21.02.12 11:26 Uhr
 2.173
 

Internetfreiheit: SOPA soll erneut kommen - im Deckmantel der Kinderpornografie

Internetbenutzer konnten einen Erfolg gegen die drohende SOPA-Gesetzesinitiative feiern. Das Gesetz sah vor, die Freiheit des Internets einzuschränken (ShortNews berichtete).

Lamar Smith, einer der führenden Initiatoren von SOPA und PIPA, plant allerdings derweil einen neuen Vorstoß gegen die Internetfreiheit. Diese verfolgt einen anderen Ansatz als der von SOPA und PIPA bekannte Anti-Piraterie-Grund.

"Protecting Children From Internet Pornographers Act" lautet der Beiname des Entwurfs. Dieser auf Anti-Kinderpornografie beruhende Name soll die entscheidenden Instanzen offenbar eher dazu bewegen, dem Gesetzesentwurf zuzustimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kinderpornografie, SOPA, Deckmantel
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 11:32 Uhr von jaycee78
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
grösste deutsche Partei unterstützt SOPA: http://www.abendblatt.de/...

Die Erweiterung um die Bekämpfung der Kinderpornos dürfte auch in anderen grossen Parteien für Zustimmung sorgen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:48 Uhr von Venytanion
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
So löblich es auch ist rigoros gegen "Kinderpornos" vorzugehen,
so hinterfotzig ist die ganze Sache.
Gegen KiPo war auch schon mal was im Gespräch - die lächerlichen Stopschilder. Anstatt da mal durchzugreifen haben die einfach abgewunken und bombardieren jetzt das ganze freie Internet mit immer mehr fadenscheinigen Begründungen, die einfach nur das Ziel haben eine internationale/globale Zensur des Internet zu erreichen ...
Das war aber zu erwarten ...

Ich werd noch mal wahnsinnig - Denen ist echt nichts zu blöd. Was kommt als nächstes ? Weg mit den Gardinen "Sie behindern die ungehinderte Sicht in ihr Privatleben.Sollten sie der Aufforderung nicht nachkommen werden wir ein Sonderkommando schicken .."

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:55 Uhr von saber_
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
unter dem vorwand von terrorismus und kinderpornographie kann man heutzutage ausnahmslos ALLES durchbringen!

irgendwie lustig wie der patriot act bei sehr vielen amerikanern spurlos vorbeikommen konnte - aber es gibt auch sehr viele die kapiert haben wie ihnen dadurch sehr viele freiheiten weggenommen wurden...

sopa/pipa/acta ist der naechste schritt das volk zu kontrollieren...


aber wehe man hat was dagegen, dann wird man direkt vom unaufgeklaerten poebel als kinderficker an den pranger gestellt..


und auch nach ueber 15 jahren im internet bin ich noch NIE ueber kinderpornos gestossen... NIE!
das sind sachen ueber die man nicht einfach beim browsen mal anklicken kann...

solche dinge gibts im usenet, darknet und weiss der teufel wo... da wo, aber nicht dort wo man mit dem normalen internetexplorer im normalfall hinklicken koennte...
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:08 Uhr von Venytanion
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lamar Smith --->>> http://de.wikipedia.org/...

Der tickt doch nich sauber. Der scheint die Spendengelder versoffen zu haben und befindet sich in einem Dauerdelirium.
Ich koche vor Wut ..

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:23 Uhr von Trueman80
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
kann es nicht mehr hören: Es kotzt mich langsam an, aber sie werden keine Ruhe geben, bis sie das Internet endlich unter Kontrolle haben. Es ist einfach ein zu großer Dorn im Auge, das Menschen die Möglichkeit haben sich alternativ über das Weltgeschehen zu informieren und sich zusammen zu rotten.

Es läuft einfach zu viel Scheisse ab, die uns als Gold verkauft werden soll und das würde ohne das Internet in der jetzigen Form, wieder viel besser funktionieren. Das Volk muss dumm gehalten werden und dafür muß man das Internet unter Kontrolle bringen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:36 Uhr von Lauraliie
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
baaah: ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte -.-

Und jeder der jetzt dagegen ist, ist natürlich ein Kinderficker. Ja genau..
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:37 Uhr von ear788
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
pornographie: Das soll wohl bei jeder zensur ziehen, erbärmlich
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
primitive propaganda. klar, dass die sich gegen das internet richten muss. das ist immerhin das einzige schwer zu kontrollierende medium, was relativ problemlos propaganda entlarven kann.

diese dämlichen zensur-freaks sollten wenigstens ehrlich sein und zu ihrer faschistoiden weltanschauung stehen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 13:09 Uhr von MC_Kay
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Problem: Die eigentlichen Probleme werden durch SOPA/PIPA/ACTA überhauptnicht verhindert!

