23.02.12 15:00 Uhr
 997
 

Bigfoot-Jagd nun mit High-Tech-Drohnen

Auf der Suche nach dem legendären Bigfoot werden neue Technologien eingesetzt. Im Rahmen des "Falcon Project" setzt man nun auf unbemannte Luftschiffe.

Zunächst sind die Drohnen allerdings noch auf der Suche nach einem mutmaßlichen Mörder. Sie verfügen über Kameras, die in der Lage sind, im infraroten und thermalen Wärmebildspektrum zu filmen.

Möglich wurde diese Aktion, nachdem man eine 200.000 US-Dollar Finanzspritze erhalten hatte. Die Wissenschaftler hoffen, somit endlich einen Beweis für die Existenz Bigfoots erbringen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Kamera, Jagd, Drohne, Hightech, Bigfoot
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 15:34 Uhr von bulliund
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Zunächst sind die Drohnen allerdings noch auf der Suche nach einem mutmaßlichen Mörder"

da fällt mir gerade ein witz ein:

zwei polizisten halten einen wagen an. der fahrer öffnet das fenster. einer der beamten sagt zu dem fahrer: wir sind auf der suche nach einem bankräuber.
nach kurzem zögern sagt der autofahrer: .....ok, ich machs.
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Spass. Die Kinder von Bigfoots Erfinder haben die ganze Sache doch schon vor Jahren Publik gemacht, dass ihr Vater Bigfoot war.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:43 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -0