21.02.12 20:05 Uhr
 230
 

Rund 15.000 Personen sterben in Indien jährlich bei Zugunfällen

Wohl jeder kennt die Bilder von den restlos überfüllten Zügen in Indien. Ein jetzt veröffentlichter Bericht der Regierung spricht von rund 15.000 Menschen, die jährlich bei Unglücken in Verbindung mit der Bahn ums Leben kommen.

Viele von ihnen sterben dabei zum Beispiel, weil sie von Dächern der vollkommen überlasteten Züge fallen. Der weitaus größte Teil stirbt aber an unbewachten Bahnübergängen oder beim sonstigen Überqueren der Gleise.

Auf diese Art streben alleine in den diversen Vororten Mumbais rund 6.000 Personen. Nun sollen vielerorts Brücken errichtet werden, um das Problem einzudämmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Tote, Indien, Zug, Brücke
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Giftgas: Terroristen können tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen
Dresden: Ermittlungen gegen Richter nach AfD-Rede wegen Volksverhetzung