22.02.12 11:27 Uhr
 241
 

Tragödie im Allgäu: Schlittenfahrende Kinder verletzen sich teilweise schwer

Drei Kinder zwischen zehn und elf Jahren haben sich in Wiggensbach (Oberallgäu) beim Rodeln teilweise schwer verletzt.

Die drei Kinder waren im Begriff, gemeinsam einen Hang hinunterzurodeln. Dabei beschleunigte das Gefährt offenbar unerwartet und konnte nicht durch die Kinder gebremst werden. Der Schlitten mitsamt der Kinder fiel schließlich einen fünf Meter hohen Abhang herunter.

Dabei erlitt ein Mädchen schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiteres Mädchen erlitt mittelschwere Verletzungen. Gegen den anwesenden 44-jährigen Vater wird nun wegen fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, schwer, Tragödie, Allgäu, Rodeln, Schlitten
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?