22.02.12 10:31 Uhr
 5.136
 

Eltern schockiert: Schule verteilte Referathilfe mit Nazi-Propaganda

Eltern der Schüler von der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule (Borgholzhausen) sind über die Arbeitsmethoden eines Lehrers schockiert. Grund dafür ist ein Arbeitsblatt, welches als Referathilfe dienen soll.

"Und im blinden Vertrauen auf meinen Führer zieh ich das mega cool durch", stand auf dem Schriftstück geschrieben. In der Mitte des Blattes prangte das Foto von Adolf Hitler.

Im Internet diskutieren die Schüler derzeit über die Motivation des mittlerweile suspendierten Lehrers, da er nach Meinung der Kollegen nicht rechtsgesinnt sei. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld ermittelt gegen den Lehrer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Hilfe, Eltern, Nazi, Propaganda, Referat
Quelle: www.nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 10:45 Uhr von LoneZealot
 
+12 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2012 10:47 Uhr von Maverick Zero
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Unter Umständen war das eine Anregung in die Richtung "schau dir diesen Schmarrn an. Was ist daran falsch?"
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:05 Uhr von smart1985
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
lol: Ich denke eher das der Lehrer auf moderne art versucht hat seinen schüler anschaulich etwas bei zu bringen.

Den ich glaube diesen Schulstoff vergisst man nicht mehr so schnell und ist wirklich nicht nur trocken auswendig gelernt und 0815 Unterricht ....

schade um den Lehrer wenn er deswegen gehn musste
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:12 Uhr von Seridur
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: jap, von solchen exemplaren hatten wir auch einige an den schulen, allerdings haben die das ganze subtiler versucht statt mit "coolen" phrasen zu modernisieren.

zur news: ich koennte mir vorstellen, dass das ganze ein versuch war den schuelern aufzuzeigen wie propaganda damals gewirkt hat, in dem er versuchte die schrottigen phrasen der jugendsprache des 21. jhds anzupassen. jedoch haette er das ganze in dem fall offener kundtun muessen um genau solchem theater aus dem weg zu gehen.

was auch immer die intention war, der lehrer wird eh nicht dauerhaft suspendiert werden, denn gerade die mit zweifelhaftem einfluss bleiben den schulen eh erhalten.

Edit: Gut, nach Anklicken des Arbeitszettels seh ich dass es nicht mals um den 2. WK ging...das einizge Argument fuer den Lehrer ist also dahin. Ein Idiot also

[ nachträglich editiert von Seridur ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:13 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit "blinden Vertrauen"ist vieleicht sarkastisch gemeint
denn so bescheuert kann der Lehrer ja wohl nicht sein sich
zur Zielscheibe zu machen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:15 Uhr von Mankind3
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ich find es witzig...aber nunja...solchen Humor sollte man wohl für sich behalten.
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:17 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"ich find es witzig...aber nunja...solchen Humor sollte man wohl für sich behalten. "

Jo oder unter Kumpels die auf gleicher Wellenlänge liegen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:17 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Verfolgt ihn, kerkert ihn ein, den Scheißnazi! /ironie off. Die News ist doch mal wieder typisch deutsch: Einer macht einen schlechten Witz und gleich wird ihm vorgeworfen ein "Nazi" zu sein ;) Das ihm der Kollege attestiert ein "Antifaschist" zu sein, find ich noch das Beste ;P klingt so als müsse man ihn jetzt vor Blutfehde und unbarmherziger Verfolgung schützen.
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:36 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke "mein Führer" bezieht sich auf den weiter oben erwähnten "Leitfaden Schülerbetriebspraktikum"

Aber nunja ich find den Satz herrlich. Den kann man doch überall verwenden ;)

zb. bei meiner Studienarbeit:

