22.02.12 12:21 Uhr
 150
 

Das Auto mal stehen lassen: Initiativen rufen wieder zum "Autofasten" auf

"Autofasten. Steig um auf Leben" - mit diesem Slogan ruft die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt ihre Bürger auf, ihr Auto zwischen dem Aschermittwoch und Karsamstag auch mal sehen zu lassen und auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen.

Mit dem so genannten "Autofasten" sollen die Menschen gesünder, entspannter und leiser ihre Mobilität gestalten. Statt mit dem Auto zu fahren, sollte man beispielsweise lieber öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad benutzen.

Der eine oder andere Weg kann aber sicher auch zu Fuß bewältigt werden. Die Aktion wird unter anderem von der Bus Thüringen e.V. (MBT) und der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Thüringen, Fasten, Öffentliche Verkehrsmittel
Quelle: www.dtoday.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 13:16 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB: Viel schlimmer ist doch die lange Zeit, die man auf die Öffentlichen warten muss.

Auf dem Land fahren Busse etc. nur alle 1-3 Stunden - wenn überhaupt - und dann muss man auch noch ständig umsteigen.

Und in Städten werden Fahrpläne in den seltensten Fällen eingehalten, man muss also trotz pünktlichem Erscheinen an den Haltestellen warten - und dann meist auch wieder mehrfach umsteigen.


Vom zusätzlichen Stress, den man hat, weil man 4x umsteigen muss und alle Sitzplätze belegt sind, ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 14:23 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@morkelkind: Tja, offensichtlich falsche Wohngegend!
Bei mir Supermarkt um die Ecke, mit der Straßenbahn, die im 10-Minuten-Takt fährt, in 10 Minuten in der City.

Benzinpreise? Interessieren mich nicht! :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?