23.02.12 13:01 Uhr
 2.271
 

Schlecker für Grundversorgung unverzichtbar? - Betriebsrat will Staatshilfe

Die Drogeriekette Schlecker ist insolvent und der Betriebsrat kämpft um den Erhalt der Filialen. Nun forderte man gar die Einmischung und Hilfe des Staates.

"Schlecker-Filialen sind für die Grundversorgung auf dem Land unverzichtbar", argumentierte Elke Lill, Rechtsanwältin und Beraterin des Gesamtbetriebsrats.

Auch ältere Menschen auf dem Land seien auf ihre Schlecker-Filiale angewiesen, so dass eine staatliche Finanzspritze durchaus zu rechtfertigen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schlecker, Betriebsrat, Versorgung, Staatshilfe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 13:32 Uhr von magnificus
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Seit Saab pleite ist, werden auch keine Autos mehr gebaut.

Oder denkt mal an P.Holzmann. Seit deren Pleite wird nix mehr gebaut. Wer soll das auch machen?:)

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:40 Uhr von Zerker
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat ist nicht da um kaputtgewirtschaftete Unternehmen zu retten. Außerdem wird jemand die Versorgungslücke schließen, wenn es Schlecker nicht mehr gibt, so funktioniert die Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:51 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das gibt es doch nicht oder? Wie kann der Betriebsrat nur so denken? Wenn Schlecker in der Tat für eine Grundversorgung steht, warum ist er dann Pleite? Liegt wohl daran, dass die Konkurrenz wie Rossmann oder DM derzeit den Kunden durch hellere Verkaufsräume und bessere Angebote eher ansprechen als der dunkel gehaltene Schlecker mit seinem mehr als unterdurchschnittlichem Angebot und schlechtem Image und den (nicht grundlos) unfreundlich anmutenden Verkäuferinnen.
Klar, im ein oder anderem Ort gibt es NUR den Schlecker, aber auch da kann der Laden nicht alles an Grundversorgung abdecken. Daher müssen die Menschen zwangsläufig woanders hinfahren und dort gibt es dann auch schon wieder ein breiteres Angebot.
Als Ökonom vertraut man da auf die unsichtbare Hand…
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:06 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
*lach*: :D
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:24 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Betriebsrat? wurde die Existenz von Betriebsräten nicht von der Firmenleitung bekämpft? Nun werden sie vor geschickt...
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:24 Uhr von andi_25
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle sache Dann kann demnächst jeder zum Staat gehen wenn er Geld braucht.

[IRONI AN]
Frau Merkel ich kann mein Haus nicht mehr abzahlen, aber ich bin für den Ort unverzichtbar , ich zeige ja auch immer Brav die Falschparker an.
[IRONI AUS]

Also bevor da Staatshilfe Fließen könnte müsste da auch erst mal ein Spar und Modernisierung Modell kommen.

Und leider gehört da wieder die Schließung von Läden dazu, gerade in den kleinen Dörfern wie bei uns 20 km entfernt, also meine Garage sieht Freundlicher und Einladender aus als der Schlecker dort.

Ich gehe doch nicht in einen Laden wo ich einen Schmuddel und Ekel Gefühl bekomme, da müsste dann schon ein neuer Laden gefunden werden, das aber wiederrum ist auf den kleinen Orten so gut wie unmöglich ohne das Extra gebaut würde.
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:47 Uhr von thatstheway
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Absolute Unverschämtheit: Schlecker ist pleite , zumindest offiziell ( die Familie hat ihre Schäfchen im Trockenen) , und wenn die vorher nicht fähig waren ein Unternehmen ordentlich zu leiten werden sie es mit der finanz. Staatshilfe auch nicht können .
Aber warum nicht versuchen, könnte ja sein das man mit ein paar fingierten Geldtransfers noch ein par Milliönchen extra abstauben kann ; diese eckligen Gierhälse.
Die Mitarbeiter mit den neuen Verträgen von Schleckers Zeitarbeitsfirma sollten froh sein für diesen Ausbeuter nicht mehr arbeiten zu müssen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:43 Uhr von TheInfamousGerman
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Tjoar, ganz ehrlich: Lieber Schlecker helfen, als Griechenland. Erstmal vor der eigenen Haustür kehren..
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:34 Uhr von Kappii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
grundversorgung? Ausser Cola, Kaffee und Keksen kann ich zumindest in unserem Schlecker nichts kaufen, von dem ich mehr als 3 Tage (über)leben könnte.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:06 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Grundversorgung auf dem Land ? Womit denn ? Haarfarbe, Zahnpasta und Hundefutter ? Vielleicht bezieht der Betriebsrat das ja auch auf die absolut lebensnotwendigen Sachen im Schlecker-Angebot: Cola, Kekse und Haribo.
Kommentar ansehen
23.02.2012 19:33 Uhr von Floppy77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schlecker für Grundversorgung? Haben die denn auch Brot und Butter?
Kommentar ansehen
09.03.2012 10:18 Uhr von donomar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimbooo: Lieber keinen von beiden helfen. Misswirtschafft und abzocke sollte nicht noch zusätzlich belohnt werden.

Zum thema grundversorgung verstehe ich, Grundnahrungsmittel und moderate Preise. Und nicht das was Schlecker bis jetzt gebracht hat, teure preise, grottenschlechtes Produktangebot, keine günstigen allternativen zu den teureren Produkten, und zu guterletzt die abzocke der eigenen mitarbeiter.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?