23.02.12 06:08 Uhr
 683
 

Kabarettist Georg Schramm: Nur bei Direktwahl Kandidatur als Bundespräsident denkbar

Georg Schramm ist unter dem jetzigem Wahlprozedere nicht bereit, für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren und sieht seine Aufgabe darin, mit Mitteln des Kabaretts gegen Missstände in der Politik zu kämpfen.

Er werde weiterhin auf der Bühne eine Politik anprangern, die die Schwachen in der Gesellschaft zunehmend benachteilige und dazu führe, dass Lobbyismus selbst vor der demokratischen Gewaltenteilung nicht mehr Halt mache.

Die Piratenpartei schlug vor, Schramm als Kandidat zur Präsidentenwahl zu nominieren. Dieser Vorschlag stieß auch bei Teilen der Linkspartei auf Interesse. Schramm merkte dazu an, eine mögliche Kandidatur wäre für ihn nur denkbar, falls das Staatsoberhaupt direkt durch das Volk gewählt werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Kandidatur, Kabarettist, Georg Schramm, Direktwahl
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

<
Kommentar ansehen
23.02.2012 06:41 Uhr von fruchteis
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN