Jahrhundert. Das Skelett des Hundes ist recht gut erhalten, da der Boden sehr kalkhaltig ist. Da der Brunnen auch als Kloake diente, schützten die Kot-Einlagerungen die Überreste zusätzlich.

Neben dem Hund fanden sie auch Textilüberreste und einige Glasbecher. Insgesamt machten sie Funde aus den Jahren zwischen dem 13. und 19. Jahrhundert, unter anderem Gemäuer und Brunnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hund, Jahrhundert, Überreste, Textilie
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2012 12:01 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle das es sich um einen Brunnen handelte, wohl eher eine speziell dafür gebaute Fäkalgrube. Auch im 13. Jahrhundert pisste man nicht in den Brunnen aus dem man trank.
Kommentar ansehen
25.02.2012 13:10 Uhr von APOPHYS
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das nächste mal bitte ein bild nehmen, was noch viel kleiner ist.
dann kann ich direkt nen mikroskop nehmen zum anschauen.

zum thema:
ich denk schon das dies ein alter brunnen ist. denn alte brunnen wurden damals oftmals, nach dem sie nicht mehr erträglich waren, als abfall.- und fäkalgruben umfunktioniert.
Kommentar ansehen
25.02.2012 14:31 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wußten auch im frühen Mittelalter schon was biologische Kriegsführung ist und haben bei ihren Feinden geren mal die Brunnen vergiftet u.a. indem man Tierkadaver in die Brunne warf.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?