Bleiben wir mal beim Thema KiPo.
Wenn sich einer KiPo heruntergeladen hat. Sei es durch Zufall oder bewusst, bekommt der eine Strafe. Aber wie kommt das Zeug ins Internet? Ganz einfach. Es muss jemand "hergestellt" (fotografiert, gefilmt, etc.) und anschließend hochgeladen haben. Nur wie wie können die z.B. passwortgeschützten Zip-Archive von SOPA/PIPA/ACTA nach solchem Material "analysiert" werden?
Es gibt noch keien Filter, weil eben diese Dokumente zum ersten Mal durch die Filter gingen und somit nicht als "Plagiat", etc. erkannt werden.
Der eigentliche Übeltäter, der direkt Hand an die armen Kinder anlegt und sie somit für ihr Leben schädigt kommt in erster Linie nicht in den Knast!

Wie in anderen Bereichen auch, ist nicht der eingentliche "Konsument" der Übeltäter, sondern der "Bereitsteller". OCH wie Rapidshare, MegaUpload, etc. sind dabei nicht die eigentlichen Übeltäter, weil sie eben das eigentliche "verbotene" Material hosten aber NICHT bei sich gehostet haben.
Welche Bibliothek prüft den bitte, ob alle Werke dort legal geschrieben wurde? Immerhin stehen dort auch Doktorarbeiten, die wie wir alle Wissen nach der Guttenbergaffäre Plagiate sein könnten/sind.
Kommentar ansehen
21.02.2012 13:20 Uhr von SeriousK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer: am lautesten schreit und so
ps. in der Bibliothek gibt es auch Werke in denen nakte kinder zu sehen sind (in farbe!)

[ nachträglich editiert von SeriousK ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 13:29 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hirnis mit ihrem SOPA , PIPA und ACTA erinnern mich stark an die katholische Kirche im Mittelalter. Ich würde Lamar Smith, diesem Halbdeppen gerne einen Scheibenglobus überreichen. Mit dem weiss er bestimmt mehr anzufangen als mit dem Internet.
Und ihr ganzen erzkonservativen CDU Tattergreise: Glaubt ihr im Ernst ihr könnt uns stoppen? Kaum habt ihr euer ACTA-PiPPI-SUPPI Zeug draussen, werden wir es euch auch schon wieder aushebeln. Und machen könnt ihr nichts. Eure Zeit ist bald um.
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:25 Uhr von ProHunter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht auch: Es geht auch um den Imageschaden der Internetgemeinde... wenn wir uns dagegen wehren werden alle nur als Pedophile oder Verschwörungstheoretiker abgestempelt und schon bringt es nix mehr sich dagegen zu wehren....
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:34 Uhr von mr.sky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle:

"...Die Hoffnung dürfte sein, dass die Politiker in Senat und Abgeordnetenhaus bei diesem Thema nicht so schnell einknicken können, wie es noch bei SOPA der Fall war,...."

lol...diese Politiker sind doch die größten KiFi der Welt, gleich hintern der Kat.Kirche. Auch hierzulande treiben es die Politiker mit Kindern oder Fragen nach dem Höschen im Chat.

Von daher wird kein Politiker sich seine Grundlage entziehen wollen und nat. dagegen stimmen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 17:48 Uhr von Python44
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist genauso schwachsinnig wie das Stopschild: für KiPo ! So dreckig das Zeug auch ist, ich behaupte trotzdem es ist ein knallhartes GESCHÄFT.

Nur selten wird ein schmieriger Onkel Bilder seiner Nichte für lau ins Netz stellen - den könnte man ggf. mit SOPA erwischen - falls er blöd genug ist, seine IP nicht zu verschleiern. Allerdings fangen die Behörden auch so schon die meisten davon !

Die bandenmässigen Geschäftemacher die so einen Dreck produzieren, wollen dafür GELD sehen von den Perverslingen die sich sowas runterladen. Warum braucht man dann noch die IP von Leuten die da hinsurfen ? Um das Geld einnehmen zu können, brauchen die Verbrecher eine öffentlich sichtbare Bankverbindung, Paypalkonto etc. ! Da ist es doch wesentlich einfacher und logischer sich per Gerichtsbeschluß alle Transaktionen zu diesem Account aufzeigen zu lassen. Damit hat man ALLE Ekelpakete direkt am Sack !!! Dann kann sich keiner mit "aus Versehen draufgeklickt" rausreden !

SOPA hingegen bringt nur was für Regierungen und Behörden, die dringend wissen möchten, wer z.B. Sachen auf Wikileaks hochgeladen hat...

[ nachträglich editiert von Python44 ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?