22.02.12 12:28 Uhr
 320
 

Sachsen: Ein Autofahrer wurde zweimal hintereinander wegen Rasens gestoppt

Ein unbelehrbarer Autofahrer ist in Sachsen der Polizei gleich zweimal an einem Tag ins Netz gegangen. Zuerst wurde er von einer Zivilstreife auf der Autobahn 4 bei Chemnitz angehalten, weil er statt der vorgeschriebenen 130 Stundenkilometer mit 192 unterwegs war.

Als er wieder losfuhr, folgten die Beamten dem Mann mit dem Zivilstreifenwagen. Wiederum wurde er mit überhöhter Geschwindigkeit gefilmt. Diesmal fuhr er 173.

Dem Raser drohen nun eine 360 Euro-Geldstrafe, einen Monat Fahrverbot und sieben Punkte in Flensburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Strafe, Autofahrer, Sachsen, Kontrolle, Raser
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 12:44 Uhr von Jaecko
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
... wegen Vorsatz und Unbelehrbarkeit "nur" 1 Monat und "nur" 360 EUR?... alter... hätt er mal nen Pr0n runtergeladen, wär er schlimmer dran.
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwas stimmt da nicht Für den ersten Verstoß, 62 zuviel agO, erhält er 440,- € plus 25,50 € plus 4 Punkte und 2 Monate FV.

Für den zweiten Verstoß, 43 zuviel agO, erhält er 160,- € plus 23,50 € plus 3 Punkte und 1 Monat FV.
(laut Verkehrsportal.de/bussgeldrechner)

Da beides nicht als Tateinheit gewertet werden kann, zahlt er also 649,- €, 7 Punkte und 3 Monate FV.

Wieso die Quelle die Punkte richtig, das Bußgeld und das Fahrverbot total falsch ausrechnet, ist schon seltsam....


EDIT:
Die Angaben sind wohl noch ohne Toleranzabzüge, womit man auf die angegebenen Strafen kommt. Also einmal 60 drüber und beim zweitenmal 40 drüber.....


[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 13:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Allerdings kan man hier die Strafen wegen Vorsatz ohne Probleme verdoppeln. Was vermutlich auch passieren wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?