23.02.12 14:46 Uhr
 2.059
 

Obdachloser spricht vor siebter Klasse einer Butzbacher Schule

Der durch eine Fahrradtour bundesweit bekannt gewordene Obdachlose Max Bryan wurde von einer Schule im hessischen Butzbach eingeladen, einen Vortrag über Armut zu halten. Die Idee hierzu stammte vom Butzbacher Pfarrer Jörg Wiegand, der auch als Lehrer an der Weidigschule in Butzbach arbeitet.

Im Religionsunterricht der siebten Klasse beantwortete Bryan dann Fragen zu ganz praktischen Dingen, wie er im Winter auf der Straße überlebt und welche Schwierigkeiten es im Umgang mit der Obdachlosigkeit gibt. Hintergrund ist das Thema Diakonie und Armut im Allgemeinen.

Pfarrer Jörg Wiegand merkte an, dass es kaum Hilfsangebote für durchreisende Wohnungslose in seiner Stadt gebe, weshalb er dem Obdachlosen auch erlaubte, in seinem Gemeindehaus zu übernachten. Der inzwischen völlig mittellos gewordene Max Bryan sucht seit Monaten eine Wohnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fernsehkritik
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Klasse, Armut, Obdachloser, Vortrag, Max Bryan
Quelle: www.mein-suedhessen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!