21.02.12 22:17 Uhr
 329
 

Weil sie Tierbilder sehen wollen: Babys steuern Computer mit den Augen

Schon Babys im Alter von sechs Monaten können absichtsvoll handeln. Frankfurter Forscher haben das mit einem einfachen Test belegt. Sie zeigten den Säuglingen einen roten Punkt auf einem Bildschirm. Blickten die Babys auf den Punkt, erklang zunächst ein Ton, dann wurde kurz ein Tierfoto gezeigt.

Die Babys lernten schnell, wie sich die Tierbilder abrufen ließen - und blickten innerhalb von einer Minute rund 15 Mal auf den roten Punkt.

Daraus schlossen die Forscher, dass das Gehirn von Babys früher als bisher gedacht dazu in der Lage ist, absichtsvoll zu handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heiligenschwein
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bild, Baby, Computer, Tier, Handlung
Quelle: www.baby-snoopy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2012 08:55 Uhr von blobbi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nen Scherz, oder?
Babys können sogar schon VOR 6 Monaten bewusst handeln... wattne Studie ey..
Kommentar ansehen
22.02.2012 10:44 Uhr von Ruthle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bewußt: also meine Babys haben immer schon"bewußt" geschrien^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?