22.02.12 13:03 Uhr
 2.417
 

Gesetzliche Krankenversicherung: Ab 2014 Zusatzbeiträge in Höhe von 15,50 Euro

Laut einer aktuellen Hochrechnung der Unternehmensberatung McKinsey könnten ab dem Jahr 2014 wieder hohe Zusatzbeiträge auf die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen zukommen. Der Prognose zufolge könnten die Zusatzbeiträge dann bei durchschnittlich 15,50 Euro liegen.

Anders als das Institut für Weltwirtschaft geht die Unternehmensberatungsfirma davon aus, dass es in diesem Jahr lediglich einen Überschuss von 200 Millionen Euro geben wird. Im kommenden Jahr rechnet sie mit einem Defizit von 4,5 Milliarden Euro. 2014 soll es dann ein Minus von 9,6 Milliarden Euro geben.

Somit dürfte der Überschuss im kommenden Jahr halbiert werden und im Jahr 2014 würde aus dem großen Plus von mehreren Milliarden Euro ein Minus von mehreren Milliarden Euro werden, weil die Ausgaben stärker steigen werden als die Einnahmen.


WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gewinn, Geld, Verlust, Höhe, Beitrag, Krankenversicherung, Zusatzbeitrag
Quelle: www.krankenkassennews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 13:15 Uhr von Freddy_Frank
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Logisch! Die Dienstwagen müssen ja immer vollgetankt werden und da kommt bei den Spritpreisen schon was zusammen! Ich glaub den Verbrechern eh nichts mehr! Heute 1,5 Milliarden Miese, morgen 2,3 Milliarden Plus und nächste Woche beginnt das Spiel von vorne! Ach und vor der nächsten Bundestagswahl wird sicher nichts erhöht, aber danach gehts rund wenn die Stimmen wieder gefangen wurden! Da arbeiten die mit der Politik "Hand in Hand"...
Kommentar ansehen
22.02.2012 13:30 Uhr von mr.sky
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
laut: meiner Glaskugel und den EXPERTEN der Mr.Sky-BussinessConsulting werden die KK nächstes Jahr 100000 Billionen Euro Gewinn einfahren. Doch im Jahr 2014 werden es 10000000 Billiarden Verlust. Daher steigt der Beitragssatz ab Jan 2014 pauschal auf 15.000€ im Monat. Wer sich das nicht leisten kann hat einfach pech gehabt.

Unternehmensberater sagen dir das was du schon längst weißt nehmen dir aber dafür schön das Geld ab. Mehr machen die nicht. Nunja vielleicht machen die eine schöne power-point folie draus mit Diagrammen die die selbst nicht verstehen.

[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 13:41 Uhr von Really.Me
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zahle keine Zusatzbeiträge, ich bekomme sogar noch 60€ jährlich von meiner Krankenkasse.
Kommentar ansehen
22.02.2012 14:51 Uhr von achjiae
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Besserer Vorschlag: Wir schaffen die Lohnabhängigen Beiträge ab und zahlen nur noch Fixbeiträge.

Nein noch besser: Wir schaffen die Krankenkassen ab und zahlen selber den Arzt.

Oh nein nein, noch viel besser:
Wir schaffen die Krankenkassen ab, bilden eine solidarische Gemeinschaft, in der jeder einen gewissen Prozensatz seines Einkommens in einen Topf schmeisst und zahlen daraus die Behandlungskosten aller, damit jeder das gleiche Recht auf Gesundheit hat. Das nennen wir dann Krankentopf.....
Kommentar ansehen
22.02.2012 19:42 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Täusche: ich mich jetzt oder haben die nicht vor kurzem verkündet, Milliarden auf der hohen Kante zu haben! Pack, Mafia, Verbrecher
Kommentar ansehen
22.02.2012 20:39 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Borgir: du täuscht dich.
Die Kasen haben dieses Jahr einen Gewinn eingefahren - leider reicht der bei weitem nicht um die Verluste de rletzten Jahre auszugleichen.
und die Kosten der nächsten Jahre kann man ganz einfach hochrechnen. Eine Planung der nächsten Jahre gibt es überall - was die Frage soll woher die das wisssen wollen erübrigt sich.

Und die Schwachsinnsaussage über vollgetankte Dienstwägen und Verbrecher mit Politik möchte ich nicht weiter kommentieren.

Erst informieren und dann schreien.

@achjiae: Was glaubst Du eigentlich was die Kassen sind?
Genau das was Du jetzt vorschlägst.
Leider übertreffen die Behandlungskosten die Einnahmen - dumm gelaufen, was?
Kommentar ansehen
22.02.2012 22:17 Uhr von watnu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: hat unsere, ach so tolle regierung, letztens nicht vorgeschlagen, das man für JEDEN arztbesuch "praxisgebühr" zahlen sollte ?

mein beileid geht jedenfalls schonmal an die chronisch kranken, rentner , arbeitslosen und an alle aus dem niedriglohn sektor, wozu auch ich gehöre.

so kann man das volk auch ausrotten...schröpfen, schröpfen, schröpfen, ALLES FÜRS VOLK !!!

hier gibts eh zuviele krankenkassen
Kommentar ansehen
23.02.2012 07:56 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte auf 20 € aufrunden, dafür 3 jahre keine zusatzerhöhung, ist doch in ordnung so, ...oder ?
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:01 Uhr von newschecker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht auch ganz einfach: So wie es in der DDR war, da gab es nur eine einzigste Krankenkasse.

Denn wenn wir nur EINE Krankenkasse haben, sparen wir uns ein riesiges Verwaltungsapparat, weswegen zig Millionen/Milliarden Euro deswegen gespart werden.

Und JA: Ich bin ein Ossi, falls hier jemand fragt.
Kommentar ansehen
23.02.2012 09:50 Uhr von achjiae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich_denke_erst: sarkasmus schwäche?
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:47 Uhr von Really.Me
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newschecker85: Aha, wenn es um dein eigenes Geld geht ist es also okay wenn tausende Arbeitsplätze wegfallen...aber wehe ein Unternehmen will sparen und streicht Stellen.
Kommentar ansehen
24.02.2012 09:17 Uhr von achjiae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohohoh: Das Arbeitsplatztotschlagargument. Gleich kommen noch die Taliban und Kipos, dann haben wir das mächtige deutsche Dreieck der Allesbegründung durch.
Was denkst du wo das Geld hin fließt, was wir sonst ohne Gegenleistung wegschmeissen? In das Sparschwein(selbst wenn, dann gibt es neue Arbeitsplätze in der Sparschweinindustrie)?
Kommentar ansehen
25.02.2012 20:45 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hättste: könntste würdste.....die Ausgaben steigen vielleicht in Sachen Gehältern für die Führungsebene. Die Kassen zahlen doch heute schon kaum noch was für Vorsorge, Zahnarzt und dergleichen. Dieses Pack bereichert sich, so einfach ist das.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?