22.02.12 17:33 Uhr
 1.712
 

Videoüberwachte Klausur - Professor nutzte im Hörsaal Kameras gegen Schummler

Laut Bericht des "Spiegel" hat an der Universität Rostock ein Professor zwei im Hörsaal installierte Kameras dazu genutzt, um seine Studenten zu überwachen.

Der Mathematikprofessor hat während einer Grundkursklausur die Bilder der Kameras auf eine Leinwand projiziert. Jeder Student, der gerade überwacht wurde, konnte sich so auf dieser Leinwand sehen.

Grund für die Maßnahme des Professors war, dass der Hörsaal aufgrund seiner Bauweise wunderbar für Schummler geeignet sei. Die Universität bezeichnete den Fall als "Missbrauch" und so etwas würde sich nicht wiederholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Professor, Klausur, Hörsaal, Schummler
Quelle: www.viva.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 17:33 Uhr von Borgir
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Eigentlich ja gar keine so schlechte Idee und ich finde nicht, dass man da von Missbrauch reden kann.
Kommentar ansehen
22.02.2012 22:35 Uhr von fumah88
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wer sich durch sein leben spickt: hat am ende eh nix davon...
Kommentar ansehen
23.02.2012 00:55 Uhr von fromdusktilldawn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
jaja, die künftigen guttenbergs
Kommentar ansehen
23.02.2012 08:35 Uhr von Freakhf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe eher manchmal das Gefühl das die Leute die sich durchs Leben gespickt haben es am Ende auch weit bringen...
Kommentar ansehen
04.04.2012 13:10 Uhr von marcofan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uni Rostock - da wundert mich nichts mehr: @Freakhf: Du hast Recht!
Wenn man mal die Pressemeldungen über diese Uni sich mal ansieht - Herunterfallende Lampen, Tierversuche, Mißachtung gängiger Prüfungsordnungen, Verschwindenlassen von Diplomarbeiten, Beschäftigung mit dem Kopierer (Hauptbestandteil einer dortigen Dissertation), dann ist auch hier von Widerholungsgefahr auszugehen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?