22.02.12 18:16 Uhr
 6.363
 

Berlin: Christian Wulff ins Krankenhaus eingeliefert

Wahrscheinlich aufgrund einer Nierenkolik musste sich der kürzlich zurückgetretene Ex-Bundespräsident Christian Wulff in einem Berliner Krankenhaus behandeln lassen.

Die Beschwerden traten in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf. Nach Angaben des Präsidialamts dauerte der Aufenthalt aber nur wenige Stunden.

Weitere Angaben zur Schwere der Krankheit sowie zum Verlauf machte das Präsidialamt mit Hinweis auf die Privatsphäre nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Krankenhaus, Christian Wulff, Nieren
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 18:21 Uhr von olaf38
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch: er wurde nicht eingeliefert, er begab sich selbst in ein Krankenhaus. Wir sind doch hier bei Shortnews, nicht bei der Bildzeitung... :-))), dass wir so reisserische Überschriften wählen...
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:29 Uhr von alphanova
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
"Wir sind doch hier bei Shortnews, nicht bei der Bildzeitung... :-))), dass wir so reisserische Überschriften wählen... "

da gibts mittlerweile keine großen Unterschiede mehr.

gut recherchierte (in diesem Fall fotografierte) Titten und Ärsche und schlecht recherchiertes, dafür oft reißerisch formuliertes Alles_andere.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:35 Uhr von MC_Kay
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Präsidialamt: "Weitere Angaben zur Schwere der Krankheit sowie zum Verlauf machte das Präsidialamt mit Hinweis auf die Privatsphäre nicht."

Was hat denn das noch mit dem Typen zu tun?
Das ist das Amt für den Bundespräsidenten und nicht für einen einfachen "Normalbürger"!

[edit]

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:38 Uhr von