23.02.12 09:08 Uhr
 9.078
 

Datenleck bei YouPorn: Über eine Million User betroffen

Das populäre Pornoportal YouPorn verlor durch ein Datenleck über eine Million Nutzerdaten. Betroffen sind die User des YouPorn-Chats. Der Chat ist seit dem gestrigen Mittwoch offline.

Der Betreiber der Seite, Manwin, teilte mit, dass die Sicherheitslücke durch ein Subunternehmen verursacht wurde. Von den Usern sind E-Mail-Adressen und Passwörter online im Umlauf.

YouPorn ist eine der größten Pornoseiten im Internet. Sie wurde im Sommer 2006 gegründet und 2011 vom Unternehmen Manwin mit Sitz in Luxemburg gekauft.


WebReporter: dwien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, User, Chat, Datenleck, YouPorn
Quelle: www.gutestun.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2012 09:20 Uhr von jaycee78
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:25 Uhr von dwien
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Das sind aber zwei verschiedene Hacks. Diesmal ist YouPorn selbst betroffen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:46 Uhr von blade31
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
durch: das lecken wurden also 1 Millionen Nutzerdaten von der Palme gewedelt...
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:48 Uhr von V8-Zulu
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Machse nix: Selbst schuld, wer sich zum Chatten auf Youporn anmeldet. Wär mir alles zu umständlich mit einer Hand.
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:08 Uhr von jaxdeluxe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wer geht denn bitteschön zum Chatten auf eine Pornoseite??
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:43 Uhr von Sn0opY1988
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
HAHAHAHAH haha und die erzählen was von "Umstellung"

http://www.golem.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?