23.02.12 13:26 Uhr
 218
 

Studie: Chefs mit Töchtern zahlen weiblichen Angestellten mehr Gehalt

Laut einer amerikanisch-dänischen Studie hängt das Gehalt von Frauen von einer verblüffenden Tatsache ab: Hat der Chef selbst eine Tochter, dann bezahlt er seinen weiblichen Angestellten auch mehr Gehalt.

Die Forscher fanden heraus, dass das Gehalt der Mitarbeiterinnen um 3,2 Prozent anstieg, nachdem der Boss Vater einer kleinen Tochter wurde.

Die Wissenschaftler erklären sich dieses Verhalten mit einer Mischung aus Einfühlungsvermögen und Egoismus. Die eigenen Töchter könnten in Zukunft ja auch auf mehr Gehalt angewiesen sein. Bei Chefinnen konnten die Wissenschaftler keinen derartigen Zusammenhang nachweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Studie, Tochter, Gehalt
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 13:40 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Chefs die Töchter haben müssen vernichtet werden...
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:39 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar..und weibliche Chefs: zahlen nur Frauen ein Gehalt..ach komm, jetzt reichts aber..Blödsinn..Frauen sind die die schlimmeren Chefs...und zwar für alle...auch ein schönes Vorurteil..was aber des öfteren stimmt..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Handball-WM: Medaillentraum geplatzt - Deutschland scheitert an Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?