23.02.12 11:38 Uhr
 16.505
 

Brauchen wir wirklich acht Stunden Schlaf? - Forscher halten dies für einen Mythos

Wissenschaftler erforschen seit langem, wie lange Menschen Schlaf wirklich benötigen und es kristallisierte sich die Formel von acht Stunden heraus.

Doch nun mehren sich die Stimmen, wonach dies ein Mythos ist. Auch häufiges Aufwachen in der Nacht ist nicht so problematisch, wie angenommen.

Auch historisch lässt sich belegen, dass Menschen nachts oft aufgewacht sind und diese Zeit produktiv nutzten. Sie besuchten sogar Nachbarn oder lasen einfach ein Buch. Auch heute sollten die Menschen dann nicht in Panik verfallen und sich zum Schlafen zwingen, sondern etwas tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Nacht, Schlaf, Mythos
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 11:47 Uhr von Aweed
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
Waaas ?! nur 8 stunden ? das halte ich für weit hergeholt
Kommentar ansehen
23.02.2012 11:54 Uhr von Aratie
 
+75 | -6
 
ANZEIGEN
Also ich schlafe in der Regel jede Nacht 5-7 Stunden.
8 Stunden schlaf ich höchstens mal am Wochenende.
Und MEINE Studie hat ergeben, dass ich ab 9 Stunden Schlaf beim aufwachen Kopfschmerzen habe.
Demnach scheint weniger manchmal mehr zu sein ;-)
Kommentar ansehen
23.02.2012 11:55 Uhr von Klassenfeind
 
+43 | -16
 
ANZEIGEN
Am erholsamsten schlafe ich: jedenfalls, zwischen 4 und 8 Uhr..blöd nur, das ich mitten drinn aufstehen und zur Arbeit gehen muss !!

>>>> Mitten in den schööönsten Träumen<<<<...gerade will sich eine soooo schööööne Blondiene zu mir hinlegen, nachdem sie sich nackig gemacht hat...da dröööhnt der Wecker..zum Kotzen...

Kacke..Sorry für meine Ausdrucksweise...und dann wundern sich Aussenstehende, warum man am frühen Morgen so schlecht drauf ist..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:01 Uhr von syndikatM
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
.punkt. das kommt auch aufs bett drauf an. in einem wasserbett regeneriert man durch viel längere tiefschlafphasen deutlich schneller, da das blut zirkuliert und sich der körper im schlaf nicht drehen muss.
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:06 Uhr von John2k
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Da sagt: mein Körper allerdings was anderes. Vielleicht gehen die vom absolut ausgeruhten Zustand aus? Ich schlafe meistens ca. 7 Stunden und mir reicht es nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:28 Uhr von richtiger
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
schlaf wichtig: jeder der ein wenig an seine koerperlichen grenzen geht weiss das schlaf wichtig ist. im fitness center stemm ich locker 10% weniger, wenn ich nicht genug geschlafen habe.

im gehirn und koerper gehen soviele prozesse vor sich, das glaubt man garnicht. im schlaf verarbeitet das gehirn das geschehen vom vortag und der hormonhaushalt wird wieder ausgeglichen. wenn man nicht von alleine aufwacht ist man auch nicht ausgeschlafen und kann nicht 100% leistung bringen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:31 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn ich weniger als 7-8 Stunden geschlafen habe, dann fühl ich mich unwohl und werd auch schneller wieder müde, hab ich festgestellt....auf Dauer nur 5 Std ist auf jeden Fall sehr stressig und schlägt aufs Gemüt, so ist es mal bei mir.
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
wir brauchen viel mehr schlafd
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:52 Uhr von nyquois
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch bei jedem anders.
Sobald ich weniger als 10 Stunden Schlaf bekommen, könnt ich schon in der Mittagspause einschlafen :D
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:57 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@nyquois: was auch vollkommen normal ist ;)
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:37 Uhr von Otis1983
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
10-12 Std: Also wenn ich nicht meine 10-12 Stunden Schlaf bekomme, kann man mit mir nichts anfangen.
Meines Erachtens wird die Wichtigkeit des Schlafes unterschätzt.Weil nur in einem tiefen und ruhigen Schlaf kann der Körper sich regenerieren und die Eindrücke des Tages verarbeiten (Träume: REM-Schlaf und um den zu erreichen muss man ja schon eine Zeitlang schlafen)
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:52 Uhr von koakalaka
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
je nach Person anders: ich schlafe gerne mal 4 Stunden und lebe super damit
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:52 Uhr von sicness66
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ideal ist gar kein Schlaf: Denn dann kann man rund um die Uhr den Buckel krum machen. Dümmlicher "Mythos"...
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:54 Uhr von Aratie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Otis und nyquois (Shai): Jetzt mal im Ernst und ohne, dass das ganze euch beleidigen soll(!!!), aber ihr könnt doch entweder nur Schüler oder Rentner sein.
Wenn ich mir jetzt mal meinen Tag nur rei zeitlich zusammen baue:

12 Stunden schlafen (otis)+
8,5 Stunden arbeiten (inkl. Mittagspause) +
1,5 bis 2h Arbeitsweg(hin und zurück
---------------------
22 bis 22,5h

Bei eurer Tagesplanung hat man ja gar keine Zeit mehr für irgendwas anderes.
Aber ich kenn auch leute wie euch^^ Die sind halt entweder Schüler oder Azubis und schlafen tatsächlich von 22-7 uhr und machen dann wenigstens nochmal 1-2 stunden "mittagsschlaf" und wenn die den nicht bekommen sind die total aggressiv :-D

Und natürlich sieht das am Wochenende bei mir auch anders aus. Da schlaf ich, in der Regel, auch länger ;-)
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:56 Uhr von Chris9988
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier,
und je nach dem woran man sich gewöhnt hat, braucht man mehr oder weniger Schlaf.

