24.02.12 12:39 Uhr
 390
 

USA: Elektromarktkunden sind schockiert - Auf TV-Geräten flimmert Porno

Einige Kunden eines Elektromarktes in Greenville, South Carolina, waren entrüstet, als sie auf die dort ausgestellten TV-Geräte blickten.

Auf den Bildschirmen flimmerte ein Porno-Bild. Da die Geräte mit W-Lan ausgestattet seien, fiel es einem Hacker nicht schwer, dieses Bild einzuschleusen.

Die Elektromarkt-Kette "Best-Buy" musste nun die entsetzten Familien und Kunden beruhigen, die das Bild als "extrem, extrem pornografisch" beurteilt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, TV, Porno, Panne
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2012 12:40 Uhr von Canay77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das: war bestimmt ein Irnischer Terrorist
Kommentar ansehen
24.02.2012 17:29 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich etwas nicht sehen möchte, dann schaue ich nicht hin. aber ich denke diejenigen die sich aufgeregt haben, haben es nur deshalb gemacht, weil sie vom vielen hinklotzen nicht nur einen steifen hals bekommen haben.
Kommentar ansehen
25.02.2012 12:51 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich was zu sagen hätte, würde ich alle leute, die wegen des pornobildes geschockt waren, erstmal komplett ausziehen und mitten in der stadt am rathaus einen tag lang zum gespött der öffentlichkeit nackt an einen pfahl binden lassen! faustschlag in die christliche welt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?