22.02.12 12:28 Uhr
 316
 

Sachsen: Ein Autofahrer wurde zweimal hintereinander wegen Rasens gestoppt

Ein unbelehrbarer Autofahrer ist in Sachsen der Polizei gleich zweimal an einem Tag ins Netz gegangen. Zuerst wurde er von einer Zivilstreife auf der Autobahn 4 bei Chemnitz angehalten, weil er statt der vorgeschriebenen 130 Stundenkilometer mit 192 unterwegs war.

Als er wieder losfuhr, folgten die Beamten dem Mann mit dem Zivilstreifenwagen. Wiederum wurde er mit überhöhter Geschwindigkeit gefilmt. Diesmal fuhr er 173.

Dem Raser drohen nun eine 360 Euro-Geldstrafe, einen Monat Fahrverbot und sieben Punkte in Flensburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Strafe, Autofahrer, Sachsen, Kontrolle, Raser
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 12:44 Uhr von Jaecko
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
... wegen Vorsatz und Unbelehrbarkeit "nur" 1 Monat und "nur" 360 EUR?... alter... hätt er mal nen Pr0n runtergeladen, wär er schlimmer dran.