21.02.12 11:03 Uhr
 19.228
 

Erschreckende neue Informationen über Loveparade-Katastrophe veröffentlicht

Im Rahmen der letzten Loveparade, die in einer Katastrophe endete (ShortNews berichtete), gibt eine dort anwesende Polizistin nun neue Informationen bekannt. Sie arbeitete in der Einsatzleitung und sagte aus, dass viele Polizisten von ihrer eigentlichen Arbeit abgehalten wurden.

Demnach sei ein hochrangiges SPD-Mitglied eingetroffen, um den sich dann mehrere Polizisten gekümmert haben.

Außerdem erinnerte sie sich, dass ein Polizeihubschrauber schon vor der Katastrophe vor einem möglichen Engpass an der Unglücksstelle gewarnt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Katastrophe, Unglück, Loveparade
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 11:24 Uhr von CommanderRitchie
 
+84 | -83
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich jetzt mit einem Tabu breche Es war eine Tragödie..... ja..... und da ist vieles "schiefgelaufen"... Okay.....
Jedoch ist dieses Szenario auch ein Synonym für die egomanische Gleichgültigkeit der Jugend von heute....
Warum?? Auf den Fernsehbildern war doch deutlich zu sehen, dass da "gar nix mehr geht"..... und trotzdem gehen die Jugendlichen in die Tunnel hinein..... wohl wissend, dass die "überfüllt" sind. Frei nach dem Motto: "Irgendwie wird man sich an den anderen schon vorbei Mogeln" und "Dabeisein ist alles.... koste es was es wolle".
Wäre die Veranstaltung rechtzeitig abgebrochen/unterbrochen worden um ein eventuelles "Unglück" im Vorfeld zu unterbinden, hätte es wahrscheinlich Ausschreitungen "unzufriedener" Besucher gegeben.... Teilweise angetrunken und aggressiv....... Und dann wäre bei entsprechendem Einsatz der Polizei wieder von "Polizeiwillkür" "übertriebenem Einsatz der Polizeikräfte" und Behörden-Unfähigkeit "Sodom und Gomorrah" gezetert worden......

Nun.... mansches hat bei entsprechender Distanz und anderen Blickwinkeln auch eine zweite Seite der Medaillie....
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:27 Uhr von nightfly85
 
+60 | -18
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie: Du verstehst offenbar nicht die Macht einer riesigen Menschenmenge, die sich gegenseitig immer weiter zusammendrückt. Das hat nichts mehr mit "vorbeimogeln" zu tun, sondern eher mit Physik. Irgendwann werden die Körper in der Mitte der Menge einfach nur zusammengequetscht.

Die Polizei war für den Unglückshergang insofern verantwortlich, dass sie zu spät reagierte. Sie hätten es auflösen können, wenn da nur mal jemand nachgedacht hätte.
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:31 Uhr von RainerKoeln
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
@commander: die leute kamen aus ganz deutschland dahin, meinst du, die überfüllung wurde schon im frühstücksfernsehen angekündigt?

die orga hat fehler gemacht, das gelände war dafür nicht ausgelegt. das ist genau das, was ich meinen freunden gesagt habe. Ich habe gesagt, dass duisburg mit seinem BF und seine Infrastrucktur nicht für diese Massen gemacht ist und wir zuhause bleiben sollten, da die an- und abfahrt ewig dauern und nerven wird. und es ist noch schlimmer gekommen, als ich befürchtet habe.
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:33 Uhr von heavensdj
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
@Commander erstens hatte wohl niemand der anwesenden einen TV einstecken um zu sehen wie es vorn aussieht. Und als die Menschen erkannt haben wie es da aussieht war es schon zu spät. Dann drücken die Menschen nurnoch und das dann teilweise in alle Richtungen. An den Knackpunkten wird man dann nurnoch zerquetscht. Darauf hatte man 100 Meter vorher aber auch schon keinen Einfluss mehr.
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:36 Uhr von Alh
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
EInzig: und allein liegt die Verantwortung bei solchen Typen wie diesem Sauerland und diesem Heini von Mc Fit.
Diese gierigen, machtgeilen Idioten haben die Verträge abgezeichnet. Hier jetzt wieder die Polizei als die Schuldigen hinzustellen entbehrt jeglichen Wissens.
Das sind doch auch nur arme Handlanger der Bösen und Mächtigen.
Wenn die Polizei nicht mehr mitspielen würde bei diesen Spielchen der Politiker und der Wirtschaftsmogule wäre es schnell rum mit den hiesigen Machtverhältnissen und das wäre gut so.
Die Verantwortlichen wissen um ihre Schuld und sie werden in der Hölle schmoren für den Tod von 21 jungen Menschen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:53 Uhr von ear788
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Falsches Opfer: Natürlich ist die Lavoparade nicht richtig abgelaufen, Es gab politische Fehler ich bezweifele aber sehr,dass die abwahl des oberbürgermeisters der richtige schritt war. Die polizei hat gewarnt, die Frage ist, wer hätte zuhören mussen
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:53 Uhr von Schinkenspalter
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
also: der titel ist shcon abartig hochgeputscht nur um klicks zu bekommen.

