21.02.12 12:09 Uhr
 341
 

Evonik baut Lotus Elise zum Elektro-Sportwagen um

Elektroautos scheinen derzeit der große Hype, mittlerweile drängen auch immer mehr Sportwagen eben mit E-Antrieb auf den Markt. Eine neue Idee präsentierte nun Evonik: den Lotus Elise-E.

Der Name verrät es schon: die Basis stellt die Elise von Lotus Cars, die ebenso dem Tesla Roadster als Plattform diente. Evonik hat kurzerhand die Karosserieteile von Lotus mit seiner (Antriebs-)Technologie kombiniert.

Immerhin: Der eingebaute Elektroantrieb leistet 150 Kilowatt (204 PS) und bietet eine Top-Speed von 200 Stundenkilometern sowie eine Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer in 4,4 Sekunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektro, Sportwagen, Lotus, Evonik, Elise
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 12:09 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee ist sicher nicht neu, aber Evonik will zeigen, was alles machbar und möglich ist. Ist letzten Endes wohl gelungen, zumal Evonik von innovativer Technik spricht - mehr dazu findet sich in Quelle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?