25.02.12 09:32 Uhr
 555
 

Holderbank: Hier steht das berüchtigste Asylbewerberheim der gesamtem Schweiz

In Holderbank steht nach einem Medienbericht wohl das schlimmste Asylbewerberheim der Schweiz. Hier leben insgesamt 44 abgewiesene Asylsuchende. Eigentlich sind es 34, denn zehn von ihnen sitzen wegen verschiedener Delikte in Haft.

Die Polizei versucht seit geraumer Zeit vergeblich das Heim in den Griff zu bekommen. Doch selbst vier Großrazzien im vergangenem Jahr brachten keinen dauerhaften Erfolg. Jedes Mal wurden dabei Drogen und reichlich Diebesgut sichergestellt.

Seit 2008 gilt die Unterkunft als regelrechte Drehscheibe für regen Drogenhandel. Und auch die letzte Razzia, welche vor wenigen Tagen stattfand, brachte das gleiche Ergebnis. Jede Menge Drogen wurden beschlagnahmt und ein per Haftbefehl gesuchter Mann wurde im Haus gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Droge, Haftbefehl, Heim, Asylantenheim
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2012 09:40 Uhr von architeutes
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben , ist wohl komplett aus dem Ruder
gelaufen , warum schicken sie die Verbrecher nicht
umgehend zurück.? Ist das denn so schwer.
Kommentar ansehen
25.02.2012 09:40 Uhr von Nasa01
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum: schiebt man sie dann nicht ab?
Kriegen ne Wohnung auf Staatskosten zur Verfügung gestellt und scheren sich einen Dreck um geltende Gesetze.
Raus mit dem Gesocks.
Braucht kein Mensch sowas.
Kommentar ansehen
25.02.2012 10:05 Uhr von jaycee78
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
CVP/SVP: Grenzkontrollen oder Internierungslager: http://www.bernerzeitung.ch/...

Es wird einiges getan, um diesem Problem zu begegnen. Am wirksamsten wäre es wohl, Asylbewerber im schwebenden Verfahren weit weg von besiedelten Gebieten unter zu bringen und nicht frei herumlaufen zu lassen. Es sind meist keine anerkannten Asylanten, die Probleme machen.
Kommentar ansehen
25.02.2012 14:08 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tsunami 13 dein alternativvvorschlag ist so gut, dass er bei mir in der favoritenliste an ganz obersten stelle stehen würde.

warum wird denn dann das asylantenheim nicht gleich zu einem gefängnis umgewandelt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?