ekelhaft und traurig!

sorry night, dafür gibts ein minus

[ nachträglich editiert von Schinkenspalter ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:55 Uhr von CommanderRitchie
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
Bevor jetzt einige etwas in den falschen Hals bekommen....... oder jetzt so dummes Zeug von wegen: "erstens hatte wohl niemand der anwesenden einen TV einstecken...." als Argument zum besten bringt..... es ist natürlich die situationsabhängige Sperrung der Tunnelzugänge gemeint..... und da hätten die verantwortlichen Polizisten wohl kaum auf das Verständniss der betroffenen Besucher hoffen können !!
Na ja..... und jetzt das Phänomen der "Gruppendynamik" als Ersatz für fehlende "Vernunft und Einsicht" zu nehmen widerlegt meine Argumentation nicht...... und wenn.... für diese "Gruppendynamik" kann man ja nun niemand aussenstehenden Verantwortlich machen !!
Was ich hier Schreibe, dient nicht dazu, gemachte Fehler der Verantwortlichen zu Vertuschen oder auf andere abzuwälzen....... sondern soll nur das Szenario aufzeigen, welche Situation bei Sperrung der Tunnel entstanden wäre !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:02 Uhr von nightfly85
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Schinkenspalter: Sorry, aber wenn Beamte im Helikopter das Unglück bereits vorausgesehen haben und damit Menschenleben hätten gerettet werden könnten, ist das für mich schon "Erschreckend" und "neu". Reißerisch sind ganz andere Titel hier bei SN.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:13 Uhr von CommanderRitchie
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Nochmals klargestellt Wenn man die Bilder der Loveparade von Berlin (Gegebenheiten und Anzahl der Besucher mit dem Gelände) und Duisburg in ein entsprechendes Verhältnis setzt...... da hätte auch der letzte Vollpfosten erkennen können/müßen, dass das so nicht vernünftig "über die Bühne" gehen kann.... und da müßen die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden..... kein Thema......
Leider fehlte bei einigen Besuchern das Gespür für die Eigenverantwortung für die "gefährliche" Situation .........

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:14 Uhr von nightfly85
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@Commander: Na klar, du hättest das Unglück als Teil der Menschenmenge sicher kommen sehen, was?

Bei Kommentaren wie deinen könnt ich kotzen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:23 Uhr von Nothung
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
letiT: Quelle: "Nach BILD-Informationen beschreibt eine Polizistin, die bei der Loveparade in der Einsatzleitung arbeitete, dass die beiden verantwortlichen Beamten zeitweise nicht für Entscheidungen greifbar gewesen seien.
Der Grund: Es seien Besucher, auch aus dem NRW-Innenministerium, vor Ort gewesen, die von den Einsatzleitern betreut wurden."

Es war also wichtiger, dass sich die Einsatzleitung um die anwesenden Ppolitiker kümmerte, als um die Loveparade. IMHO gehört Innenminster Jäger genau so entlassen wie Sauerland.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:34 Uhr von ottili
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Polizei, Katastrophe, Unglück, Loveparade: Man sollte die Verantwortlichen in Regress nehmen!!1 Und nicht
wie den Oberbürgermeister noch Geld hinterherschmeissen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:40 Uhr von spliff.Richards
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Commander: Hinterher ist man immer schlauer.
So wie du dich hier aufspielst, hättest du vor dem Unglück mit wehenden Fahnen nach Duisburg rennen müssen um die Veranstaltung abzublasen.

Die Schuld der verkorksten Jugend bzw. den Leuten zu zuschieben, die nur ein extrem eingeschränktes Sichtfeld haben und vielleicht in einem Radius von 10m weit gucken können ist schon fast eine Verhöhnung der Opfer!

Weißt du wie Staus (u. a.) entstehen können?
Dieses Video ist da sehr lehrreich:
http://geographie.wordpress.com/...

Ist da jetzt auch die fehlende Vernunft der Autofahrer dran Schuld?
Kommentar ansehen
21.02.2012 13:36 Uhr von ElJay1983
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Commander: "Was ich hier Schreibe, dient nicht dazu, gemachte Fehler der Verantwortlichen zu Vertuschen oder auf andere abzuwälzen....... sondern soll nur das Szenario aufzeigen, welche Situation bei Sperrung der Tunnel entstanden wäre !!"

Du kannst hier gar nichts aufzeigen! Deine Mutmaßungen sind wie schon mehrfach erwähnt: Reine Spekulation! Und sich nach so einer Tragödie, solche "Besserwisser-Kommentare" von sich zu geben, ist mehr als Pietätlos. Meinetwegen kannst du dich jetzt wieder rechtfertigen, ändert an deinen Aussagen nichts ;)
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:05 Uhr von heavensdj
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ spliff: klasse Video! Besser kann mans eigentlich nicht erklären.. Denn wenn man nach dem prinzip geht müsste man schon aufpassen was der hinter einem macht damit man nich 100 meter später im Stau steht und müsste vorher abfahren. :) Das Problem auch hier sind nicht die Autofahrer sondern die Kreisforme Straße
Kommentar ansehen
21.02.2012 15:23 Uhr von alicologne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist an den oben genannten "neuen" News so erschreckend? Ich verstehe das gerade nicht so ganz..
Kommentar ansehen
21.02.2012 15:24 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Boulevardmedien machen blöd - Teil 2: Schon wieder trommelt die Bild-Zeitung und die tumbe Masse folgt wie eine Horde Lemminge.

