23.02.12 23:34 Uhr
 1.369
 

Abmahn-Irrsinn erreicht Kitas: "Kleine Riesen" müssen sich umbenennen

Ein schwäbisches Unternehmer-Ehepaar hat die thüringische 700-Einwohner-Gemeinde Wildetaube wegen angeblicher Markenrechtsverletzungen abgemahnt. Der Grund: Die Vorschulgruppe in der kommunalen Kita nennt sich genau wie die privaten Kitas, die das Paar betreibt, "Die kleinen Riesen".

Der Ort Wildetaube soll nun eine Unterlassungserklärung unterzeichnen. Der Streitwert beträgt 50.000 Euro. Die kleine Gemeinde ist empört, zumal nicht der gesamte Kindergarten, sondern nur die Vorschulgruppe "Kleine Riesen" heißt.

Trotzdem soll die Kita-Gruppe jetzt, sozusagen als Friedensangebot, umbenannt werden. Die Unterlassungserklärung will die Gemeinde allerdings nicht unterschreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heiligenschwein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Abmahnung, Kita, Irrsinn
Quelle: www.baby-snoopy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 23:34 Uhr von heiligenschwein
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Markenrecht grotesk: Jetzt dürfen such nicht einmal mehr Kita-Gruppen nennen, wie sie wollen. Bescheuerter geht es kaum!
Kommentar ansehen
24.02.2012 00:00 Uhr von desinalco
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
einfach nur peinlich: aber naja...wessis eben
Kommentar ansehen
24.02.2012 00:18 Uhr von pippin
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Heiliges Blechle! Wenn die Kita in der Gemeinde jetzt eine riesige Werbekampagne für die eine Gruppe gemacht hätte, könnte ich ja noch einen kleinen Funken Verständnis für die Schwaben aufbringen, aber nur einen wirklich klitzekleinen.

Da ich aber davon ausgehe, dass die schwäbischen "Kleinen Riesen" hauptsächlich im schwäbischen Raum anzutreffen sind, wohingegen die thüringischen "Kleinen Riesen" in einer einzelnen 500-Seelen-Gemeinde in Thüringen auflaufen, sehe ich hier nicht ansatzweise eine Gefahr für eine Verwechslung mit den Schwaben!

Unsere Gesetze sollten Richter und Staatsanwälte für solche Fälle eigentlich berechtigen, den Klägern eine Gegenklage wegen groben Unfugs und Belästigung der Justiz anzuhängen. Als hätten unsere Gerichte nicht schon genug Schwachsinn am Hals (z.B. der "gute, alte" Maschendrahtzaun).

@desinalco:
Das hat rein gar nix mit Wessi oder Ossi zu tun!
Ich bin selber Wessi und finde diese Aktion - gelinde gesagt - Schei..e ... ähm ... Exkremente!

[ nachträglich editiert von pippin ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 00:37 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"Markenrecht grotesk"

Liegt wohl daran das man Wörter des Sprachgebrauchs als Markenrecht eintragen darf.
Man sollte nur für selbst geschöpfte Wörter Rechte besitzen dürfen, ich kann ja auch nicht nachträglich Rechte auf Dinge reservieren die bereits existieren und wo es keinen Schöpfer gibt (zb. das Rad) und dann verlangen das andere ausweichen oder Geld an mich abdrücken.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 00:43 Uhr von 54in7
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
haha wie geil: und nun stellt euch das leben noch mit ACTA PIPA usw. vor ^^
Kommentar ansehen
24.02.2012 02:14 Uhr von b4ph
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer davon gesprochen wie schädlich "Piraterie" doch sei. Ich sehe den größten finanziellen Schaden in den ganzen sinnlosen Abmahnungen.
Das behindert, wie wir sehen, wichtige Einrichtungen wie KiTas (in dem Fall) und es behindert die Innovation im Markensektor etc. Das ist einfach nur völlig asozial und bescheuert. Es geht ja gar nicht um irgendwelchen echten "Schaden". Es geht lediglich darum ein bisschen Kohle abzusahnen. Völlig scheißegal wer dabei draufgeht. Und diese "scheißegal"-Einstellung ist das größte Problem unserer Zeit!
Nach mir die Sintflut...
Kommentar ansehen
24.02.2012 03:17 Uhr von desinalco
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
was eigentlich das schlimme daran ist: solch ein pack darf kitas betreiben...
Kommentar ansehen
24.02.2012 04:37 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schwoobe halt!! die sind genauso hinter dem geld her und bleiben,, wenn sie es haben drauf sitzen wie die insulaner aus schottland. und dabei ist ihnen fast jedes mittel recht. katastrophen ähnlich ist das vorgehen der beiden.

genauso schlimm finde ich das urteil der richter. die hätten die kläger in den wald jagen sollen. diese namensgleichheit bringt keinem ein nach- oder vorteil. denn ich glaube, die in thüringen haben von der existenz der kita im schwäbischen keine ahnung gehabt. und kein schäbisches kind wird deswegen nach thüringen in diese kita gehen.

