25.02.12 09:25 Uhr
 2.567
 

Hannover: Studie zeigt, es werden meistens die falschen Autofahrer geblitzt

Eine Studie aus Hannover zeigt auf, was viele schon vermuteten. Es werden meistens die falschen Temposünder geblitzt. Geschwindigkeitskontrollen werden meistens am Tage durchgeführt. Geblitzt werden zum Beispiel Pendler, Handwerker und auch Mütter, die auf dem Weg zum Einkaufen sind.

Das sind hauptsächlich Menschen in der Altersgruppe von 25 bis 44 Jahren. Doch diese verursachen laut Statistik die wenigsten Unfälle. Bei Jugendlichen der Altersklasse zwischen 18 und 20 Jahren sieht das anders aus. Vor allem am Wochenende, wenn sie zur Disco rasen, wird nicht geblitzt.

Dieser Umstand lässt vermuten, dass es den Behörden nicht immer um die Sicherheit im Verkehr geht. Reinhard Manlik vom ADAC sagte: "Oft stehen Messanlagen dort, wo möglichst viel geblitzt und eingenommen werden kann. Autofahrer werden dadurch kriminalisiert."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Jugendliche, Autofahrer, Hannover, Blitzer, Blitzgerät
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2012 10:38 Uhr von DoJo85
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2012 10:40 Uhr von Trueman80
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Gutes Beispiel: Befinde mich nach einem späten Termin auf einer 3 stündigen Heimfahrt. Über eine Stunde lang ist die Geschwindigkeit entweder offen oder auf 120km/h begrenzt. Dann über einen sehr kurzen Streckenabschnitt ist es plötzlich mal auf 100km/h begrenzt, ohne das sich an der Streckenführung der Autobahn irgendwas verändert hätte.

Und genau da werde ich geblitzt, weil ich immer noch der Meinung war das Limit liegt bei 120km/h. Das nenne ich Abzocke, wenn über 1-2km plötzlich 100km/h ist und genau dort wird dann geblitzt.

Und ich habe auf der Heimfahrt wirklich einige Heizer gesehen, die bei 120km/h mit über 160-180km/h an mir vorbei gedonnert sind. Aber die kennen sich auf der Strecke aus und fahren bei besagtem Blitzer streng nach Vorschrift. Um genau dahinter wieder aufs Gas zu drücken.

Funktioniert also bestens, weil ich mal 20km/h zu schnell war und das noch unbeabsichtigt, werde ich prompt geblitzt. Aber wenn so mancher dauerhaft 60-80km/h zu schnell ist, geht das schon klar, so lang für 5 Sekunden der Fuß vom Gas genommen wird, weil man ortskundig ist. So wird für Sicherheit gesorgt.

[ nachträglich editiert von Trueman80 ]