23.02.12 12:42 Uhr
 841
 

Verkehrsexperte der Grünen findet: "Das Benzin ist immer noch zu billig"

Anton Hofreiter ist Verkehrsexperte der Grünen und ist dafür, dass die Benzinpreise weiter steigen sollten.

Der Verkehrspolitiker sagte: "Das Benzin ist offenbar immer noch zu billig. Man muss bei uns für den Kauf eines Liters Benzin kaum länger arbeiten als in den 50er-Jahren".

Würde das Benzin teurer, so würde auch die Industrie endlich umdenken und die Produktion auf alternative Antriebsarten umstellen. Zudem forderte Hofreiter eine Tempobeschränkung auf der Autobahn und eine Verschärfung der LKW-Maut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Benzin, Maut, teuer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 12:49 Uhr von blabla.
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, find ich auch... 5,-- EUR für einen Liter ist völlig angemessen.

-.-
Die Grünen = Realitätsfremd
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:55 Uhr von LoneZealot
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich: Dann sollen die Brüder mal ihren Sprit selbst bezahlen und nicht auf Steuerkosten den Karren rappelvoll machen.

Hier Toni seine Einkünfte offengelegt:

http://www.toni-hofreiter.de/...

monatlich 7668,-- Euro
Hinzu kommt eine so genannte Amtsausstattung als Aufwandsentschädigung, die sowohl Sach- als auch Geldleistungen umfasst.

Die Kostenpauschale beläuft sich derzeit auf 4.029 Euro monatlich. Darüberhinaus erhalten die Abgeordneten ein Budget von monatlich 14.712 Euro sowie Büroräume in Berlin und eine angemessene Büroausstattung.

http://www.toni-hofreiter.de/...

Dem muss doch echt der Nacken brennen.



[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:59 Uhr von Katzee
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Schon in: der 80er Jahren haben die Grünen einen Spritpreis von 5 DM pro Liter gefordert. Heute wären es halt 5 Euro pro Liter. Klar, dann würden die dummen Wähler nicht mehr die Strassen verstopfen und die "Elite", zu der sich ja wohl auch die Politiker zählen, könnte endlich richtig Gas geben. Dummschwätzer!
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:59 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin der gegebteiligen: Meinung...aber ob das die Ölkonzerne beeindruckt weiß ich auch nicht..
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:04 Uhr von muhschie
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich ihn so sehe: fällt mir auf das Shampoo viel zu günstig ist.
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:09 Uhr von quade34
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
was hat: der geraucht?
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:11 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
klar muss man nich laenger fuer nen Liter arbeiten aber man muss ja auch erstmal zur Arbeit kommen...und fuer den Weg zur Arbeit muss so mancher schon einiges gearbeitet haben...

Andersherum hat er schon recht, schaut man sich die zahlreichen zweifelhaften Dienstreisen diverser Abgeordneten etc an, wo natuerlich gerne bequeme und schnelle, damit verbunden aber auch spritschluckende, Verkehrsmittel genutzt werden, kann man nur sagen, dass das zu guenstig ist...aber nee, eine Preiserhoehung wuerde da nicht klappen, is ja nich deren Kohle mit der sie die Reisen bezahlen...die wuerden erst merken, wenns zu teuer is, wenn die Leute sie anzuenden wollen...und es nicht koennen, weil die Brandbeschleuniger unbezahlbar geworden sind...
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:28 Uhr von LoneZealot
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerBelgarath: "Ich möchte mal wissen, was der mit seiner Kohle macht ..."

Rumlungern und Videospiele spielen, darauf tippe ich. Kann sein das er sogar noch bei Mutti unterm Dach wohnt.

Ab und zu mal auf einer Sitzung erscheinen und dumme Ideen auskotzen um sich wichtig zu machen, mehr nicht.

Man sollte sich mal seine Doktorarbeit näher ansehen, gibt ja Experten für sowas.
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:33 Uhr von vmaxxer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Botaniker der Verkehrsexperte sein will?
Klar doch.

So ein schwachsinn. Und nicht nur das die "kleinen2 leute auch zur arbeit kommen müssen, nein sie müssen auch Strecken von 50km oder mehr in kauf nehmen weil es sonst ärger vom Arbeitsamt gibt.
In größeren Städten ist ÖPNV vieleicht eine Alternative aber im Ländlichen gibt es da kaum Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:33 Uhr von Stigma_Bln
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen haben sowieso einen an der Waffel. Sorry für die Äußerung, aber der Sprit ist noch zu billig? Meine Mutter verbraucht knapp 30 % ihres Gehalts nur für Sprit und das scheint noch zu wenig zu sein? Ja ich gebe zu sie verdient nicht viel, aber mehr als die "Armutsgrenze". Daran sieht man mal die Realitäten.
Klar ist es den ´Grünen noch zu billis, deren Autos mehr fressen als in manchen Familien 3 Autos und mehr CO² rauspusten als manch ein Kraftwerk. Ja ich gebe zu Kraftwerk is etwas übertrieben aber sinngemäß ist eas ja so. Die Grünen jammern rum wegen alternative Energien etc. Sollen se doch mal den Vorritt in der Politk machen mit E-Autos und so. Dann würde ich auch sagen, können se das fordern. Auch wenn es nach wie vor Realitätsfremd ist.
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:53 Uhr von barryW
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ich: bin und wäre nach wie vor dafür das die spritpreise nach ps gestaffelt werden, pro ps 2 cent halte ich für vernünftig...da kann die altenpflegerin mit ihrem 40 ps polochen für 80cent tanken und der dicke 340 ps Porsche Cayenne Bonze zahlt 6,80 euro die habens ja allem anschein wirklich noch sehr sehr dicke und DAS fände ich mehr als nur fair
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:59 Uhr von thatstheway
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Eine Empfehlung: liest doch den Text bzw. den Originaltext nochmal durch, vlt. versteht die Mehrheit dann was der der über den Hof reitet aussagen will,
wäre wirklich zu empfehlen.
Es geht eigentlich darum das wir umso mehr erpressbar von den Ölmultis wären wenn keine Alternativen da sind : so will man uns das verkaufen , es wäre nur interessant wohin diese Mehreinnahmen dann fließen werden.
In einer Aussage muss ich ihn aber unterstützen ; die Bahn muss wirklich besser werden und vor allem nutzbar, d.h. für mich zu Preisen die für die Mehrheit der Bevölkerung realistisch und bezahlbar sind.
Es ist machbar !

obwohl viele mit ihren Kommentaren nicht unrecht haben, sollte man die sache nicht so einseitig betrachten wie es eben die Mehrheit macht ;
lernt mal über den Tellerrand rauszusehen

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:22 Uhr von Aratie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt ja auch Leute, die glauben, dass die Erde eine Scheibe ist.
Und?
Solchen Spinnern hört doch auch keiner zu.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich es gut finde, dass mal ein Politiker nicht dem Maul des Volkes nachspricht.
Die Grünen wollen nunmal für die Umwelt eintreten.
Dass enorm hohe Benzinpreise zufällig unsummen an Steuergeldern generieren würde ist hier denke ich uninteressant,oder?^^
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:08 Uhr von thatstheway
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: alles schön mit den E-Autos, aber eine wirkliche Alternative ?
Auch hier kann dir der Saft abgedreht werden oder der Strom zu Gunsten der Aktinäre teurer werden, bis hin zu unbezahlbar für den Normalverbraucher !

auch die Stromriesen verdienen jährlich Millionen, wenn nicht Milliarden mehr , und wer bezahlt jetzt schon die überhöhten Strompreise ? die Wirtschaftsunternehmen bestimmt nicht !

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:10 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Richtung, mein Herr! Ja meine Güte, Herr Hofreiter! Wenn Sie die Industrie zum Umdenken bringen wollen, warum schlagen sie dann keine entsprechenden Gesetze vor, die die Industrie dazu zwingen (oder ihr meinetwegen auch "Anreize schaffen"), alternative Antriebsarten zu produzieren - statt in der Finanzkrise jenen finanziell noch extra eins reinzuwürgen, die vom Auto abhängig sind und zahlen müssen, was verlangt wird?

Realitätsfremd...

)B-/
Kommentar ansehen
03.03.2012 18:02 Uhr von WTMReaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja man sollte halt nicht nur seinen namen tanzen können, sondern auch mal sein GEHIRN einschalten!
Kommentar ansehen
03.03.2012 18:20 Uhr von skipjack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Spukt den Wählern weiter ins Gesicht: Sehr geehrter Herr Anton Hofreiter,

mit solchen Argumenten, in einer Zeit der höchsten Spritpreise, belegen Sie nicht nur einwandfrei Ihre Wählerferne, sondern auch das FDP Syndrom der Grünen!!!

"Das Benzin ist offenbar immer noch zu billig."

***Und die Grünen sind offenbar immer noch grün hinter den Ohren.

Möge die 5% Hürde nicht mit euch sein...
Kommentar ansehen
03.03.2012 20:07 Uhr von Universum22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat man schon eine aussicht auf das was: passiert wenn die Grünen an die Macht kommen.

Adieu Transitland Deutschland. Alles wird teurer weil egal wi teuer der Sprit ist die Lebensmittel nicht alleine vom Bauern in den Einkausmarkt wandern. usw usw.

Was nicht heisst das ich andere Themen scheisse finde Atomausstieg = tolle Sache.

Wo sind die grossmundig versprochenen Autos 3L Autos oder Elektroautos für den Alltag zur Wirtschaftskriese 2009 = 2010
Daran sollte man die Konzerne festnageln und nicht die Betriebskosten so weit hoch jagen für Autos das alle Jammern und dann sagen " Das Volk will Spritsparendere AUTOMOBILE!"
Kommentar ansehen
04.03.2012 12:53 Uhr von sigmasix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich daran denke, wie oft die Leute auf der Autobahn mit 200 an mir vorrasen, finde ich Benzin wirklich zu billig. Mein Fiesta Diesel braucht bei 100 km auf der Autobahn 3,8 Liter... bei 150 km/h 5,5 Liter. Also fast 2 Liter mehr. Und wirklich schneller zuhause bin ich nicht...
Kommentar ansehen
04.03.2012 13:57 Uhr von Universum22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ SIGMASIX: "Und wirklich schneller zuhause bin ich nicht... " Du nicht, aber die die 200 fahren schon.

Habe mal nen Bericht im TV gesehen, da hat man nachts die Strecke München - Köln mit 2 Identischen Audis abgefahren, der eine Vollgas ( immer im Erlaubten) der andere bei Klassischen 120 (wo es Erlaubt war und nicht schneller )
Der Vollgas Audi war 2,5 Std. schneller.
Kommentar ansehen
15.03.2012 23:14 Uhr von TheBugKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm ich frage mich gerade für welchen "Verkehr" er Experte sein will...
Kommentar ansehen
23.06.2012 22:13 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat Recht. Die Grünen liegen immerhin ca. 1 Euro HINTER den Beschluss de Magdeburger Parteitag von 1998 zurück :)

Dort wurde beschlossen das Benzin 5 DM pro Liter kosten soll.

Falls mir keiner glaubt: http://www.wallstreet-online.de/...

oder einfach google fragen :)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?