21.02.12 12:49 Uhr
 1.090
 

Sparkasse-Skandal: Mitarbeiterin leert Konten älterer Kunden und lebt im Luxus

Eine 48-jährige Sparkassen-Mitarbeiterin steht in dringendem Tatverdacht, das Geld ihrer Kunden veruntreut zu haben. Konkret soll sie Geld von Konten älterer Menschen entwendet haben.

Die 48-Jährige soll demnach etwa 300.000 Euro erbeutet haben. Der Schwindel flog auf, als eine Kundin fehlendes Geld auf ihrem Konto bemerkte und die Sparkassen-Aufsicht einschaltete.

Thorsten Straubinger, Leiter des Vorstandssekretariats, erklärte dazu, dass nach diesen Erkenntnissen die 48-Jährige fristlos gekündigt sei. Die Kontoplünderungen seien ausgeglichen worden, so der 32-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Betrug, Luxus, Sparkasse, Senioren
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 14:01 Uhr von Stigma_Bln
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das soetwas geht versteh ich nich. Also ja ich weis zwar wie es geht. aber das es Möglich ist ist einfach ne Frechheit. Die Banken sollten das System mal so umstellen, dass auch die Bankangestellten selber die BankKarte des Kunden haben müssen um dort etwas zu tun. Das wäre der Richtige Schritt. Klar gibt es Systembezogene Sachen, aber die stimmt man ja so gut wie immer mit seiner Unterschrift zu. Aber Kontosachen sollten mit der BankKarte dahingehend geschützt werden. So einfach und so viel Nutzen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:52 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da sagt man immer e-banking sei gefährlich. ao langsam muss man zu dem schluss kommen, alle bankgeschäfte sind gefährlich.
Kommentar ansehen
21.02.2012 15:15 Uhr von bodensee1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nep hier hilft keine Privatinsolvenz: die Schulden kommen aus einer Straftaat, die musst abbezahlen. Oder behalten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?