24.02.12 12:43 Uhr
 367
 

Apple muss E-Mail-Push für iCloud in Deutschland deaktivieren

Aufgrund einer Patentklage von Motorola muss Apple in Deutschland den E-Mail-Push-Dienst seiner iCloud für iOS-Geräte deaktivieren. Da Apple das Patent für ungültig hält, wurde Berufung eingelegt.

Da sich das Patent nur auf Funknetze bezieht, sind von der Deaktivierung nur mobile iOS-Geräte betroffen, Desktop- und Notebookrechner hingegen nicht.

In einem Hilfedokument beschreibt Apple wie Anwender ihr E-Mail-Programm umstellen können, damit es trotz deaktiviertem E-Mail-Push-Dienst, den Empfang neuer Nachrichten signalisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Apple, E-Mail, Mail, iCloud, Push
Quelle: www.tarifecheck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2012 12:43 Uhr von oZZ!
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und der Konkurrenz nerven langsam. Der ganze Hickhack zeigt deutlich, dass das Patentsystem im allgemeinen überdacht werden sollte. Wenn am Ende der Verbraucher Geräte oder Dienste wegen Patenten nicht nutzen kann, dann ist das Ziel Innovation zu sichern eindeutig verfehlt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?