23.02.12 13:35 Uhr
 826
 

Sony Music-Chef: Millionenverlust durch YouTube-Musikvideo-Sperren

In einem Interview äußerte sich Edgar Berger, Chef von Sony Music International, über die Sperrung von Musikvideos in Deutschland auf dem Video-Portal YouTube.

Berger erklärt, dass die Sperrungen von der Verwertungsgesellschaft Gema und nicht von Sony veranlasst werden. Die Verwertungsgesellschaft lizenziert die Urheberrechte sehr streng, was zum Verlust von Millionenumsätzen führt, meint Berger.

Der Sony Music International-Chef sieht viele Chancen im Internet. So gleichen die digitalen Verkäufe fast den Rückgang beim physischen Verkauf von Musik aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dwien
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Sony, YouTube, Musikvideo
Quelle: www.gutestun.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt
Hubertus Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha: Dritter Nachwuchs ist da
Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 14:18 Uhr von Sir.Locke
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
tja, wir hatten letztens ein interessantes telefonat mit ner plattenfirma und danach mit der gema. plattenfirma hatte kein problem das wir den song eines künstlers für eine veranstaltungswerbung (ca 70 sekunden lang) benutzen wollten bei der der entsprechende künstler auftritt. also gema angerufen, und siehe da: die gema erhält von youtube keinen cent mehr, sperrt aber lustig drauf los wenn irgendwie irgendwo keine rechte durch die plattenfirma eingeräumt wurden. allerdings muss diese rechteeinräumung für jedes einzelne hochgeladene video erfolgen - zeitlich gesehen macht das ganze dann ungefähr 6 bis 8 wochen bis das video dann freigeschaltet wird...
kurrios dabei das dieses problem hauptsächlich bei youtube auftaucht, denn bei myvideo wird locker durchgewunken, unter anderem auch unser werbevideo was bei youtube gesperrt wurde...
Kommentar ansehen
23.02.2012 20:40 Uhr von Doided
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:12 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie halt aus der GEMA austreten. Käse gegessen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?