Sollten unsere tollen Forscher doch mal Weltweit umfragen starten:
Wie lange schlafen diese Menschen die 120 Jahre alt werden,
wie lange schlafen J.Lopez oder Madonna, mit Ihrem alter sehen die noch gut aus (fitter als manch 23jährige).

Ich hab ne Zeit immer 6h pro Nacht geschlafen, jetzt sind es 8h aber ich fühl mich eigentlich matter am Tag als mit den 6h .
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:13 Uhr von xCheGuevarax
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wer: Weniger schläft lebt länger. Zwei Stunden weniger schlaf ergeben (rein rechnerisch) 30 Tage pro Jahr. Also verpennt nicht euer ganzes Leben ;)
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:14 Uhr von sevenofnine1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Weniger als 8 Stunden? Also ich schlafe meist von 23 Uhr bis 6.45 Uhr. Gegen Freitag gehe ich dann allerdings auch meist schon auf dem Zahnfleisch und schlafe am Wochenende gerne mal von 0 bis 10 Uhr. Aber ich habe neben der Arbeit auch noch ein arbeitsintensives Hobby (Pferd misten, putzen, reiten, noch mal putzen, Stallgasse kehren, locker 3 Stunden täglich).

Aber im Kloster sollen kürzere Schlafzeiten ja auch üblich sein... 0 Uhr bis 4 Uhr schlafen, 4 Uhr beten, dann bis 8 Uhr arbeiten, wieder beten, dann bis 12 Uhr arbeiten, wieder beten usw. Und jeden Samstag hast du Schrankdienst *ggg* Aber vielleicht schlafen die beim Beten :-P
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:37 Uhr von CurseD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ich schlafe bedingt durch äußere Einflüsse selten mehr als 3-5 Stunden. Dafür schlafe ich am Wochenende dann schonmal 12-14 am Stück.

Feels good, man.
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:39 Uhr von TheInfamousGerman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt natürlich immer: auf die Aktivität des einzelnen an. Wenn du, wie Aratie z.B., den ganzen Tag im Büro hockst und keinen Sport treibst, brauchst du nur 5-7 Stunden Schlaf. Wenn du aber, wie z.B. John2k, ein sportlicher Typ bist, der vielleicht auch noch eine körperlich anstrengende Arbeit hat, dann sind 8 Stunden genau das Richtige.
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:47 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man in der Nacht aufwacht: kann man doch einfach schon mal ein bisschen von daheim aus arbeiten (schon mal eine Kalkulation erstellen usw.).
Kann doch nicht angehen, daß diese Zeit ungenutzt bleibt, da gehen der Wirtschaft täglich MILLIARDEN verloren! in China wird rund um die Uhr gearbeitet, wenn nicht noch länger! Das gefährdet deutsche ARBEITSPLÄTZE!
;)
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:50 Uhr von Ich_bins_nur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal vor ein paar Monaten eine Studie gelesen, in der von einem 4-Stunden-Rhythmus beim Menschen die Rede war. Der Mensch schläft in Phasen. Sehr flacher Schlaf, REM-Phase, Tiefschlaf. Diese Phasen wechseln sich beim gesunden Menschen im 4-Stunden-Rhythmus ab. Man sollte nicht in der Tiefschlafphase aufwachen. Dann hat man nämlich das Gefühl, keine Sekunde geschlafen zu haben.
Ergo: Entweder 4, 8 oder 12 Stunden schlafen, dann ist man gut im Rhythmus und fit, wenn man aufsteht.

[ nachträglich editiert von Ich_bins_nur ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 15:55 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur weil etwas ein Mythos ist, ist es nicht weniger Konstrukt als die "Realität" nach der wir leben!
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:32 Uhr von Praseodym
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Aratie: Du hast die Studenten vergessen :D
Ich brauch auch meine 10 Stunden um fit zu sein. Aber man gewöhnt sich irgendwie daran. Kann gar nicht glauben, dass ich es geschafft habe zur Schulzeit täglich um 6:30 Uhr aufzustehen. Jetzt hab ich einmal in der Woche eine Vorlesung um 11:30 Uhr, das ist schon immer eine Qual. Aber zum Glück muss ich da nicht hin und momentan sind eh 2 Monate Ferien :P Am besten gleich nach dem Studium in Rente... Kannst in deiner Rechnung also Punkt 2 und 3 streichen, dann ist wieder genug Zeit über :)
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:40 Uhr von Gorxas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich bin nur wirklich ausgeruht, wenn ich 5 bis 6 oder 9 bis 10 stunden schlaf abbekomme. Sprich: genau nach den REM-Phasen. Die genaue Stundenanzahl ist jedoch nicht leicht zu definieren, da die Einschlafphase unterschiedlich lange andauert ;)

Aber ich hab ja eh das Glück, dass meine Arbeit nur 10 Minuten Fußweg entfernt ist und bei uns Gleitzeit herrscht... ich kann also unter der Woche gern mal 10 Stunden schlafen :)

Jedoch hab ich mich zu sehr daran gewöhnt und schaff es nicht mehr vor 8 uhr wach zu werden... Das macht sich leider auf dem Zeitkonto bemerkbar :D So muss ich nun bis 18/19 Uhr arbeiten und bin nicht wirklich erholt ;)
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:41 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt ganz darauf an, was man Tagsüber so macht. So einfach ist das! :D

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?