"Ich werde diesen Dualwechselrichter jetzt entwerfen obwohl ich absolut garkeine Ahnung hab wie, UND IM BLINDEN VERTRAUEN AUF MEINEN FÜHRER ZIEH ICH DAS MEGA COOL DURCH!!"
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:37 Uhr von Daeros
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Man darf alles nahezu straffrei in Deutschland machen. Außer es geht um die Hitlerzeit. Dann ist man vom Teufel persönlich gezeugt worden.
Ich verstehe die Aufregung nicht. Das ganze ist für mich eher lustig zu sehen als "verstörend". Allein der zitierte Satz "ziehe ich das mega cool durch" zeigt doch eigentlich dass es nicht ernst gemeint ist. Wer verwendet bitte in einem Satz "mega cool"? Dafür schämt sich mittlerweile sogar ein 10-jähriger.
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:53 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Überschift: Reißerisch. Original in der Quelle viel besser. Aber SN macht das ja bewusst....
Kommentar ansehen
22.02.2012 13:45 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2012 14:04 Uhr von Hidden92
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich finds Lustig.
Er hats einfach nur an die falsche Zielgruppe gegeben.
Für Kinder ists vermutlich nicht geeignet, aber ältere Schüler hätten das sicherlich auch ganz lustig gefunden ;)
Kommentar ansehen
22.02.2012 14:33 Uhr von sicness66
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer: Lehrer sind nicht witzig!
Kommentar ansehen
22.02.2012 14:56 Uhr von Randall_Flagg
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
LoneZealot: LoneZealot, ganz ehrlich, ich finde das nicht in Ordnung von dir. Bei dir geht es, sobald NS-Diskussionen aufkommen, immer nur um "Juden hier" und "Juden da". Findest du nicht, dass das ein bisschen egoistisch ist, gar rassistisch? Immerhin gab es genug andere Menschen, die ebenfalls unter den Nazis zu leiden hatten. Schwule, Lesben, anders denkende, Regimekritiker (sog. Gutmenschen), usw. usf. Wie hätten die sich wohl gefühlt bei sowas? Ein bisschen mehr Toleranz bitte. Wer immer so engstirnig denkt, steigt Schritt für Schritt hinab, bis er irgendwann auf einer Stufe mit dem braunen Gesocks ist.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:41 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Randall_Flagg: "Immerhin gab es genug andere Menschen, die ebenfalls unter den Nazis zu leiden hatten. Schwule, Lesben, anders denkende, Regimekritiker (sog. Gutmenschen), usw. usf. "

Das habe ich weder bezweifelt, im Gegenteil, ich sage immer wieder das im Holocaust insgesamt 11 Millionen Menschen ermordet wurden.

"Wie hätten die sich wohl gefühlt bei sowas?"

Genau, an die hat dieser Lehrer auch nicht gedacht, die waren ihm ebenso egal.
Aber ich vermute mal das es sich um ein rein deutsche Klasse gehandelt hat, da meinte er sich so einen "Scherz" erlauben zu können.

"bis er irgendwann auf einer Stufe mit dem braunen Gesocks ist. "

Nur seltsam das Du bisher nichts gegen dieses "braune Gesocks" hier geschrieben hast und mich stattdessen massregeln willst. ;)
Naja, immerhin bekommst Du dafür ja auch Pluspunkt.
Kommentar ansehen
22.02.2012 15:42 Uhr von Finalfreak
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Lehrer wird nichts passieren. Da es Bielefeld gar nicht gibt, somit keine Staatsanwaltschaft Bielefeld.
Kommentar ansehen
22.02.2012 18:12 Uhr von Randall_Flagg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LoneZealot: braunes Gesocks als "braunes Gesocks" zu bezeichnen impliziert bereits, dass man etwas gegen das braune Gesocks hat und ist damit auch eine Aussage gegen das braune Gesocks ;)
Kommentar ansehen
23.02.2012 08:15 Uhr von Daeros
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Woran das liegt?
An so Leuten wie dir, die meinen wir sollten uns immer noch für das entschuldigen was ein Volk von Deppen vor 70 Jahren verbockt hat. Wir müssen uns an die Vergangenheit erinnern, aber nicht in ihr leben.

Und zum Thema Juden-lustig finden blabla:
Ich bin sicher, dass auch meine Vorfahren unter Hitler haben leiden müssen. Ich bin mir auch bewusst dass Millionen von Menschen wegen Hitler gestorben sind. Und ich war auch schon in einem Konzentrationslager um mir anzuschauen was sich diese kranken Wesen ausgedacht haben.
Trotzdem lache ich über Hitlerparodien und Hitlerwitze. Und jetzt schimpf mich meinetwegen pietätlos, aber ich habe einfach kein Verständnis dafür dass man auf immer und ewig darum trauern soll.
Außerdem bin ich der festen Überzeugung dass man das braune Gesocks wesentlich besser "bekämpfen" kann wenn man über sie lacht als wenn man sie verbietet. Ein Verbot juckt niemanden, aber niemand macht sich gerne lächerlich.

PS: Ich bin weder links noch rechts (beides hirnlosse Fraktionen) und habe "Deutsche mit Migrationshintergrund" als Freunde.

[ nachträglich editiert von Daeros ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?