24.02.12 14:32 Uhr
 2.524
 

Studie: Kaffeegenuss ist nicht schädlich

Bisher wurde gemutmaßt, dass Kaffeekonsum Auslöser für chronische Erkrankungen sein könnte. Dies wurde aber nun in einer groß angelegten Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke widerlegt.

Im Rahmen dieser Studie wurden 42.600 erwachsene Frauen und Männer untersucht. Hierfür verglichen die Forscher Teilnehmer mit hohem Kaffeekonsum und Teilnehmer mit geringem Konsum. Es stellte sich heraus, dass trotz hohen Kaffeekonsums kein erhöhtes Risiko für chronische Krankheiten bestehe.

Erstaunlicherweise trat bei Menschen mit hohem Kaffeekonsum sogar ein verringertes Risiko für Typ-2-Diabetes auf. Kaffee beinhaltet unter anderem Polyphenole, Nikotinsäure und Mineralstoffe. Abschließend wiesen die Forscher aber darauf hin, dass man sich mit Obst und Vollkornprodukten ernähren solle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Kaffee, Konsum, Diabetes, Erkrankung
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2012 14:36 Uhr von Marius2007
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Aber nicht auf zehn Tassen am Tag zurückgreifen, das ist dann bestimmt nicht mehr gesund!
Kommentar ansehen
24.02.2012 14:49 Uhr von Senfgeist
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm ich denke, der Kaffeeindustrie geht es gerade nicht gut genug... muss wieder mehr Kaffee verkauft werden, damit die Bilanzen stimmen?
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:03 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Senfgeist: Nein die Kaffeeindustrie will nicht verklagt werden.
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:25 Uhr von fumoffu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Marius2007: Alles wird ungesund, wenn man es übertreibt.
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:58 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja. wenn ich mich aber nach dem verzicht auf kaffee und den umstieg auf tee (nein, keinen schwarztee) besser fühle und sogar nervöse zuckungen an mir beobachtet habe, als ich ihn noch in massen trank, dann ziehe ich meine eigenen schlüsse aus meiner studie.
und wie fumoffu schon meinte.
beim konsum in massen ist auch trinkwasser schädlich.
Kommentar ansehen
24.02.2012 16:26 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man: muß ihn nur mit Ordentlich Wodka verdünnen.
Kommentar ansehen
24.02.2012 19:34 Uhr von Lachsi|Original
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
laut Quelle: sind also der vom Autoren gesetzte "hohe Kaffeekonsum" 4 Tassen pro Tag. Das ist die doppelte Menge, an die ich mich Jahre hinweg strikt halte. Kaffee pusht und mach fitt, mich zumindestens.
Eins ist aber sicher: viel Kaffee und wenig Wasser ist garantiert ungesund. Kaffee dehydriert d.h. der Körper nimmt weniger Wasser auf als er eigentlich könnte, daher muss man durch Kaffee öfters Wasser lassen. -> Daher einfach noch mehr trinken. Solche Informationen werden hier natürlich unterschlagen.
Kommentar ansehen
24.02.2012 20:02 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ha grad sodbrennen: vom kaffee, wie so oft. pantozol my friend :(
Kommentar ansehen
25.02.2012 00:56 Uhr von tinycities
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz ist einfach nur überflüssig.
Kommentar ansehen
25.02.2012 12:43 Uhr von Krabbenburger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es schon lustig.Alle paar Monate heisst es anders.Einmal ist der Kaffee gesund und gut für das Herz oder so,nach 3 Monaten ist er es wieder nicht und dann wieder doch.Entscheidet euch doch mal endlich.

[ nachträglich editiert von Krabbenburger ]
Kommentar ansehen
25.02.2012 13:38 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Die Dosis macht das Gift. Bewegung ist auch gesund, aber wenn ich mich mit 100 km/h auf eine Wand zu bewege und auftreffe, ist das eher nicht soooo gesund...

Ich komm´ mir vor wie im Kindergarten.

Außerdem, was is schon gesund, was ungesund? Und inwiefern werden diese Begriffe durch kulturelle Geflogenheiten beeinflusst, bzw. manipuliert? (Alk -> Verdauungsschnaps....hmmm lecker und soooo gesund...)
Kommentar ansehen
26.02.2012 09:39 Uhr von QAndre
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen Kaffee: es geht doch um Koffein und gibt schließlich genug koffeinfreinen zu kaufen. Diese 4 Tassen sind doch auch ein Witz, diese Puppentasssn hast du mit 1,5 Bechern bereits erreicht. Wenn man 3 - 4 Becher am Tag trinkt gilt man schon als Kaffee-Junkie.
Kommentar ansehen
26.02.2012 11:01 Uhr von kaktus007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Maßen nicht in Massen: ist auch hier ein probater Weg. Es passt sowieso nicht Jedes auf Jeden. Gut zu wissen, es einfach eine Frage des Geschmacks ist, ob man Kaffee oder Tee trinkt und nicht ständig darüber grübelt, was man sich mit einem Tässchen Kaffee gesundheitlich antut, wie es lange Zeit suggeriert wurde.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?