Was die Bild-Zeitung da macht, ist nichts anderes als bei den Kollegen der WAZ abzuschreiben und das mit immerhin fast zwei - in Worten ZWEI - Wochen Verzögerung!

Hier gibt es die gesamte Geschichte über das Versagen aller Behörden, nicht nur der Polizei. Für mich die besten Artikel, die die Ursachenanalyse dieser Tragödie aufzuklären bestrebt sind.

Zuerst dieser hier vom 8. Februar 2012 (also vor 13 - in Worten DREIZEHN - Tagen)
http://www.derwesten.de/...

und dann dieser hier vom 9. Februar 2012 (also vor 12 - in Worten ZWÖLF - Tagen)

http://www.derwesten.de/...

Hier steht schon alles drin, was nun von der Bildzeitung wie eine alte Erbsensuppe wieder aufgewärmt wird. Dabei sind die Vermutungen, die sich aus den Befragungen der Beteiligten ergeben haben, bereits seit fast zwei Wochen bekannt. Manchmal muss man den Boulevard (offenbar gehört auch der Spargel inzwischen in diese Kategorie der "Blödmach-Medien") getrost zur Seite legen.

Dieser Artikel aus der "Blöd" ist ein schönes Beispiel für Aufgewärmtes. Hoffentlich ist es Erbsensuppe, denn alles andere schmeckt aufgewärmt eher abgestanden.

Vielleicht kommt uns ja die Bild-Zeitung demnächst mit der Neuigkeit, dass der böse Oliver Pocher Schuld daran ist, dass zu wenig Polizisten ihrer Arbeit nachgingen. Aber Halt! Diese Info ist dann doch schon etwas zu alt, selbst für die Abschreiber und Suppenwärmer dieses Mediums:

http://www.derwesten.de/...

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 15:57 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@heaven: Nein. Die kreisförmige Straße hat damit rein gar nichts zu tun. Außer vielleicht, dass es das Phänomen auf kürzerer Distanz darstellbar macht. Doch der Effekt tritt genauso auf einer schnurgeraden Autobahn auf.
Kommentar ansehen
21.02.2012 16:43 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Komisch, dass man so eine Meldung NIE liest, wenn mal eine 2-Tageshitzewelle herrschte.

Eine Woche über 30 Grad, und in der BILD steht:"Sonne wird explodieren"!
Kommentar ansehen
21.02.2012 17:00 Uhr von Black-Way-Open-Air
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Paar denken nicht nach und die anderen sind die Blöden.
Ich bin Metal-Festivalveranstalter. Wir vom Black Way Open Air machen immer lieber etwas mehr als nötig und trotzdem reagieren die Behörden nun anders als vor der Loveparade.
Immer mehr Auflagen... Dabei hätten die vorhandenen Auflagen nur eingehalten werden müssen.
Wie man beim Mittelalterlichen Phantasie Spektakulum auch immer wieder in den News nachlesen kann, sind wir kein Einzelfall, was seit dem Disaster mit den Behörden passiert.
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:33 Uhr von heavensdj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spliff: ich meinte auch das man durch diese straße nicht abfahren kann.. trotzdem klasse video :)
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:34 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Den Druck haben die Mengen erzeugt und nicht die Orgas. Aber für die ist es ziemlich bequem alle Verantwortung abzulegen und zu behaupten die anderen hätten schuld.

Hier ging es nicht um ein Schiff das sinkt wo Leute in Panik geraten sondern um Leute die mit den ausrufen:" Pardy Pardy Pardy" von hinten gedrückt haben weil sie ja unbedingt als erster da sein mussten.

Aber den Schuh will sich verständlich keiner anziehen.

Das ist der Pure egoismus von Leuten.

Das ändert aber nichts daran das jeder weiss wie dumm die Menschen sind und man sich drauf einstellen muss.

Das in klein kann man auch immer an Zügen erleben, egoismus Pur und wenn die Omma ausm Zug stürzt. Hauptsache man ist als erster dran.
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:51 Uhr von Epico1981
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
SELTEN SO DUMME Menschen wie COMMANDERRITCHIE gelesen !!!!

Man merkt, du warst nicht dabei.
Kommentar ansehen
21.02.2012 19:55 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Epico1981: " SELTEN SO DUMME...


Menschen wie COMMANDERRITCHIE gelesen !!!!

Man merkt, du warst nicht dabei."

Wenn man etwas behauptet sollte man es belegen oder zumindest begründen.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?