23.02.12 13:35 Uhr
 831
 

Sony Music-Chef: Millionenverlust durch YouTube-Musikvideo-Sperren

In einem Interview äußerte sich Edgar Berger, Chef von Sony Music International, über die Sperrung von Musikvideos in Deutschland auf dem Video-Portal YouTube.

Berger erklärt, dass die Sperrungen von der Verwertungsgesellschaft Gema und nicht von Sony veranlasst werden. Die Verwertungsgesellschaft lizenziert die Urheberrechte sehr streng, was zum Verlust von Millionenumsätzen führt, meint Berger.

Der Sony Music International-Chef sieht viele Chancen im Internet. So gleichen die digitalen Verkäufe fast den Rückgang beim physischen Verkauf von Musik aus.


WebReporter: dwien
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Sony, YouTube, Musikvideo
Quelle: www.gutestun.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 20:40 Uhr von Doided
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:12 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie halt aus der GEMA austreten. Käse gegessen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?