23.02.12 19:23 Uhr
 16.663
 

PlayStation Vita: Raubkopien unmöglich

Die Umsätze Sonys mit der PlayStation Portable (PSP) sollen stark unter Raubkopien gelitten haben. Deshalb hat sich der Hersteller für den Nachfolger PS Vita etwas Besonderes einfallen lassen.

Die Spiele für die PSP werden auf proprietären Memory Cards verkauft, die vom Käufer nicht kopiert werden können. Dadurch soll es auf lange Sicht unmöglich sein, die Software unerlaubt zu vervielfältigen.

Raubkopien führen dazu, dass Spieleentwickler die betroffenen Systeme meiden und lieber für andere Hardware entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sony, Raubkopie, PlayStation, PlayStation Vita
Quelle: playfront.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 19:23 Uhr von jaycee78
 
+8 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:25 Uhr von jaycee78
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:26 Uhr von Borgir
 
+108 | -1
 
ANZEIGEN
das Wort: unmöglich in Zusammenhang mit Kopien ist in der Tat unmöglich. Die werden immer einen Weg finden Spiele zu kopieren.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:28 Uhr von Jaecko
 
+134 | -0
 
ANZEIGEN
"unmöglich"... jaja. is klar. Die Schallmauer galt als nicht überschreitbar.
Die Titanic galt als unsinkbar.
Ein Kopierschutz einer DVD galt damals als unknackbar.

Die Frage ist nicht "ob", sondern nur "wann".
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:45 Uhr von CommanderRitchie
 
+48 | -8
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt im Grunde nicht an den Raubkopierern..... auch nicht an den Raubkopie-Nutzern, sondern an den exorhbitant hohen Preisen für die Spiele !! Erst die hohen Preise der Spiele bewegt die "Zocker" doch dazu, die Spiele illegal zu Beschaffen um damit den Raubkopierern überhaupt erst eine breite Plattform bieten.

Dasselbe gilt auch für Film - und Musik CD´s/DVD´s.

Zudem müßte es eine faire Möglichkeit geben, die Spiele zur Probe "anspielen" zu können. Sonst kauft man ein Spiel und kann es nicht mehr umgetauscht werden falls es absoluter Müll ist. Das ist nicht sehr Kundenfreundlich !!

Eine weitere Möglichkeit wäre auch die Abkehr von der DVD Technologie......Super-Nintendo läßt schön Grüßen......

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:49 Uhr von jaycee78
 
+2 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:49 Uhr von Brecher
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wiedermal kompletter Schwachsinn Jaycee: Es gibt bis heute keine funktionierende Flashcard, die 3DS Spiele abspielt.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:51 Uhr von jaycee78
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Brecher Ist das 3DS deshalb erfolgreicher: als die leicht kopierbare PSP oder der 3DS-Vorgänger DS?

"Der DS litt insbesondere in der zweiten Phase seines Lebenszyklus extrem unter den kinderleicht verteilbaren Raubkopien, die einfach nur auf das betreffende Modul geladen werden mussten."

[ nachträglich editiert von jaycee78 ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:56 Uhr von CommanderRitchie
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
jaycee78 @ Okay..... wenn es Läden gibt, die jedes Spiel als "Probespiel" zur Verfügung stellen..... Schwieriger wird es aber bei einem Softwarefehler und einer geöffneten OVP dieses dann auch Umtauschen zu können......

Mal genauer bitte....... wieviel unter 50 Euro hälst du denn für "günstig" ?? Günstig würde ich mal sagen sind 15 - 20 Euro !!

Bei den Preisen von ca. 50 Euro müßten die Spiele-DVD´s ja mit Echt-Gold überzogen sein..........
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:02 Uhr von Prachtmops
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
hust zitat:

Die Umsätze Sonys mit der PlayStation Portable (PSP) sollen stark unter Raubkopien gelitten haben.

zitatende.

nein es lag nicht an den zu 95 % beschissenen spielen, niemals! es waren die bösen bösen kopierer! oh man, sony hat echt nen ei am wandern....

die psp war nen flop wegen den dreck an spielen, die dafür rauskamen.
ohne die möglichkeit, die psp zu modden, hätte niemals jemand dieses stück elektroschrott gekauft, mich eingeschlossen.
als emu konsole ist die psp sagenhaft, aber ungemoddet, ist das ding so wertlos wie leere batterien.

und was hat sich sony tolles für die vita einfallen lassen?
im prinzip egal, das ding ist eh der letzte mist, also erübrigt sich die kopiererei... denn wer will schon mist kopieren?
das teil (vita) ist nicht umsonst in japan gefloppt.
da ist ja jedes smartphone besser.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:23 Uhr von Near
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"unter Raubkopien gelitten" wohl kaum. Wenns kein Homebrew gegeben hätte, hätte sich spätestens 2 Jahre nach Release kein Mensch mehr für das Ding interessiert, denn die Spielauswahl war bis zuletzt (gelinde gesagt) katastrophal.

Ich selbst habe meine PSP seit Tag 1 und besitze gerade mal 3 Spiele dafür... Sogar für die Wii habe ich sechseinhalb mal soviele und da ist die Auswahl schon alles andere als gut.
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:25 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"PlayStation Vita: Raubkopien unmöglich... die ersten 3 Monate"

zitat: "unter Raubkopien gelitten"

jaja, immer sinds die raubkopien die schuld sind anstatt sich mal an der eigenen nase zu ziehen, z.b. miese spielauswahl oder wucherpreise. die schuld auf jemand anderen zu schieben, ist ja immer leichter.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:32 Uhr von smart1985
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Yippie: Eine neue Herausforderrung gefunden ...

Challenge Accept
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:39 Uhr von Dave2012
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso ? Schreiben eigentlich alle Hersteller in dieser Richtung immer die selbe scheiße. Von wegen kann nicht kopiert werden, ist Todsicher....bla bla bla...so ein Schwachsinn was die da von sich geben. Bis jetzt hat gar nichts stand gehalten. Sage nur wo ein Wille ist , ist auch ein weg. Irgendeine hacke Gruppe wird sich dem schon annehmen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:44 Uhr von lou-heiner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN