22.02.12 15:08 Uhr
 7.793
 

Noch-Ehefrau von Joachim Gauck will sich keinesfalls scheiden lassen

Der womöglich zukünftige Bundespräsident Joachim Gauck lebt mit seiner neuen Freundin seit geraumer Zeit zusammen, ist aber von seiner Frau nicht geschieden.

Nun meldete sich die Noch-Ehefrau Hansi Gauck zu Wort und sagte, dass sie einer Scheidung "von weiter oben" nicht zustimmen wolle. Die Angelegenheit sei so nicht besprochen worden.

Die CSU trat eine Diskussion über den Lebenswandel Gaucks los, der mit seinen 72 Jahren eine Beziehung zu der 52-Jährigen Politikjournalistin Daniela Schadt hat. Seit zwölf Jahren sind sie ein Paar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ehefrau, Debatte, Scheidung, Bundespräsident, Joachim Gauck
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 15:29 Uhr von ulkibaeri
 
+64 | -4
 
ANZEIGEN
Natürlich will sie sich nicht scheiden lassen! Da wäre sie ja auch schön doof. Es bringt bestimmt einige Vorteile, Frau des Bundespräsidenten zu sein.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:35 Uhr von a.maier
 
+32 | -32
 
ANZEIGEN
Das: sind unsere Vorbilder!

Machen wir es Ihnen nach.

Armes Deutschland!!!!!!!!

[ nachträglich editiert von a.maier ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:40 Uhr von SY_Euphoria
 
+55 | -10
 
ANZEIGEN
Warum? Hey, der Mann hat ein erfülltes Privatleben! Wo ist da das Problem?!? Lebt getrennt und hat eine neue Lebenspartnerin. So what.... und wenn er jetzt auf vielfachen Wunsch nochmal ein Amt übernimmt, dann doch wohl mit dem Lebensstatus, den er bislang innehat.
Und aus welchem Grund sollte sich seine Ehefrau jetzt auf einmal von ihm scheiden lassen- genauso beknackt, als wenn "man" jetzt verlangen sollte, dsaß sie wieder mit ihrem Mann zusammenzukommen muss, weil das sich ja so gehört als Präsidentengattin.
Bischen entspannter sollte man schon sein...

Grüssle
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:46 Uhr von kingmax
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
carla bruni: da hat nicolas sarkozy aber einen besseren fisch gefangen mit seiner carla, nur so zum vergleich
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:52 Uhr von Andreas-Kiel
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem??? Er ist seit über 12 Jahren mit seiner Freundin zusammen und alle 3 wissen Bescheid und arrangieren sich damit.

Ich finde es auch nicht glücklich, aber das ist ganz alleine deren Sache.
Ich würde es ganz im Gegenteil heuchlerisch finden, wenn er jetzt neu heiraten würde. Das wäre ja ein toller Heiratsantrag: Er: Hey Schatz, laß uns heiraten Sie: warum denn Er: Weil ich dann nicht mehr angreifbar binund weil es die CSU so wünscht

Super Geschichte. Die CSU ist so etwas ven heuchlerisch - nach außen immer bieder, aber dahinter ...???
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:57 Uhr von iq315
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Der gute Mann ist noch nicht mal im Amt, und schon wird nach bestem Bild-Niveau sein Privatleben in der Öffentlichkeit zerrissen.

Es kotzt mich einfach nur noch an, zu was sich unsere Medien entwickelt haben, und was sie dazu aus der Gesellschaft gemacht haben.

Täglich passieren Verbrechen, Skandale, aber auch positive Ereignisse, über die aus den verschiedensten Gründen nicht berichtet wird, aber wehe ein Politiker ist nicht verheiratet / hat ne Freundin / lässt sich scheiden/nicht scheiden...

Und wenn der Mann vier Ex-Frauen, sieben uneheliche Kinder und ne Freundin hätte, solange er gute Politik macht, solange er seiner Berufung nachkommt, und politisch zum Wohle unseres Landes handelt, geht mich sein Privatleben nichts an.

Leider sind solche Dinge heute aber wichtiger, als echte Nachrichten. Wenn man schon aus politischer Korrektheit die Hälfte der anfallenden Pressemeldungen nicht drucken will, muss man den freien Platz halt mit Klatsch, Promis und DSDS füllen.

Das Volk wird dumm gehalten. Wehe, jemand denkt eigenständig.
Und daran ist auf keinen Fall die Politik schuld, sondern einzig und allein die Medien. Einschaltquoten und Absatzzahlen lenken den Journalismus.

Siehe Shortnews. Füher eine Nachrichtenseite in Kooperation mit dem Stern, heute Titten hier, Promis da. Bestimmte Newsschreiber, die jeder hier bereits kennt, werden seit Ewigkeiten schlecht bewertet, die Qualität und der Inhalt der "News" ist minderwertig, trotzdem wird nichts gelöscht oder gesperrt.
Warum? Klicks. Wir alle, die sich so schön über den Untergang des Niveaus beschweren, die jede Crucial-News anklicken, nur um ihr einen Stern zu geben, die kommentieren, wie dumm das alles hier sei, alle generieren schön Traffic und Traffic bringt Werbeeinnahmen. Geld.

(Nicht umsonst steht "Entertainment" auf der Seite ganz oben, während man für Wissenschaft und Wirschaft. Kultur steht hier an letzter Stelle, und das sagt einiges über den Laden aus.

Die Medien interessiert es nicht, ob wir über das Tagesgeschehen bescheid wissen. Es kümmert sie einen Dreck, wie informiert wir sind. Sie produzieren am laufenden Band "Nachrichten" über Belanglosigkeiten, nur damit sich die eine Hälfte daran ergötzt, und die andere Hälfte sich darüber beschwert, wie belanglos das alles doch sei. Im Endeffekt haben aber alle davon gehört, und das Geld fließt.

Zum Glück sind wir aber alle mittlerweile so verblödet, dass wir nichts mehr merken.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:59 Uhr von MC_Kay
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Bundenspräsident: "Der zukünftige Bundespräsident Joachim Gauck [...]"

Noch ist er KEIN Bundespräsident und es steht noch nicht fest, ob er es wirklich wird!
Er ist ein Kandidat für diesen Posten, mehr auch nicht!
Kommentar ansehen
22.02.2012 16:02 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Der WayneTrain fährt viele Bahnhöfe an, auch diesen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 16:10 Uhr von ottili
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ehefrau, Debatte, Scheidung, Bundespräsident, Joa: Jetzt geht es umsGeld, CSU sollte lieber nicht mit Steinen wer-
fen, denn ihr Seehöfer ist auch kein Kind von Traurigkeit.
Kommentar ansehen
22.02.2012 16:27 Uhr von NGC4755
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Spielt das eine Rolle? Das eine ist sein zukünftiges Amt, das andere sein Privatleben. Find solche Forderungen ziemlich altmodisch wenn man verlangt das er sich scheiden lassen soll um seine Lebensgefärtin zu Heiraten nur weil er jetz Präsident werden soll.
Kommentar ansehen
22.02.2012 16:30 Uhr von lopad
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was solls solange er seinen Job gut macht kann er meinetwegen soviele Frauen haben wie er will.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:03 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im gegensatz: dazu von wem er sich korrumpieren lässt ist dieses "wer geght mit wem" nicht staatsrelevant.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:08 Uhr von LhJ
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Heh mich kotzt es eher an, wie hier einige diesen neuen, Regenbogen pissenden und Rosenblüten scheißenden, Bundespräsidentschaftskandidat verteidigen.
Ich muss ernsthaft die Frage stellen, ob ihr eurem jetzigen Wortlaut noch folgen werdet, wenn Gauck, vorrausgesetzt er wird tatsächlich Bundespräsident, irgendwann aufgrund div. Skandale wieder abgesägt wird.
Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das ein alter Sack von 72 Jahren
in der Politik sein Handwerk nicht gelernt hätte, was heißen soll, das er doch jeden Taschenspielertrick der Politikerhorde genau kennt und auch zu nutzen weiß. Der Kerl ist genauso verlogen und hat genauso viel Dreck am Stecken wie alle anderen der Politgarde auch.
Ich finde es interessant wie schnell und einfach man Illusionen aufbauen kann, vom neuen, vernünftigen Bundespräsidenten.
Mit 72 ist er allein schon durch das Alter disqualifiziert. Oder glaubt ihr, Herr Gauck hält sonderlich viel von den "neuen Medien", kann qualifiziert Urteilen, wenn es irgendwann wieder darum geht, einen, das Internet beschränken Gesetzesentwurf im Deckmantel der Kinderpornografie oder des Urheberrechts zu unterzeichnen?
Setzt mal die rosa Brille ab.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:53 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hansi Gauck: Hm, bei dem Namen denkt man ja erst mal nicht an eine Frau....heißt die echt so, so heißt mein Nachbar `?! ^^

....ob er wohl die Frau von Gauck is....*grübel*

Naja, so nebenbei war das sicher kein Befehl, dass er jetzt heiraten "muss", sieht vermutlich nur besser aus, weil es bis jetzt wohl nur Ehepaare waren, die im Schloss B. gewohnt haben....so etwas wie Tradition halt.
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:56 Uhr von dagi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
einem moslemischen land kann jeder 3 frauen haben !!! also warum der president nicht 2 ???
Kommentar ansehen
22.02.2012 17:58 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Als: ob die Anhänger der Kinderficker-Sekte keine andere Probleme hätten
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
warum: soll es ein Problem sein, dass er ein jüngere Freundin hat. Und dass seine Frau sich nicht scheiden lässt ist doch klar, oder?
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:07 Uhr von Delios
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie jemand: schon sagte: "Wer im Glashaus sitzt.."

Horst Seehofer
zum zweiten mal verheiratet und 1 uneheliches Kind

Ulrike Scharf
Im Netz steht nix von nem Ehemann nur 1 Sohn.

Theo Waigel
auch schon zweimal verheiratet...

usw...
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:48 Uhr von rolf.w
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nunja: Ich kenne die Eidesformel nicht, die ein BP aufzusagen hat, aber solange er sich dabei nicht auf christliche Werte bezieht ...

Denn Vielweiberei gehört nicht dazu.

Ich weiß auch nicht, in welchem Umfang es zischen ihm und seiner Frau einvernehmlich, abläuft jedoch wird spätestens wenn er Stellung zur Moral nehmen muss das Thema wieder hochkochen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 19:02 Uhr von Flo77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Um das ganze mal wieder in sachliche Bahnen zu leiten:

Frau Gauck hat gar keine Wahl. Wenn Herr Gauck die Scheidung einreicht und nachweisen kann, dass das Trennungsjahr abgelaufen ist (er ist nachweislich seit 12 Jahren mit der neuen Freundin zusammen, also kein Problem) wird die Ehe geschieden, ob sie will oder nicht. Sie kann es höchstens durch 1000 Anträge verzögern, aber ich kenne kein Scheidungsverfahren, was nicht nach spätestens 2 Jahren erledigt ist. Die Richter sind schließlich auch nicht blöd und erkennen, wenn Anträge nur zur Verzögerung eingereicht werden und bügeln diese irgendwann einfach mit dem Hinweis ab, dass der Antrag beweisunerheblich ist.

Wenn er die Scheidung einreichen will, sollte er es jedenfalls vor dem Wahltag machen, um seiner Noch-Ehefrau weniger Zugewinnausgleich zahlen zu müssen. Da er mit Annahme der Wahl eine jährliche Pension in Höhe von etwa 200000€ zu erwarten hat, würde ein Gericht seiner Frau davon die Hälfte zusprechen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 19:27 Uhr von Wurzelheini
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
die will sicher noch die witwenrente abstauben falls er vor ihr stirbt. Wenn man 50 Jahre verheiratet war gibt man so kurz vorm Ziel doch nicht auf ;)
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:15 Uhr von laberschnauze
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt Zwangsscheidungen: wenn ein Partner sich scheiden lassen möchte und der andere nicht. Familie Gauck hat sich offenbar anders entschieden.Mir ist es egal.Wir haben einen schwulen Aussenminister, der reist in Länder wo Homosexualität verboten ist und da werden ihm auch die Hände geschüttelt. Also `so what` .
Kommentar ansehen
23.02.2012 00:40 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
so was heuchlerisches ,,er muss heiraten,, weil er erster mann im staat ist, pffff, ....., wenn ich da an seehofer & co denke die alle ihre affären hatten, lebt gauck dagegen in geordneten verhältnissen
Kommentar ansehen
24.02.2012 11:51 Uhr von bskerkira
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Medienmoral ist nicht gleich Gesellschaftsmoral: Was für meine Freunde und mich selbstverständlich ist - wir zahlen nicht für die Übernachtung, wenn wir uns besuchen - wird bei einem Bundespräsidenten als verwerflich in den Medien angeprangert, wenn man ihn abschießen will. Auf der anderen Seite loben diese Medien einen Pastor in den (Präsidenten-)Himmel, der die Frau, die über viele Jahre zu ihm gestanden hat, in die Wüste schickt und sich eine Geliebte nimmt. Wer soll diese Medien-Doppelmoral verstehen!?
Ich kann Frau Gauck nur beipflichten, wenn sie sich nicht scheiden lassen will. Letztendlich geht es ja auch um ihre finanziellen Interessen.
Hoffentlich steht sie es durch und erleidet nicht einen "bedauerlichen Unfall"!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?