22.02.12 12:43 Uhr
 2.389
 

New York: Sechsjähriger wird entführt - er verschläft alles

In New York war ein Vater im Begriff, sich einen Drink zu kaufen. Dazu parkte er sein Fahrzeug vor dem Geschäft und ließ seinen schlafenden Sohn zurück. Den Motor ließ er laufen. Diese Nachlässigkeit machte sich ein Täter zu Nutze und stahl das Fahrzeug.

Eine halbe Stunde später wird das Fahrzeug wieder entdeckt, der Täter ist verschwunden. Kurioserweise bekam der sechsjährige Sohn von seiner eigenen Entführung nichts mit, da er während der gesamten Zeit schlief.

Der Vater wird nun beschuldigt, die Gesundheit seines Sohnes aufs Spiel gesetzt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, New York, Sohn, Schlaf, Entführung, Kurios
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 13:24 Uhr von Turbo182
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
was ein Horst! Welcher Idiot lässt den auch seinen Wagen mit laufendem Motor irgendwo stehen, das kann man vielleicht mal bei nem Banküberfall machen aber nicht wenn ein Familienmitglied auf dem Rücksitz schläft!
Kommentar ansehen
22.02.2012 13:58 Uhr von Favo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Turbo182: Im diesem Christliche Land des Friedens und Nächstenliebe sollte das doch das mindeste sein.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:13 Uhr von iq315
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Der Vater kaufte sich sicher keinen "Drink", was man hierzulande eher als alkoholisches Getränk kennt, vielmehr holte er sich einfach etwas zu trinken.
Kann man das dann nicht auch einfach so schreiben?

Nichts gegen Anglizismen, aber dann bitte richtig anwenden.
Die Quelle macht aber schon den gleichen Fehler..
Kommentar ansehen
23.02.2012 02:17 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@iq315 und woher illst du das wissen, dass er sich kein slkoholisches getränk gekauft hat? arst du eventuell dabei?
Kommentar ansehen
23.02.2012 02:36 Uhr von iq315
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber iarutruk, natürlich war ich nicht dabei, aber das hast du sicherlich schon gewusst. Für dich erklär ich es gerne noch etwas genauer:

Wenn du im Deutschen von einem "Drink" sprichst, dann meinst du in der Regel Alkohol.
Wenn du "etwas zu trinken" sagst, beschreibst du damit in erster Linie einfach nur ein Getränk. Ob dieses dann Alkohol enthält oder nicht, ist der Bezeichnung nicht zu entnehmen, es kommt auf den Kontext an.

Möglicherweise hat er sich ja aber sogar Schnaps geholt, wer weiß?
Ich weiß es nicht, du weißt es nicht; der Shortnewsartikel, seine Quelle und die Quelle seiner Quelle weiß es nicht. Die englischsprachigen Artikel sprechen sowohl von "a drink" als auch von "something to drink".

Drink im Englisch heißt einfach nur Getränk.
(Tipp doch mal "He went inside to get a drink." in den Google Übersetzer).

Daher wäre hier "etwas zu trinken" oder "ein Getränk" angebrachter.
Kommentar ansehen
23.02.2012 02:57 Uhr von iarutruk
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@iq315 ich könnte dir dutzende worte aufzählen, wo es besser wäre, die deutschen worte zu gebrauchen, um auch jeden, den ich anspreche, mich auch verständlich ausdrücke.

dazu gehört aber das wort drink nicht. deine mühe die du dir gemacht hast, war für mich gesehen, für die katz.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?