22.02.12 15:25 Uhr
 4.274
 

Zehn Jahre Hartz IV: Armutsforscher zieht vernichtende Bilanz

Am 22. Februar 2002 wurden die Kommission "Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" unter der Leitung von Peter Hartz durch den damaligen Kanzler Gerhard Schröder eingesetzt, um die bestehenden Arbeitslosenprobleme zu lösen. Der Armutsforscher Christoph Butterwegge kritisiert die Reform heftig.

Butterwegge kann keinen qualitativen Zusammenhang zwischen der Reform und dem Rückgang der Arbeitslosenstatistik erkennen. Zumal mit "Taschenspielertricks" die Statistik mehrfach geschönt wurde. Der Niedriglohnsektor sei ausgeweitet und Unternehmer, die Dumpinglöhne zahlen, subventioniert worden.

Es sei zu einer Amerikanisierung des Arbeitsmarktes gekommen und eine Rutsche in die Armut installiert worden, so Butterwegge. Folge ist eine Verschlechterung des sozialpolitischen Klimas in Deutschland. Der Spruch "Fördern und Fordern" ist zum reinen Werbeslogan verkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Bilanz, Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit, Armut, Amerikanisierung
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 15:25 Uhr von sicness66
 
+66 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich nichts neues was uns der Armutsforscher hier erzählt. Doch scheint dieses wichtige Thema im Strudel der "Gauck-Diskussion" wieder mal unterzugehen. Eine Verbesserung der Lage ist wohl auf längere Zeit nicht in Sicht.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:35 Uhr von syndikatM
 
+4 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:54 Uhr von ArrowTiger
 
+61 | -9
 
ANZEIGEN
Schröder/Fischer-Regierung: Schröder, Fischer und ihre Mittäter sollten wegen Hochverrat in den Knast!

Was die sich mit der Agenda 2010 geleistet haben, hätte sich damals nicht mal die FDP getraut! Am Dammbruch, den er und Fischer zu verantworten haben, werden die Bürger Deutschlands noch schwer zu kauen haben...
Kommentar ansehen
22.02.2012 16:58 Uhr von kranfuehrer
 
+11 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:01 Uhr von jaycee78
 
+40 | -17
 
ANZEIGEN
Anrecht: Warum haben eigentlich Ausländer ein Anrecht auf Hartz IV, auch wenn sie nie in Deutschland gearbeitet haben?

In Amerika, wo qualifizierte Migranten hin gehen, bekämen die keinen Cent. Dort integrieren sie sich.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:03 Uhr von ArrowTiger
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Zwei wesentliche Schuldige habe ich vergessen! Sorry, zwei wesentliche Schuldige der Agenda habe ich ganz vergessen!

Die INSM - und vor allem, da federführend besonders bei den Hartz-Gesetzen: die Bertelsmann-Stiftung!

Man darf sich zu Recht fragen, wieso eine reich mit finanziellen Mitteln ausgestattete "Denkfabrik" der Metallarbeitgeber und ein ebenso finanzstarker neoliberaler Think-Tank unsere Gesetzgebung so maßgeblich mitbestimmen dürfen?

Ebenso muss man sich fragen, wieso die Gewerkschaften das mitgemacht haben. Die saßen ja schließlich auch in den Gremien. Nur Engelen-Kefer hatte Bedenken gemeldet, und wurde daraufhin massiv von Schröder und der Presse gemobbt.

Und wieso ist Kanzlerin Merkel angeblich eng mit Friede Springer und Liz Mohn befreundet?

Korruption, wo man hinsieht! Kein Wunder stehen wir im Korruptionsindex inzwischen auf einer Stufe mit Nigeria... (Naja, ein wenig übertrieben... ;-)
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:06 Uhr von kranfuehrer
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Friede Springer ist nicht nur eine Freundin von Angela Merkel, sondern auch Mitglied der CDU. Für diese nahm sie als Mitglied, anläßlich der 12. Bundesversammlung 2004, an der Wahl des Bundespräsidenten teil. Des weiteren ist sie stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Axel Springer AG und Mitglied im Beirat der Deutschen Bank und hat einen Sitz im Berliner Recyclingunternehmen Alba. Sie engagiert sich ferner in den Kuratorien der Kulturstiftung der Länder, Berlin, und der Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten, ist Mitglied des Stiftungsrats Deutsches Herzzentrum Berlin und Vorstandsmitglied des Vereins Deutsch-Israelische Hilfe für krebskranke Kinder e. V. sowie Vorsitzende des Collegium pro Academia und Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP); Vorsitzende des Fördervereins der Akademie, Gottfried Wilhelm Leibniz (Leibniz-Gemeinschaft).

[ nachträglich editiert von kranfuehrer ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:08 Uhr von kranfuehrer
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Du hast recht!
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:13 Uhr von jaycee78
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@kranfuehrer noch mehr unbequeme Wahrheiten: http://www.weltbild.de/...
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:21 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kranfuehrer: Und was willst du mit der Auflistung ihrer Mitgliedschaften aussagen?

Ist eine ernsthafte Frage, da ich nicht erkennen kann, was deine Liste mit dem eigentlichen Kontext zu tun hat? Außer vielleicht, daß sie offensichtlich eine konservative Netzwerkerin ist - was aber sowieso mehr als naheliegend ist.

Als sehr relevant empfinde ich allerdings das "Kaffeekränzchen" Merkel, Mohn und Springer: Deutsche Kanzlerin, einflussreichster deutscher Think-Tank und einflussreichste deutsche Presse, alle mit streng neoliberaler Ausrichtung! Honi soit qui mal y pense...
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:26 Uhr von Sarkastomat
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@jaycee78 & kranfuehrer: @aycee78:
So einfach ist das nicht! Willst du die Leute, nachdem du sie hier hereingelassen hast, verhungern lassen, weil der eine oder andere WIRKLICH einfach nirgends unterkommt?
Folge: Kriminalitätsrate steigt, und die guten alten "die Ausländer nehmen unsere Arbeitsplätze weg"-Rufer werden wieder lauter.
Der Ansatz müsste hier denke ich ein anderer sein.

@kranfuehrer:
Genau! Und die, die echt nicht mehr können, oder einfach nix gebacken kriegen verrecken in den Strassen, oder wie? Hoffentlich musst du dir das dann jeden Tag reinziehen... ich würd mich von hier schnellst möglich verpissen...
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:40 Uhr von DerMaus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Und dann sehe ich einen älteren Herren in der Mülltonne nach Pfandflaschen wühlen weil seine Rente nicht für ein paar Winterklamotten reicht und denke mir: "Ja Frau Merkel, das haben Sie erkannt. Der Wohlstand kommt bei den Menschen an!"
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:45 Uhr von jaycee78
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@Sarkastomat: Bevor solche Sozialfälle verhungern, gehen sie wieder dorthin zurück, wo sie her gekommen sind.

In der Schweiz gibt es für abgelehnte Asylbewerber auch keine Sozialhilfe mehr:
http://www.oecumene.radiovaticana.org/...
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:55 Uhr von rolf.w
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: Mal ganz abgesehen von der eigentlichen Information, die die News vermittelt habe ich wieder etwas dazu gelernt. Es gibt den Beruf "Armutsforscher". Da habe ich vorher noch nie etwas von gehört und hätte im Traum nicht daran gedacht, dass es den gibt.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:57 Uhr von Sarkastomat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Du hast unterwegs deine Aussage verändert... ein "abgelehnter Asylbewerber" und ein "Ausländer, der nie in Deutschland gearbeitet hat" sind nun mal nicht das Gleiche... auf ersteren würde meine Aussage ja rein sinngemäß auch gar nicht zutreffen...
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:03 Uhr von thatstheway
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger und @ kranfuehrer: ich hoffe euch geht es finanziell gut und ihr seid abgesichert, auch für das Rentenalter oder ihr kommt in den Genuß einer Mini-Rent plus Hartz IV, wenn das dann noch so heißt.
Aber von eurer Denkweise seit ihr aus dem Gestern oder wieviel wurde euch für eure realitätsfernen Kommentare bezahlt oder seit ihr Zwillinge ?, da einer allein nicht so doof sein kann. Oder habt ihr nur geistig begrenzte Möglichkeiten zum Denken und Nachdenken ? einer verrät sich ja schon mit seinem Namen aus welcher Ecke er kommt.
Und speziell für ArTi gilt, man sollte sich besser informieren, die SPD/Grünen haben Hartz IV zwar auf den Weg gebracht, weil CDU/CSU und FDP darauf gedrängt haben, aber das eigentliche Hartz IV bzw. so wie es davor geheissen hat war ein Kind der CDU und wesentlich schlechter für Arbeitslose etc., denn was wäre gekommen wenn zu der Zeit eine andere Partei an der Regierung gesessen hat ?
Wahrscheinlich nichts Anderes, da alle Parteien gleich schlecht sind und nur euer Bestes wollen, nämlich euer Geld und eure Stimmen, zu mehr ist der einfache Wähler nicht zu gebrauchen, da sie sich so ziemlich alles von den Politikern gefallen lassen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:30 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rolf.w: Armutsforscher ist kein Beruf, sondern wie der Name schon sagt eine Forschungsrichtung. Sie kann Teil der Politik- oder Volkswirtschafswissenschaften sein.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:38 Uhr von rolf.w
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@sicness66: Danke für die Info, aber bei Aussagen wie "Der Armutsforscher Christoph Butterwegge...." gehe ich von einer Berufsbezeichnung aus, jedoch nicht von einer Forschungseinrichtung.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:46 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Ich weiß zwar nicht, auf was du dich genau beziehst, meine Infos bzgl. der Urheber der Agenda sind jedenfalls korrekt. Falls du gegenteilige Infos hast, darfst du sie natürlich gerne hier verlinken.

Entscheidend ist aber, daß die Agenda definitiv ein Schröder-Projekt war, und daß die Rot-Grüne Regierung die Agenda problemlos hätte verhindern können, wenn sie nicht in ihrem Sinne gewesen wäre. Völlig egal, was die CDU/CSU gewollt hätte...
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:59 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geschichte wiederholt sich doch! Interessanter Artikel zu 10 Jahren Hartz-Komission - mit einem Exkurs zu Gustav(!) Hartz und seine irgendwie bekannt klingenden Ideen:

"Kein Grund zum Feiern: 10 Jahre Hartz-Kommission": http://www.nachdenkseiten.de/...

Geschichte wiederholt sich also doch! Irgendwie amüsant, wenn auch auf eine sehr morbide Art...
Kommentar ansehen
22.02.2012 19:55 Uhr von Plazebo2
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@jaycee78 & kranfuehrer: Sarkastomat hat es auf dem Punkt gebracht. Nicht jeder kann hochqualifizierter Facharbeiter oder Ingenieure sein. Die Leute die es zu nichts bringen weshalb auch immer (soziales Umfeld, psychische/körperliche Probleme etc.) sollten schon aufgefangen werden wenn wir keine Ghettos wollen.

Es sollte eher mehr auf SINNVOLLE Fördermaßnahmen gesetzt werden nicht so ein Schund mit dem viele Hartz 4 Empfänger einfach nur beschäftigt und tausende von unseren Steuergeldern dafür verschwendet werden.

Aber klar Bildung kostet halt Geld das nicht ausgegeben werden soll.
Kommentar ansehen
22.02.2012 23:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Hartz4 ist zu hoch weshalb viele Jugendliche sich auf 45 Jahre Hartz4 vorbereiten.
Vorher gab es einfach Arbeitslosenhilfe, die man aber erst bekam, wenn man auch gearbeitet hatte, und die sich an den vorigen Lohn richtete.
Ich kenne da einige Leute, die Hartz4 beziehen, nebenbei für 500 Euro Gitarrenunterricht im Monat geben, Möbel umziehen oder anderes machen. So lässt sich ganz toll und faul leben. Klar, dass so ein System richtig Zulauf bekommt.

Lieber ALGI in 100% Höhe und nach 24 Monaten 0,0%. Sozialleistung (nach 24 Monaten) nur noch für Kranke, Alleinerzieher und Ausnahmen. Dafür intensivste Förderung und Vermittlung.
Kommentar ansehen
23.02.2012 00:59 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wie wird man ,,armutsforscher,, ?? muss ich dafür 10 jahre an der hochschule studieren?, wie ist der unterschied zu sehen in den lebensstandards h4ler und anderen ländern auf der welt ? da geht es den h4lern doch bestens, brauchen nicht arbeiten, bekommen volle alimente vom papa staat, ...
Kommentar ansehen
23.02.2012 01:23 Uhr von 1234321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das alles hätte ich ihm auch schon am 1.4.2005 sagen können.
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:03 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@thomas hambrecht: ich bin mal gespannt was passiert wenn du harz bekommst (oder bist du beamter der mit seinem arsch im sessel klebt?)

ich finde diese sprüche immer wieder aufs neue lustig, harz ist zu hoch, nach nem jahr 0% usw. dann finden sie schon einen job jawohl

leute nicht jeder harz 4 empfänger ist faul oder arbeitsunwillig das sind eher ein kleiner teil auf den die bildzeitung und co aber sehr gerne hinweisen

so und nun kommen wir zu einem weiteren problem mit harz 4 ist ja nicht nur so das man verarmt .. wenn du harz empfänger bist, hast du dank bild und co einen schlechten ruf, gilts als fauler sack (diese meinung kann man sehr schon bei thomas hambrecht und matthias1979 und ein paar anderen hier lesen).. so denken wir mal weiter (ich hoffe ihr könnt das), ein harz 4ler bewirbt sich hm meint ihr dumpfbacken eigentlich, dass jeder chef sie dann nimmt nur weil sie ne bewerbung bekommen????

garantiert nicht eher denken die meisten firmen: OH harr4 okay wir haben hier einen job aber zu niedrigen löhnen den rest zahlt das amt .. oder sie denken: oh ein harz4ler nee viel zu faul..

vorurteile machen die jobsuche nicht unbedingt einfacher.. so und jetzt packt ihr bitte wieder euren lego pferdehof aus und lebt weiter in eurer rosaroten welt (und ehrlich werdet bloss nie opfer von harz 4..)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?