22.02.12 20:54 Uhr
 305
 

Zum Gedenken der Opfer rechter Gewalt: Schweigeminute beim rbb

Der Fernsehsender rbb beteiligt sich an der Schweigeminute für die Opfer rechter Gewalt. Diese soll am 23. Februar um 12:00 Uhr abgehalten werden.

Aufgerufen zu diesen Aktionen hatten Arbeitgeberverbände und der Deutschen Gewerkschaftsbund. Sowohl im Fernsehprogramm als auch im Radio will der rbb damit ein Zeichen gegen rechte Gewalt setzen.

Bundesweit finden an diesem Tag ähnliche Aktionen statt. Auch die ARD und der Sender Phoenix werden an diesem Tag live von der Gedenkveranstaltung auf dem Berliner Gendarmenmarkt berichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fernsehen, Gedenken, Rechtsradikalismus, Schweigeminute
Quelle: www.wunschliste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 20:58 Uhr von Rechthaberei
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Naja es kann nicht immer nur um die: Einschaltquote gehen. Der Islam wird schließlich in Deutschlands Medien ja auch nicht mörderisch und brutal dargestellt der reißerischen Quote wegen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:10 Uhr von CoffeMaker
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Für mich unverständlich.
Wenn man den Opfern des Naziterrors gedenkt ist das ok.
Heutzutage werden allerdings (entschieden) mehr Menschen aus niederen Beweggründen getötet als durch rechte Gesinnung. Das ist blanker Hohn gegenüber denen die Angehörige verloren haben nur weil da einer war der ein neues Handy oder Bargeld brauchte oder nur einfach Frust schob ......

Naja kann man nichts zu sagen....
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:11 Uhr von syndikatM
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
eine minute mal die fresse halten: ich denke mit einer minute ist man noch nicht quitt. 24 stunden täglich sendepause wäre konstruktiver.
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:35 Uhr von Katzee
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll das sein? Der Adelsschlag für die Opfer rechter Gewalt, während alle anderen Opfer von Gewalt nichts wert sind? So kann man Neos natürlich auch aufwerten - und keiner merkts.
Kommentar ansehen
23.02.2012 06:11 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Aber auf die "Schweigeminute" für die Opfer des "HarzIV Terrors und des Raubtierkapitalismus" ..... warten wir bis heute !!!!

Könnte man stündlich machen - und es wär immer noch nicht "Trauer genug"
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:24 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wo bleiben die Schweigeminuten (normaler müssten es schon Schweigestunden sein) für die "deutschen" Opfer, die durch Ausländer ums Leben kamen.

Seit 1990 über 7.500 !!!!
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:44 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
blanker: Hohn..........
Kommentar ansehen
23.02.2012 11:42 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
heult doch: so was erbärmliches. Ist euch das nicht peinlich?
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:37 Uhr von desinalco
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie bekomme ich: immer bauchschmerzen wenn ich diese geschichten über *rechte gewalt* höre oder lese...erinnert mich irgendwie an den überfall der polen auf den sender gleiwitz oder den kommunistischen reichstagsbrandstifter...ganz merkwürdige dinge gehen in diesem *staat* vor

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?