22.02.12 18:27 Uhr
 1.541
 

Forschung: Tiefenrekord - Insekten 2.000 Meter unter der Erde gefunden

Forscher haben nun in einer Kalksteinhöhle 2.000 Meter unter der Erde in der Republik Abchasien den Springschwanz gefunden. Die Höhle mit dem Namen Krubera-Woronja ist mit ihren bisher erforschten 2.191 Meter die tiefste bekannte natürliche Höhle der Erde.

Das gefundene Insekt hat sich mit seiner minimalen Größe, fehlenden Augen und bleicher Farbe perfekt an die Bedingungen in diesem Lebensraum angepasst. Der Fund wurde bereits im Jahr 2010 gemacht, die Veröffentlichung fand aber erst jetzt statt.

Insgesamt fanden Rafael Jordana und Enrique Baquero von der Universität von Navarra (Spanien) vier neue Insektenarten in der Höhle. Zum tiefsten Lebewesen reicht es dennoch nicht, da bereits Bakterien und Fadenwürmer in drei Kilometern Tiefe gefunden wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Erde, Insekt, Höhle
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare