22.02.12 10:53 Uhr
 569
 

Wuppertal/St. Anna-Klinik: Ärztin verätzt Augen von Frühchen

Eine Ärztin vom St. Anna-Krankenhaus in Wuppertal verätzte nun bei einer Routineuntersuchung, einem Sehtest für Neugeborene, die Augen eines Frühchens.

Sie tropfte dem kleinen Jungen Tropfen in die Augen und dieser fing an zu schreien. Sie hielt das Schreien für normal und tropfte ihm die Tropfen ein zweites Mal ins Auge.

Später stellte sich heraus, dass die Tropfen um das tausendfache zu hoch dosiert waren und so dem Jungen die Augen verätzten. Der Junge droht nun zu erblinden. Neben ihm wurden auch zwei weitere Kinder mit den Tropfen behandelt. Ihnen geht es besser. Die Ärztin wurde nun wegen Körperverletzung angezeigt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Klinik, Auge, Wuppertal, Frühchen, Tropfen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 12:56 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Horror: :-(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?