ich hoffe nur, dass der ganze vorfall in der örtlichen presse in esslingen breit getreten wird, sodass dies zu einer antiwerbung ausartet könnte.
Kommentar ansehen
24.02.2012 04:59 Uhr von fruchteis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab da nen Artikel gefunden: Die Kitas der beiden Maschinenbauer (!!!) - hier nehmen sie nicht mal einen ehemaligen Lehrer als Kindergärtner, wenn er nicht noch ne extra Ausbildung macht - heißen laut einer Zeitungsnotiz in den Stuttgarter Nachrichten von 2007 nicht einmal "kleine Riesen", sondern auf Englisch "Little Giants" - wie bitte soll man da auf die Idee kommen, etwas zu verwechseln?

Wenn sie ihren Namen inzwischen eingedeutscht haben sollten, würde ich den Konzern Henkel dazu auffordern, dass er die beiden Zahnradaffen dahingehend abmahnt, dass mit ihren Kitas eine Verwechslung zum Waschmittel "Weißer Riese" möglich wäre.

Oder der Online-Shop kleine-riesen.de aus Wuppertal, denes schon seit 2002 gibt...

[ nachträglich editiert von fruchteis ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 06:33 Uhr von b4ph
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss man sich auch mal langsam Gedanken machen wie man was eigentlich noch nennen darf und was man, wenn man irgendwas Neues schaffen will, eigentlich darf.

Ich erinnere da auch nur mal wieder an Apple welche den Nudelhersteller(!) verklagt hat, der ein ähnliches Logo wie LG hatte (weil wie Apples Logo sahs nicht aus). Wenn ich also demnächst ein Produkt mit dem Abstrakten Logo eines Pinguins, das mit größter Phantasie vielleicht auch ein Apfel sein könnte, rausbringe und nenne es "Little Big Penguin", bekomme ich dann vielleicht auch ne Abmahnung von Apple und auch gleich eine von unseren beiden Dipl.-Ing.s?

Übrigens finde ich es toll, wie unser Unrechtssystem dann immer mit so einem Scheiß belangt wird. Eigentlich sollte man sich dafür schon schämen, selbst wenn man Recht HÄTTE!
Kommentar ansehen
24.02.2012 07:17 Uhr von b4ph
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Welcher Flachwichser tippt hier eigentlich dauerhaft auf Minus!? Hast Du nichts Besseres zu tun?!
Kommentar ansehen
24.02.2012 07:55 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es lebe die Vergreisung: Jeder weiss, dass es in Deutschland viel zu viele Kinder gibt. Wenn man nicht augenblicklich anfängt, junge Eltern zu drangsalieren, indem man den Kapitalismus auch gegen Kitas und vielleicht auch Schulen verwendet, werden es am Ende zu viele Kinder sein und die Überbevölkerung ist nicht mehr zu stoppen. Wird im Bundestag nicht schon so viel gejammert, dass man nicht mehr weiss, wohin mit den Kleinen?
Kommentar ansehen
24.02.2012 09:05 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: Man schaue sich einmal den Eintrag der Eheleute Wahler beim deutschen Patent- und Markenamt an. Da weiss man sofort, wes Geistes Kind diese Herrschaften sind.

Zitat:
"Klasse(n) Nizza 35:
Werbung; Geschäftsführung; Unternehmensverwaltung; Marketing, Marktforschung, Öffentlichkeitsarbeit; betriebswirtschaftliche Beratung für Franchisingkonzepte; Arbeitnehmerüberlassung, Überlassung von Zeitarbeitskräften; Personal- und Stellenvermittlung"

Übrigens:
Viele KITA-Gruppen nennen sich auch nach dem kleinen Drachen "Tabaluga". Aber im Gegensatz zu diesen feinen schwäbischen Herrschaften gehen Maffay & Co (obschon Tabaluga ebenfalls eine eingetragene Marke ist) nicht hin und mahnen alles und jeden auf Teufel komm raus ab.
Warum? Nun, einem Herrn Maffay geht es wirklich um die Kinder und nicht, wie den beiden schwäbischen Ingenieuren - übrigens eine tolle Qualifikation für das Betreiben von Kindertagesstätten - darum, aus jedem Furz auf Kosten von Kindern Kapital zu schlagen.
Kommentar ansehen
24.02.2012 13:40 Uhr von mahoney2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: Genau, bei uns heist auch ein Kindergarten Tabaluga, mit Erlaubnis.
Die Leiterin ist eine Bekannte, mein Bruder hat mal einfach den Peter angeschrieben ob es nicht möglich wäre das sie für den Kindergarten den Drachen als Aufkleber bekommen.

War gar kein Problem, er hat sogar noch ein paar Bücher mitgesendet, kostenlos.
Sie haben dann ein Gruppenfoto gemacht wo die Kinder die Bücher in der Hand hielten und vor dem Eingang mit dem Drachenaufkleber standen und dieses zu Peter Maffay geschickt.
Hat er sich sehr drüber gefreut!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?