22.02.12 18:16 Uhr
 6.362
 

Berlin: Christian Wulff ins Krankenhaus eingeliefert

Wahrscheinlich aufgrund einer Nierenkolik musste sich der kürzlich zurückgetretene Ex-Bundespräsident Christian Wulff in einem Berliner Krankenhaus behandeln lassen.

Die Beschwerden traten in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf. Nach Angaben des Präsidialamts dauerte der Aufenthalt aber nur wenige Stunden.

Weitere Angaben zur Schwere der Krankheit sowie zum Verlauf machte das Präsidialamt mit Hinweis auf die Privatsphäre nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Krankenhaus, Christian Wulff, Nieren
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 18:21 Uhr von olaf38
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch: er wurde nicht eingeliefert, er begab sich selbst in ein Krankenhaus. Wir sind doch hier bei Shortnews, nicht bei der Bildzeitung... :-))), dass wir so reisserische Überschriften wählen...
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:29 Uhr von alphanova
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
"Wir sind doch hier bei Shortnews, nicht bei der Bildzeitung... :-))), dass wir so reisserische Überschriften wählen... "

da gibts mittlerweile keine großen Unterschiede mehr.

gut recherchierte (in diesem Fall fotografierte) Titten und Ärsche und schlecht recherchiertes, dafür oft reißerisch formuliertes Alles_andere.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:35 Uhr von MC_Kay
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Präsidialamt: "Weitere Angaben zur Schwere der Krankheit sowie zum Verlauf machte das Präsidialamt mit Hinweis auf die Privatsphäre nicht."

Was hat denn das noch mit dem Typen zu tun?
Das ist das Amt für den Bundespräsidenten und nicht für einen einfachen "Normalbürger"!

[edit]

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:38 Uhr von olaf38
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Titel: ist ja nicht nur reisserisch, sondern auch falsch. Jeder der hier schreibt, will seinen Titel natürlich interessant und neugierig gestalten. Das die Leute "Titten und Ärsche" News gern sehen hier, beweisen die Klicks.... ist auch nicht schlimm...
Kommentar ansehen
22.02.2012 19:49 Uhr von sagnet23
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Sorry, ehr hat scheisse gebaut, das wurde von der Bildzeitung aufgebauscht und nun glaubt jeder er sei die Axe des Bösen persönlich.

Kein Grund ihm den Tod an den Hals zu wünschen egal wieviel er uns kostet.

Im Ernst: Hat hier einer mal geschaut was in den Medien verbreitet wird? Angie hat den Köhler zum Präsai gemacht, Aangie hat den Wulf bestimmt, und nun hat sich Angie bereit erklärt dass Gauck darf....

HALLO? Seit Wann entscheidet EINE PErson über den PRäsidenten? Irgendwas ist wohl seit der Wende Schief gelaufen wenn jetzt ein PErson entscheidet.

Und kommt mir nicht mit " Der Bundesrat entscheidet" Die Stimmen sind gekauft und verrraten, oder bin ich der einzige der das Gefühl hat????
Kommentar ansehen
22.02.2012 20:04 Uhr von Prinzeßchen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
naja ;): ich glaub über die Wortklauberei "eingeliefert" ja/nein kann man streiten. Auf mehreren Webseiten ist es nun auch genau so genannt und auch die Sat1 Nachrichten soeben sprachen genau von "Krankenhaus eingeliefert" ^^
Kommentar ansehen
22.02.2012 20:18 Uhr von Fischgesicht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wortwörtlich: ist ihm die ganze sache an die nieren gegangen
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:20 Uhr von fruchteis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sagnet23: Den Bundespräsidenten wählt nicht der Bundesrat, sondern die Bundesversammlung. Da Gauck ein sogenannter "Konsenskandidat" der CDU/CSU, SPD, FDP und der Grünen ist, steht aber außer Frage, dass er auch ohne die Stimmen der Linken und der Piraten und vielleicht einiger Abtrünniger der anderen Parteien gewählt werden wird.

Für meine Begriffe ist Gauck nicht der Richtige. Man hätte einen anderen Bürgerrechtler auswählen sollen, der nicht schon mit negativen politischen Äußerungen vorbelastet ist und außerdem eine Geliebte hat, die schon als "First Lady"geführt wird anstatt Gaucks Frau, mit der er trotz Trennung schließlich noch verheiratet ist. Ich könnte mir da Friedrich Schorlemmer oder Christoph Wonneberger vorstellen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:00 Uhr von akr6
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist er wirklich krank? Anspruch auf Ehrensold hat er ja nur, wenn er aus politischen oder aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt scheidet. Nicht dass er mit der Nummer hier seine 200.000 EURO pro Jahr sichenr will. Nach dem vielen Hin und Her traue ich ihm alles zu.
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:34 Uhr von Moni1961
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auf so etwas habe ich gewartet! Jetzt kann er sagen, er hatte schon länger Beschwerden und ist aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Und bekommt den Ehrensold
Kommentar ansehen
23.02.2012 11:31 Uhr von McClear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Münchhausen Syndrom: Eindeutig! Es kann nur das Münchhausen Syndrom sein! Allerdings ohne Stellvertreter.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?