23.02.12 19:38 Uhr
 776
 

"Battlefield 3": Spieler drohen Electronic Arts mit Blackout

Fans des Shooters "Battlefield 3" haben Electronic Arts einen 24-stündigen Blackout gedroht wenn die Kommunikationspolitik des Publishers in Sachen des Shooters nicht besser wird. Dabei gaben die Fans dem Publisher Zeit bis zum 2. März.

Die Community-Seite Battlefieldo äußerte: "Wir werden die komplette Battlefield-Community für einen Tag in Ohnmacht versetzen. Kein Spielen, kein Posten, kein Tweeten. Stille für diejenigen, die sich dazu entschieden haben uns mit Stille zu bestrafen".

Battlefieldo hat für seine Aktion auch andere Community-Seiten zu dem Shooter um Hilfe gebeten. Man werde nicht nur einen Blackout durchführen sondern will auch eine hohe Zahl an Servern ausschalten. Grund für die Aktion ist die schlechte Kommunikation von EA mit den Spielern was Probleme angeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spieler, Electronic Arts, Battlefield, Battlefield 3
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 19:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: also ich habe mit EA beste Erfahrungen gemacht. hatte Probleme mit FM11, die konnten sie nicht beheben und so durfte ich mir ein Spiel meiner Wahl als Trostpflaster aussuchen. Was will man mehr.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:57 Uhr von syndikatM
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
modern warfare im multiyplaer ist eh viel cooler
Kommentar ansehen
23.02.2012 23:34 Uhr von SyXxPaC01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das beste wäre doch wenn die Leute den nächsten Teil zunächst boykottieren, wie hier schon gepostet wurde EA hat sein Geld, da kann man sich mit Kommunikation und Patches Zeit lassen

Nur schlechte Verkaufszahlen werden EA aufwecken, ansonsten wird sich nie was ändern
Kommentar ansehen
24.02.2012 01:30 Uhr von kulijo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Support: vor allem in Form von Patches stimmt einfach nicht bei EA. Die Erfahrung mit BF2 hat mir da gereicht, mir kommen keine EA Spiele mehr ins Haus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?