24.02.12 06:01 Uhr
 3.109
 

AMD wollte Nvidia kaufen

Laut Bericht des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" wollte der CPU-Hersteller ursprünglich den Grafikkartenhersteller Nvidia und nicht dessen Konkurrenten ATI kaufen.

So wollte AMD durch den Kauf eines Grafikkartenherstellers schnell in der Lage sein GPUs in seine CPUs zu integrieren und so einen Vorteil gegenüber Intel zu erlangen. Zuerst wollte man Nvidia übernehmen, jedoch scheiterte dies daran, dass Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang CEO von AMD werden wollte.

Somit entschied man sich für ATI, während Nvidia in der Zwischenzeit einige erfolgreiche Produktreihen einführen konnte. Mittlerweile hat Nvidia einen Unternehmenswert von 9,7 Milliarden Dollar und übertrumpft somit AMD, welches "nur" auf 5,2 Milliarde Dollar kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kauf, AMD, Grafikkarte, Nvidia, CPU
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2012 08:51 Uhr von RoB-D
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2012 13:16 Uhr von .stef.
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@RoB-D = Übermensch? Du bist schlimmer als Hitler!
Kommentar ansehen
24.02.2012 13:30 Uhr von pillum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Godwins Law: traf hier aber sehr schnell zu ;)
Kommentar ansehen
24.02.2012 14:08 Uhr von RoB-D
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
lol: Übermensch ?! Nein Ich bin sicher mein Übermensch aber Ich arbeite in der IT und bekomme so eineiges mit und das ist einfach nur eine Behauptung, die schwachsinnig ist. Aber hier ist es ja nix neues das leute meinen sie hätten den mega plan .. daher kommen auch die 14 minuse ...


Denn wenn der zu kaufende Konzern mehr als halb soviel Wert hat wie der eigene ist das denkbar unlogisch.

[ nachträglich editiert von RoB-D ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:00 Uhr von MasterMirgent
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ RoB-D: Ich grinse mir einen ab wenn ich das so von dir lese. Auch ich arbeite seit vielen Jahren in der IT, Auch ich bekomme sehr viel mit. Und ich bin auch der Meinung das Intel und NVidia für AMD keine Konkurenz darstellen. Die beiden Hersteller sind momentan Leistungstechnisch schlicht zu weit weg um durch AMD in Bedrängnis zu geraten. Schau dir mal grössere Objekte an als dein eigenes Wohnzimmer und schau auf die Chipsätze sowie die verwendeten Prozessoren welche da im Einsatz sind. Es ist ein verschwindend geringer Platzanteil den AMD dort einnimmt. Und wenn du das realisiert hast, dann frag dich doch mal ernsthaft warum das wohl so ist bevor du deinen Denkdurchfall postest.
Gruss aus der IT Welt ;-)

[ nachträglich editiert von MasterMirgent ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:17 Uhr von ElJay1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rob-d &MasterMirgent: irgendwie ignoriert ihr Leistungstest und Datenblätter?!?! Schaut mal die Testbericht der neuen 7970 von AMD an. Schnellste Single Core-CPU Grafikkarte die aktuell auf dem Markt ist. Und das Preisleistungsverhältnis von AMD ist gegen Nvidia aktuell auch unschlagbar. Nur bei 3-D Anwedungen würde ich Nvidia NOCH bevorzugen. Nur mal nebenbei... die Karte bei der man aktuell für "wenig" Geld die beste Leistung bekommt ist immer noch die 6870 (Sapphire Referenzmodell) ;P

[ nachträglich editiert von ElJay1983 ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 15:32 Uhr von Nickman_83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal ne rethorische frage: wer glaubt ihr, ist der weltweit größte grafikchiphersteller ?
richtig: intel. nicht amd und nicht nvidia (und schon gar nicht war es ati damals).
und woran liegt das? genau: an der masse der verkauften chips. denn was gibt es am meisten auf der welt? richtig: office PCs. und die haben numal mikrige intel onboard grafikchips.
ergo ist es doch garnicht so unwahrscheinlich, dass amd auch nvidia kaufen wollte. und ihr wisst doch auch, wie lange das her ist, als amd gekauft wurde. also ist es noch länger her, dass man nvidia kaufen wollte, weil die ja offensichtlich die erste wahl waren und dann noch etwas zeit verging, so dass man sich auf ati kozentrierte. damals hatt nvidia auch noch nicht so viele sparten. heute machen die groß in GPGPU und mobilen SOCs. Dass die also mittlerweile so groß geworden sind, dass das aus heuteiger sicht unwahrscheinlich aussieht, kann man ja gerne sagen, aber nicht so klugscheißerisch daher posaunen, rob.
und bitte, nur weil amd, intel und nvidia für uns komponenten bauen, will ich nicht behaupten, ich hätte die weisheit mit löffeln gefressen.
ist nur nen gedanke.
Kommentar ansehen
27.02.2012 17:18 Uhr von Nickman_83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Minipet: das mag sein. das hast du recht.
nichts desto trotz ist intel der größter hersteller.
denn hier zählt masse und nicht maße.

außerdem machen auch amd und nvidia mehr umsatz mit kleinen gpus, da die großen gamer teile nur prestigemodelle sind und zwar pro unit viel marge haben, aber nicht in massen verkauft werden, weil der markt dafür zu klein ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?