22.02.12 18:32 Uhr
 245
 

ZDF und ARD sichern sich Übertragungsrechte an Fußball-EM 2016 in Frankreich

ARD und ZDF haben sich die Übertragungsrechte an der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich gesichert. Darüber, wie viel sich die öffentlich-rechtlichen Sender die Rechte haben kosten lassen, wurde Stillschweigen vereinbart.

2016 werden so viele Mannschaften an einer Europameisterschaft teilnehmen wie noch niemals zuvor. Insgesamt werden 24 statt der bislang 16 Mannschaften teilnehmen. Dies bedeutet, dass insgesamt 51 Spiele ausgetragen werden.

Markus Schächter, Intendant des ZDF, sagte: "Das ZDF ist damit im Bereich von Fußball-Europameisterschaften mittelfristig glänzend aufgestellt und wird auch 2016 seine Innovationskraft bei Sportübertragungen unter Beweis stellen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, ZDF, Übertragung, Fußball-EM
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler
Scheidungskrieg: Gericht weist Geheimhaltungsantrag von Brad Pitt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 18:32 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das will man gar nicht wissen wie viel das den Gebühren-Zahler wieder gekostet hat. Eine Schande, dass die über die Gebühren verfügen dürfen ohne nachzuweisen, wofür sie wie viel ausgeben.
Kommentar ansehen
22.02.2012 20:28 Uhr von Idan
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Viele Menschen intressieren sich halt für solche Sportereignise wie EM oder WM und die Quoten beweisen das auch.
In meinen Augen gehören Spiele der Nationalmanschaft schon zum pflichtprogramm der ARD und ZDF und bin froh das meine gebühren wenigstens für sowas ausgegeben werden.
Kommentar ansehen
22.02.2012 20:44 Uhr von Python44
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne die Kosten für dämliche Sportrechte: könnte man die GEZ-Gebühren wahrscheinlich auf ein Zehntel reduzieren. Wer das gucken will soll selbst dafür bezahlen und nicht die Mehrheit der Nichtgucker dafür in Anspruch nehmen !!!
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:41 Uhr von laberschnauze
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: es wird nicht erzählt wieviel euronen gezahlt wurden und gegen wen.rtl,sat1. Wer zahlt denn die Sause? mir ist es doch schnuppe ob ich sie ARD, ZDF, RTL oder SAT1 sehe. In GB gibt es EM und WM nicht bei PAY-TV gesetzlich geregelt.

[ nachträglich editiert von laberschnauze ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 00:44 Uhr von Idan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Python44: naja bei WM und EM erreichen die Spiele eine TV Quote von rund 75-90% also von einer Mehrheit der "nichtgucker" würd ich nicht reden. Also sind die Gebühren gut angelegt weil die Menschen es halt einfach sehen wollen.
Außerdem bist du wirklich so Naiv um zu glauben das sie ohne Sport weniger Gebühren verlangen würden?
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:09 Uhr von Python44
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Idan: eher 20-30%, die 90% kriegst du höchstens falls Deutschland es mal bis zm Endspiel schafft und dann nur für ein einziges Spiel ! Im Umkehrschluß bedeutet das, dass 70-80% was anderes gucken aber trotzdem finanziell bei den 200-300 Millionen mitlöhnen MÜSSEN !!!
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:18 Uhr von Idan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Python: ich weiß zwar nicht woher due diese zahlen hast. Aber laut offiziellen angaben haben sie damit fast durchgehend in jedem Spiel einen Marktanteil von 75%.
Hast du ne Quelle zu deiner Angabe oder sind dies einfach nur deine Behauptungen?
Kommentar ansehen
23.02.2012 14:42 Uhr von Rafau0170
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Freien Sender: RTL oder sonst irgendein freier Sender hätte es mit Werbung finanziert und wir hätte es auch so sehen können, die hätten sich das Geld sparen können, demnächst kommen wieder eine Erhöhung der Gebühren
Kommentar ansehen
23.02.2012 16:53 Uhr von Python44
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Idan: http://www.tvtoday.de/...

Bei der großen Mehrheit der gesendeten WM-Spiele haben nichtmal die Hälfte der Zuschauer geguckt !

[ nachträglich editiert von Python44 ]
Kommentar ansehen
23.02.2012 17:50 Uhr von Idan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Python: sind doch alles gute Quoten. Ich versteh echt nicht worüber man sich da aufregen muss das man da "Geld rauswirft"

Viele Schimpfen immer über das schlechte Programm der öffentlichen aber wenn Sie mal was gscheides Senden heist es wieder "viel zu teuer für die öffentlichen"

Wenn man bedenkt das ZDF und ARD ca 7Milliarden Jährlich an gebühren kriegen und eine Fussball WM/EM Lizent ca 150 Millionen kostet, macht Fussball ca 2.5% der Gebühren aus!
Allein die Deutschland spiele hatten zusammengerechnet 220Millionen zuschauer!
Kommentar ansehen
23.02.2012 23:45 Uhr von Python44
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Idan: Deutschland hat aber keine 220.000.000 Einwohner ;o)))
Wenn die Lizenzen 150 Millionen kosten, wären das rund 4 Euro pro GEZ-Teilnehmer und das NUR für die läppische Fußball-EM. Dann kommt noch die Bundesliga und ganzen anderen Sportarten, dabei so lebenswichtiges wie "Biathlon der Damen" ... da ist man pro Nase garantiert bei 40-50 Euro im Jahr für´s "Zwangs-Sportprogramm".

Und Fußball erfüllt in keinster Weise irgendein Kriterium für "gutes Fernsehen" !!!
Erstens: echte Fans gehen ins Stadion !
Zweitens: gucken das die ganzen Passivsportler immer schön im Wechsel mit GZSZ, Big Brother und diversen hirnfreien Castingshows. Die würden gutes Fernsehen nichtmal erkennen, wenn man es ihnen auf die Netzhaut tätowieren würde ;o)
Gutes Fernsehen ist für mich Arte oder ZDF-Neo, aber nicht sich biersaufend vor die Glotze zu hängen um laut gröhlend zu kommentieren wie andere Menschen ihren Sport treiben sollen !
Kommentar ansehen
23.02.2012 23:57 Uhr von Idan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Python sry das ichs vll zu kompliziert für dich erklärt habe. Aber das die Spiele ZU UNTERSCHIEDLICHEN ZEITEN gespielt wurden konnten auch soviele Zuschaun ;) es kommt ab und zu vor das bei solchen Tunieren sich die Menschen mehr als ein Spiel anschaun. Klingt vll für dich im ersten moment komisch, ist aba so. :o)))

und die 4€ im Jahr find ich schon ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

[ nachträglich editiert von Idan ]
Kommentar ansehen
24.02.2012 00:15 Uhr von Idan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was gutes Fehrnsehn ist muss jeder für sich selbst herrausfinden. Wieso darfst du bestimmen was gute Sendungen sind?? Die Öffentlichen versuchen nur eine breite Palette an Programmen zu senden. Wenn dir eine Sendung nicht gefällt heißst das nicht das sie niemanden gefällt. Manche mögen Fussball, Kochshows, Soaps oder eben Wintersport.
Die Behauptung allein das ALLE Fussballfans sich GZSZ und sowas anschaun find ich recht weit hergeholt. Kennst du etwa jeden Zuschauer Persönlich?

Was soll das mit den "echten Fans"?? kein normaler Mensch den ich kenne kann sich alle zwei Jahre einen 4wöchigen Urlaub im Gastgeberland leisten um alle Spiele im Stadium zu sehn. Sind jetzt alle Zuschauer die daheim oder im Public-Viewing ein Spiel ansehen keine Fans? Hat die Nationalmanschaft dann nur alle paar Wochen während eines Spiels für 90 min nur z.B. 60.000 Fans weil die ins Stadium passen? Was sind die restlichen Menschen die den Mannschaften zujubeln??

[ nachträglich editiert von Idan ]
Kommentar ansehen
25.02.2012 10:22 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Idan: "was gutes Fehrnsehn ist muss jeder für sich selbst herrausfinden"

Absolut korrekt (abgesehen von den orthographischen Fehlern) ! Und genau deswegen ist es völlig unverständlich, dass die Mehrheit der Zuschauer mehrere hunder Millionen für das Hobby einer Minderheit blechen soll !!! Wo du schon Kochshows etc. anführst, für die Kosten der Übertragungsrechte einer einzigen WM/EM könnte man z.B. 3 Jahre lang eine tägliche (3x 365 Tage !!!) Kochshow produzieren !
Das Geld können die Öffentlichen aber auch nur so zum Fenster rauswerfen, weil sie es nicht selbst erwirtschaften müssen, sondern weil sie es quasi wie die Kirchensteuer per Zwangserhebung in den *rsch gesteckt bekommen. Wäre die Ausgabe in irgendeiner Art und Weise wirtschaftlich rentabel, das heißt die Relation Zuschauer zu Werbeeinnahmen, würden die schon längst bei den Privaten gezeigt werden, wie zum Beispiel die Formel 1...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?