23.02.12 11:01 Uhr
 132
 

Frankfurt/Main: Hauptaktionär von Praktiker will Aufsichtsratsboss abwählen

Beim finanziell angeschlagenen Baumarktkonzern Praktiker kommt man nicht zur Ruhe. Das österreichische Privatgeldinstitut Semper Constantia, das als Hauptaktionär gilt, will den Boss des Aufsichtsrates, Kersten von Schenck, in der nächsten Sitzung abwählen lassen.

Wenn das erfolgreich war, sollen zwei bis drei eigene Vertreter installiert werden.

Semper Constantia ist der Meinung, dass Kersten von Schenck für den Niedergang des Unternehmens verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Aufsichtsrat, Aktionär, Praktiker
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?