21.02.12 12:42 Uhr
 1.416
 

China: Forscher entdecken 300 Millionen Jahre alten Tropenwald unter Ascheschicht

Im Norden von China hat ein Forschungsteam nun die Überreste eines Tropenwaldes gefunden, der etwa 300 Millionen Jahre alt sein soll. Dieser wurde unter einer Ascheschicht begraben und so konserviert.

Das fossile Waldgebiet umfasst 1.000 Quadratmeter. Äste, Blätter und sogar Zapfen blieben erhalten, da sie durch die Vulkanasche nicht verrotteten. Durch den versteinerten Wald ist es den Forschern nun möglich die Vegetation von damals zu rekonstruieren.

Sie fanden Farne von denen heute die meisten Arten ausgestorben sind. Aber dadurch konnten sie das Alter des Waldes auf 298 Millionen Jahre bestimmen. Damals herrschte ähnliches Klima wie heute.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Forscher, Wald, Asche, Tropen
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 13:29 Uhr von spencinator78
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@gugge01: über den in Chemnitz hab ich hier auch schon geschrieben, als da ne große Wurzel gefunden wurde ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?