21.02.12 16:12 Uhr
 2.975
 

"Mass Effect 3": Unendlich viele Enden - Spieler entscheidet selbst

Spiele-Entwickler BioWare hat seinem neuen Rollenspiel "Mass Effect 3" unendlich viele Enden verpasst. Der Entwickler äußerte, dass es unmöglich zu sagen sei, wie viele Enden es für das Spiel gäbe.

Dabei tragen die Entscheidungen des Spielers innerhalb des Rollenspiels in großem Maße dazu bei, wie das Spiel ausgeht. Je nachdem wie der Spieler entscheidet, können ganze Völker leben oder vernichtet werden.

Die vielen, vor allen Dingen kleinen, Entscheidungen des Spielers bestimmen das Ende von "Mass Effect 3".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spieler, Rollenspiel, Mass Effect, BioWare, Mass Effect 3
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 16:12 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Finde ich super genial. So verliert das Spiel auch seinen Reiz nicht wenn man es schon durchgespielt hat. Man wird immer wieder vom Ende überrascht.
Kommentar ansehen
21.02.2012 16:15 Uhr von kreuzassdunase
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
die armen fanboys die jedes ende einzeln spielen müssen :P
Kommentar ansehen
21.02.2012 16:50 Uhr von Winneh
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Das interessante: daran ist doch die Story, die über alle 3 Teile hinweg getragen wird und ebenfalls Entscheidungen aus dem ersten Teil sogar noch eine Rolle spielen.

Da macht die Aussicht auf ein auf den Spieler individuell angepasstes Ende doch grad noch mehr Spass (sofern man seine Savegames noch hat).

Aus meiner Sicht, ein dicker Pluspunkt.
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:35 Uhr von Chaostante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haben will! Ich hab vor kurzem nochmal Teil 1 und Teil 2 durchgespielt um nen schönen Spielstand mit allen Entscheidungen für ME 3 zu haben.
Und nun ärger ich mich grad, dass ich mir zum Erscheinungstermin nicht mal eben Urlaub nehmen kann.
xD
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:45 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut bin zwar nicht der ME Fan sondern zerlege lieber Drachen, aber mein Kumpel hat mir deswegen vorzeitlich Kingdoms of Amalur ausgeliehen weil er sich vor ME3 noch mal eben einen vernünftigen Spielstand erspielen will :D
Kommentar ansehen
22.02.2012 02:03 Uhr von doil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Glarion: Danke für den spoiler, du Vogel!
Kommentar ansehen
22.02.2012 02:16 Uhr von Winneh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Glarion: Genau!
Ob dir die Rachni helfen weil du Königin nicht getötet hast, die Kroganer von der Genophage geheilt werden, die Migrantenflotte sich anschliesst, ob Cerberuns die Kollektorenbase hat oder nicht, ob du die Geth umgeschrieben hast, du den hohen Rat der Citadel gerettet hast, wer in ME2 am Ende noch lebt usw. macht sicherlich _keinen_ Unterschied! ;D

Casey Hudson, der executive director, spricht von 700 Details die allein vom Savegame aus ME1 ind ME2 übernommen worden sind. ME2 soll über 1000 haben, die in ME3 einfliessen. Wie gravierend das ganze also ist, wird sich zeigen.

Wenn man allerdings deine Logik nimmt, gibts eh nur 2 Enden, Gut oder Böse.
Kommentar ansehen
22.02.2012 12:42 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ich schon sagte: "Wenn man allerdings deine Logik nimmt, gibts eh nur 2 Enden, Gut oder Böse. "

Hast du mit deinem Post nur nochmal bestätigt.
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:52 Uhr von Aratie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und DAS: Ist der Grund, warum dieses Gamekonzept so gewaltig einschlägt!
Denn ansonsten wärs doch nur ein weiterer Weltraum-Firstperson-Shooter.
Aber durch diese vielen Möglichkeiten wirds richtig interessant^^
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:57 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar, dass der entwickler sowas erzählt: leider wird es sicherlich eine endliche zahl an enden geben. klar, ob nur volk A oder B sterben muss, das ist dann schon ein kleiner unterschied. die endsequenz wird es aber kaum beeinflussen. letztendlich werden die sachen ja auch nicht unendlich oft geskriptet und per entscheidungs-komplex zusammengefügt, die man am ende sieht. so weit ist die spieleindustrie dann doch nicht.

aber man kann mit so äußerungen gut werbung machen!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?